Dienstag, 10. November 2015

Andrea Kai - Dannory Dunkle Träume


Kurzbeschreibung:

Bei einem gemütlichen Frauenabend können es Rorys Freundinnen wieder einmal nicht bleiben lassen und wollen unbedingt Details über die Beziehung zwischen Rory und ihrem Mann erfahren. Rorys ungewöhnliche Zurückhaltung bei diesem Thema hat die Neugier der Frauen immer weiter wachsen lassen, aber in letzter Zeit ist auch noch eine große Besorgnis dazugekommen, da ihnen ihre Freundin sehr bedrückt vorkommt. Dabei hat Rory doch eigentlich das perfekte Leben: Einen Mann, der sie ganz offensichtlich vergöttert, einen tollen Job und dazu noch genug Geld, um sich ein schönes Leben zu machen. Aber seit sie Danny damals kennengelernt hat, quälen sie immer wieder Fragen, auf die es eigentlich keine realistische Antwort geben kann. Was hatten die bedrückenden Träume zu bedeuten, die sie jede Nacht quälten? Warum fühlt sie sich krank, wenn Danny nicht in ihrer Nähe ist und warum verändert sich ihr Aussehen nie? Was weiß ihre Großmutter darüber und wieso verschweigt sie ihr ganz offensichtlich etwas? Noch nie hat Rory mit irgendjemandem über diese Dinge gesprochen, aber in letzter Zeit hat sie immer mehr das Gefühl, unter der Last all dieser Geheimnisse zusammenzubrechen. Dazu kommt noch, dass sie immer öfter die Menschen in ihrer Umgebung deswegen anlügen muss. Dabei weiß sie doch selber gar nicht, was eigentlich mit ihr los ist. So erzählt Rory zum ersten Mal, wie es damals war, als sie mit vierzehn den um zehn Jahre älteren Danny kennenlernte und wie sich ihre Beziehung dann entwickelte. Diese Geschichte ist aber nicht nur für ihre Freundinnen eine große Überraschung, sondern für Rory bedeutet das auch, dass sie sich zum ersten Mal wirklich mit all den unerklärbaren Phänomenen auseinandersetzt, die passierten, seit Danny Teil ihres Lebens ist.

Der Link zum Ebook: Dannory - Dunkle Träume 


Heute möchte ich von meinem Versuch berichten mal etwas anderes als FANTASY zu lesen. 

Ich haben das Buch  "Dannory - Dunkle Träume" von Andrea Kai gelesen und ich fand es nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut.

Ich muss ja gestehen ich bin eingefleischter  Fantasyfan  und als dieser muss ich sagen das Buch hat mir irgendwie gefallen. Es war eben mal anders, trotzdem aber gut. 

Es ist nicht  so  ganz das was ich immer lese, aber mal eine nette Abwechslung.

Wenn man mal den Beginn eines jeden  Kapitel  ignoriert  (haben mich anfangs sehr irritiert) ist das Buch wirklich gut geschrieben, es liest sich super flüssig.

Die Geschichte  von Romeo und Julia in der Neuzeit.

Der schwierige Beginn einer Liebe über die  weitere Entwicklung  bis hin zur Enthüllung  / Gestehen dieser innerhalb  der Familie  und  Freunde. Nebenbei kommen ja noch einige andere Schwierigkeiten dazu, eben Romeo und Julia

Das Ende ist allerdings  eher ungewöhnlich für  diese Liebesgeschichte,  da ich neugierig  bin werde ich mir wohl Folgebücher dazu besorgen müssen. 


Ich kann und will mir nicht vorstellen  das es wirklich so enden soll und wirklich vorbei ist.

Aber alles in allem  fand ich das Buch wirklich lesenswert 


Eure Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen