Donnerstag, 4. Juni 2015

Violet Truelove - Ein Rockmusiker zum Verlieben

Seit zwei Wochen begleiten wir Violet Truelove & Lindsay Lovejoy und Ihre Protagonisten Warden und Lindsay, Aiden und Hope, aber wir haben auch schon was von Liam und Vera lesen können.

Heute möchte ich Euch das Buch "Ein Rockmusiker zum Verlieben" vorstellen!



Kurzbeschreibung

Der dritte Teil aus der "Zum Verlieben"-Reihe

Als Teenager schrieb Liam Gordon für seine große Liebe – das It-Girl Vera Snider – seinen Erfolgssong 'Weit fort'. Sechs Jahre später führt er ein wildes Rockstar-Leben auf der Überholspur. Getreu dem Slogan 'Sex, Drugs & Rock `n` Roll' jagt eine Party die nächste. Doch gerade wegen dieser Eskapaden hat ihm das einzige Mädchen, das er je geliebt hat, den Laufpass gegeben. So sehr Liam auch versucht, sich mit Exzessen und Groupies zu trösten, er kann Vera einfach nicht vergessen.
Diese ist jedoch inzwischen Mutter eines kleinen Sohnes, welcher der kurzen Beziehung mit dem Pro-Surfer Warden Palmer entstammt. Und während Liam alle skandalösen Klischees eines Rockstars erfüllt, ist Vera ihre Prominenz inzwischen zuwider. Die Geburt ihres Sohnes Leander hat ihr Leben auf den Kopf gestellt und Vera möchte für ihr Kind nur das Beste – und das ist nun einmal nicht Liam, wie sie aus Erfahrung weiß. Dennoch kommt auch sie nicht über ihn hinweg.
Gibt es unter diesen schwierigen Umständen noch Hoffnung für ihre Liebe?


Der Link zum Buch: Ein Rockmusiker zum Verlieben (Zum-Verlieben-Reihe) 

Worum geht es in dem Buch:
Vera ist in Begleitung von Warden auf dem Weg zur Ranch ihrer Eltern, die wissen noch nichts von ihrem Glück das sie Großeltern werden. Da Vera alleine den Mut nicht aufbringt, hat Warden als potentieller Vater des Kindes sich ganz bereit erklärt der Familie Snider gegenüber zu treten und die Schwangerschaft zu beichten. Auch seine vermeintlich zukünftige Rolle als Vater wird bestimmt Thema werden, da er zwar seine Verantwortung tragen, Vera aber nicht heiraten wird. Schließlich hat er in Lindsay seine Traumfrau gefunden, mit der inzwischen sogar verlobt ist.
Es geht in dem Buch aber auch um Liam Gorden, Veras große und wahrscheinlich auch einzige Liebe. Liam haben wir bereits in dem Buch "Ein Surfer zum Verlieben" kennenlernen dürfen. Er wird nebenbei erwähnt, denn er gerät mit Warden aneinander und dieser bricht ihm dabei die Nase.
Wir werden Vera viel besser kennenlernen und auch ihre inzwischen freundschaftliche Beziehung zu Warden und Lindsay. Wir erfahren wie Veras Beziehung zu Liam entstand ist und was die beiden miteinander verbindet. Und das Vera obwohl sie weiß, dass Liam für sie und ihren Sohn Leander nicht gut ist, den Rockmusiker nicht vergessen kann. Denn die beiden verbindet eine tiefe Zuneigung, doch reicht das um eine Beziehung einzugehen?
Es geht darum das Liebe Brücken baut, das Liebe stark genug sein kann und Fehler leichter verzeihen lässt. Aber ist die Liebe von Vera und Liam stark genug?


Meine Meinung:
Es ist – wie die Vorgänger – ein emotionales Buch, indem es um Höhen und Tiefen, Selbsthass und Zweifel, Hoffnung und dem Wunsch nach Glück, Enttäuschungen und Missverständnisse geht.
Man kann sich mit all den Gefühlen identifizieren, es ist eine Geschichte, die problemlos im realen Leben spielen könnte. In diesem Buch lernen wir viele Charaktere noch besser kennen, was mir wirklich gut gefallen hat.
Man merkt das Violet Truelove eine tiefe Verbundenheit mit ihren Protagonisten hat. Sie fühlen sich authentisch und realitätsnah an. Was ich an jedem Buch von Violet mag, alle Bücher nehmen einen mit auf die Reise. Man fühlt die Emotionen in den Bücher, man lacht und weint mit den Protagonisten mit.
Es sei jedoch gesagt, dass man wenn man alle Bücher kennt, noch mehr Verbundenheit mit den einzelnen Charakteren empfindet. Natürlich kann aber jedes Buch auch für sich alleine Lesen, es ist dennoch zu empfehlen die Reihenfolge einzuhalten, da viele Charaktere immer mal wieder auftauchen. Ich hoffe von Violet noch viele solch toller Bücher lesen zu dürfen – es macht einfach Spaß.
Von daher eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung!






"He´s more myself than I am.
Whatever our Souls are Made of,
his and mine are the same."
Emiliy Bronte

Diese Woche sind Liam und Vera auf Blogtour bei 


Schaut auf jeden Fall auf der Seite „Ein Rockmusiker zum Verlieben“ vorbei, es lohnt sich….

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen