Donnerstag, 20. August 2015

Sophie Morrision - Das Herz der purpurnen Distel


Kurzbeschreibung

Die Britischen Inseln, 1649

Während die Nachwehen des Bürgerkrieges noch überall spürbar sind, wächst die junge Kendra MacAllan, halb Schottin, halb Engländerin, zu einer selbstbewussten Frau heran.
Dank ihrem Vater genießt sie zuhause in Schottland außergewöhnlich viele Freiheiten, die in völligem Kontrast zu den Besuchen bei ihren adligen Großeltern in London stehen.
Ihren Wurzeln zuliebe versucht Kendra beiden Welten gerecht zu werden, womit sie sich allerdings nicht arrangieren kann, ist die leidige Suche ihrer Großmutter nach einem angemessenen Ehegatten. Längst hat Kendra beschlossen, dass sie ihre kostbare Unabhängigkeit niemals gegen die Fesseln einer Ehe eintauschen wird.
Als sie jedoch völlig unverhofft dem attraktiven Finley MacCarter begegnet, gerät ihre strenge Prinzipientreue ins Wanken. Kendra kann sich seinem bezaubernden Charme nicht entziehen und verliert nach und nach ihr Herz an Finley.
Nachdem Kendras Vater jedoch von dieser Verbindung erfährt, setzt er ihr ein jähes Ende. Kendra wird mit der schmerzlichen Wahrheit konfrontiert, dass die Vergangenheit eine gemeinsame Zukunft mit Finley unmöglich macht.

Krampfhaft bemüht sich Kendra zu vergessen. Wird es ihr gelingen? 

516 Seiten....


Der Link zum Ebook: Das Herz der purpurnen Distel: Band 1 der Distelreihe


Meine Rezension:

Das ist  mal ein Buchdebüt, das wirklich besonders ist. Sophie Morrision hat sich nicht einfach an einen Liebesroman gewagt, sie entführt den Leser in das Jahr 1649 zu den Schotten.
Das Buch gibt einen Einblick in die Lebensweisen, den sprachlichen Umgang und den historischen Bräuchen und Kulturen der damaligen Zeit.

Sophie schafft es die historische Geschichte in der tiefe der damaligen Persönlichkeiten mit einer anmutenden Liebesgeschichte zu vereinen.
Die Kriege der drei Königreiche sind Bestandteil des Buches und viele Persönlichkeiten die geschichtlich überliefert, zu der damaligen Zeit wichtige Positionen eingenommen haben.
Man bekommt einen Einblick sowohl in die Englische als auch in die schottische Lebensweise und deren Unterschiede. Die Schauplätze sind ebenso wie die Charaktere mit einer Tiefe beschrieben, das man sich sehr gut einfinden kann an die örtlichen Begebenheiten und Menschen.  


Sie hat eine wunderbare Art des Schreibens, die historische Geschichte mit Fiktion in einem Buch vereint. Man merkt schnell das sie die Autorin intensiv mit der Geschichte Schottlands und Englands, sowie den Menschen und der Lebensart beschäftigt hat. Die Charaktere wirken in ihrem Handeln und tun absolut authentisch. Die Dialoge wirken gekonnt platziert, es gibt humorvolle aber auch traurige Einblicke. Man fiebert mit dem Hauptcharakter Kendra einfach mit. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung des Buches.

Wer historische Geschichte vereint mit einer anmutenden Liebesgeschichte lesen mag, ist hier genau richtig. Das Buch bekommt von mir eine unbedingte Kauf-  und Leseempfehlung.

Das Buch gibt es auch im Kindl Unlimited Abonnement!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen