Dienstag, 20. Oktober 2015

Frankfurter Buchmesse 2015 - Sonntag den 18.10.2015






Es geht weiter, 09:30 Uhr und ich bin schon wieder da. Für heute der Plan, einfach treiben lassen. Schauen was kommt und auf keinen Fall in Stress verfallen.

Hat auch super funktioniert, das die Termine hinfällig sind ist mir ja am gestrigen Tag schon klar gewesen. Deswegen einfach mal gucken auf wen ich alles treffe, ohne es darauf anzulegen.

Nachdem gestern der Termin am LYX Storyboard nicht geklappt hat, ist mir die Autorin April Dawson heute morgen in die Arme gelaufen. Das war super, kurz geklönt ihren Mann kennen gelernt und dann mussten die beiden auch schon weiter.








Das Cover kennt jeder!
Ich hoffe einfach das es heute nicht so voll wird, obwohl heute dürfen Bücher an allen Ständen verkauft werden. Warten wir es also mal ab.

Deswegen hier einfach mal ein paar Eindrücke, was ich alle gesehen habe.Die Bilder sprechen für sich! Es war tatsächlich rückblickend nicht ganz soviel los. Und das hat den Sonntag dann fast schon angenehm gemacht. Man konnte auch mal in Ruhe schauen ohne weitergeschoben zu werden.

Ich konnte einen Blick in das neue Twilight Buch werfen und bin immer noch unschlüssig ob es einen Platz bei meinen anderen Büchern finden wird. Spannend finde ich, dass man das Buch drehen muss wenn man die verdrehte Story lesen will. Aber so ganz überzeugt bin ich dennoch nicht. Sicher war auf jeden Fall, das die ausgelegten Bücher, die gesichersten Bücher waren - so mit Loch und Drahtseil festgemacht. Die ich auf der Messe gesehen habe, die meisten Bücher wurden einfach nur ausgestellt. Die Kinderbuchecke, habe ich mir mal erspart da mein Sohn dann doch schon aus dem Alter raus ist. Intresssant waren auf jeden Fall die Stände von Droemer/Knauer Verlag, Carlsen Verlag, Egmont & Lyx, aber auch die vielen kleinen Stände.

Um kurz vor Elf lief ich dann meiner Freundin und Autorin Nicole König mit Mann in die Arme. Ich sag Euch der Sonntag war auch ein Tag der zufälligen Begegnungen. Von da an haben wir gemeinsam die Messe unsicher gemacht. Nicole immer mit den Augen einer Autorin und ich mit denen der Blogger. Was dann doch sehr spannend war, denn manches mal unterschied sich die Betrachtungsweise ein bisschen.
Julia Adrian

Um 11 Uhr war dann ein Highlight was ich mir nicht entgehen lassen wollte, am Neobooks stand hat Julia Adrian zu ihrem Buch "Die dreizehnte Fee" was erzählt. Da dort auch die Veröffentlichung vom zweiten Band sein sollte, wollte ich es mir nicht nehmen lassen. Das schöne ist, ich habe nicht nur
Saskia von Red Fairy Books & Ava Reed 

Julia Adrian getroffen sondern auch Ava Reed. Die für mich neben C.M. Spoerri, die ich bereits am Samstag (auch durch Zufall) getroffen haben, die Fantasy Autorinnen des Jahres 2015 sind. Denn alle drei haben wunderbare Geschichten geschaffen.
C.M. Spoerri


Ich kann eins mit Sicherheit sagen, egal wo und wann man die Autoren getroffen hat. Alle waren herzlich und offen, fragen nach Foto´s wurden nie abgelehnt. Sie haben Autogramme gegeben, fragen beantwortet und waren einfach toll. Für mich, da ich ja das erstmals auf der Buchmesse war sind die Tage ein tolles wenn auch sehr anstrengendes Wochenende gewesen.

Aber der Tag war nach diesem Treffen ja noch nicht zu ende, denn ich durfte die Autorin Violet Truelove, die auch unter dem Pseudonym Ava Innings Bücher schreibt. Zu einer besonderen Lesung am Feelings Stand bei Droemer/Knauer begleiten durfte. Dort hat aber nicht nur Sie, sondern auch die mir bekannten Autorinnen Michaela Grünig und Kathrin Lichter gelesen. Und noch viele mehr. Dazu schreibe ich eine Extra Seite, denn ich durfte ein bisschen über den Tellerrand schauen und habe sogar die Buchausschnitte von Violet und Kathrin erhalten. Aber am besten ihr lest es dann selbst.
Der Sorgenfresser, einfach süß!

Es gab aber auch so noch viel zu sehen, hier seht ihr den Sorgenfresser beim Duden Stand. Ein weiteres Highlight war das man aus einer ecke plötzlich die Stimmen von "Glasperlenspiele" hörte. Leider war der Andrang so groß das es nicht möglich war ein tolles Foto hinzubekommen. Von daher müsst ihr mir einfach glauben ;)

Ich bin aber eisern geblieben und habe nicht ein Buch gekauft, auch wenn die Verlockung wirklich groß war. Hier und da habe ich ein Kärtchen vom Blog lassen können. JA auch kleine Goddies haben ihren Weg wieder in meine Tasche gefunden. Was alles wird noch nicht verraten. Dazu gibt es am Ende des Monats dann mehr.

Abschließend bleibt mir zu sagen, die Messe ist riesig. Ich habe bei weitem nicht alles gesehen. Für das Nächste Jahr, weiß ich zumindest jetzt wo welche Räume sind. Termine machen ist gut, aber klappt oft nicht. Uns Samstags ist es einfach brechend voll...
Die Überlegung im nächsten Jahr den Freitag mitzunehmen ist vorhanden, jetzt muss ich nur noch ein passendes Hotel finden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen