Donnerstag, 26. November 2015

Silvia Konnerth - Mit Schirm, Charme und Kaktus


Kurzbeschreibung:

Ein Roman über die Liebe, das Fortgehen und Heimkehren. Und über die Kunst, im Regen niemals nass zu werden. 

Endlich hat Kerstin ihren Traummann gefunden! Alles könnte perfekt sein – wäre da nicht seine manipulative Mutter. Die möchte ihren Sohn nämlich viel lieber im familiengeführten Weingut und an der Seite einer rassigen Italienerin statt einer vorlauten Rothaarigen sehen. Wild entschlossen, die italienische Mamma für sich einzunehmen, reist Kerstin nach Bella Italia und stößt dort nicht nur unverhofft auf ein wunderschönes Fleckchen Erde, sondern auch auf einen aufdringlichen Franzosen und ein erschütterndes Familiengeheimnis. Wird Kerstin einen Weg finden, ihr Glück und das der anderen nicht zu gefährden? 

Der Link zum Ebook: Mit Schirm, Charme und Kaktus

Meine Rezension:

Eine Reise nach Bella Italia, eine Reise ins Glück & Amore. Kerstin hätte wahrscheinlich niemals mit solch einem Italienischen Temperament der Mamma gerechnet. Eine romantische Geschichte, die am Anfang alles andere als den Anschein dazu macht. Der Schreibstil ist leicht und flüssig, das man das Buch an einem kalten Winternachmittag mit einer heißen Tasse Tee und einer wohligen Decke entspannt lesen kann. Kerstin als Hauptprotagonistin ist unerschütterlich, sie versucht sich einzubringen mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Als ob ihr niemand gesagt hätte das Italiener schon ziemlich stur sein können. Mein erlebt wie sie die unterschiedlichsten Menschen in dem verschlafenden Örtchen kennen lernt. Allen voran Alberto und Nonna... zwei herzallerliebste Wesen aus dem Buch und nicht zu vergessen Anna ihre beste Freundin. Auch wenn Anna nur am Telefon ist, so ist auch dieser Charakter spürbar. Ich finde den Franzosen sehr gut beschrieben, er wirkt authentisch und überzeugt mit seinem Charme und Witz.
Das Ende fand ich auf einer Seite sehr schon, auf der anderen Seite dann doch viel zu schnell.

Nichtsdestotrotz gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung für den kalten Wintertag

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen