Donnerstag, 10. Dezember 2015

Blogparade Mein bestes Jahr 2016

Heute habe ich mal etwas ganz neues für Euch, ich bin teil einer Blogtour an denen über 80 Blogger aus den unterschiedlichsten Bereichen teilnehmen. Wir haben Bücher Blogs, Life-Stile-Blogs, Yoga-Blogs und viele mehr.

Worum geht es also, wenn doch so viele unterschiedliche Bereiche sich für ein und das Selbe interessieren. Es ist ein Life-Work Book der besonderen Art. Es ist ein Buch das Einlädt zum Lesen und erarbeiten. Nein es ist kein Schulbuch, vielmehr ist es ein Wegweiser für das was war und das was sein wird. Für die eigenen Wünsche und Träume, Ziele und das was man Erreichen möchte, auch um mit dingen Abzuschließen. Denn auch diese gibt es, man erlebt und verarbeitet Erlebnisse ganz unterschiedliche, hier hat man die Möglichkeit es auf den Punkt zu bringe, was will ich im Jahr 2015 hinter mir lassen und mit neuer Motiviation in das Jahr 2016 starten.

Als es mit der Post kam, dachte ich erst, so habe ich mir das nicht vorgestellt. Das heißt erst mal schauen was denn alles darin enthalten ist. Das Work-Book ist kein Buch wie jedes andere. Man tastet sich langsam vor, blättert auch einfach mal ein paar Seiten vor oder wieder zurück. Man liest die Artikel und kann für sich selbst schauen, welche Aufgaben man angehen möchte. Und das finde ich sehr gut. Das man hier individuell sein eigenes Empfinden und Tempo bestimmen kann. Auch die Möglichkeit einfach ein Thema erst später anzugehen, finde ich sehr gut. Denn es gibt Themen die man nicht sofort aus dem Stegreif beantworten kann oder möchte, zumindest geht es mir dabei so. Das Buch regt zum Nachdenken und Bewusstwerden an.

Aber man kann ja immer nur von etwas gut reden wenn man sich selbst der Aufgabe gestellt hat. Aufgabe 1 klickt hier um die Aufgabe zu sehen!


Ich habe mir dafür gleich die Erste Aufgabe vorgenommen. Denn der Anfang ist bekanntlich ja immer am schwersten: 


Mein Bestes Jahr - Life & Work Book

Was ist ein "bestes Jahr" für mich?

- das ist eine wirklich gute Frage, über die man doch mehr nachdenken muss als es vermuten lässt.
Für mich gibt es viele kleine Dinge in einem Jahr die es zu einem besten Jahr machen können, genauso gibt es aber auch die kleinen Dingen auf die man verzichten kann. Leider geht das Eine meist nur mit dem anderen zusammen.
Ich habe mich hingesetzt und mir mal all die kleinen Dinge aufgeschrieben, die ein Jahr zum dem Jahr machen können. Dabei ist mir aufgefallen, das es mehr Situationen, oder Ereignisse gibt die besonders sind. 


Ein bestes Jahr ist für mich wenn die vielen kleinen positiven Dinge überwiegen, das muss nichts sein was teuer ist. Auch nichts weltbewegendes, manchmal reichen schon kleine Aufmerksamkeiten die ein Jahr besonders machen. 

Was muss dahin vorkommen?

Nehme ich nur mal das Jahr 2015, berufliche gefestigt, die Familie ist wohlauf. Der Sohnemann hat eine sehr gute Ausbildungsstelle bekommen und einen guten Schulabschluss gemacht. Für mich hat sich nur eine Sache verändert, ich habe angefangen zu Bloggen. Jetzt denken sicher viele, ja und was ist daran so besonders. Ganz einfach durch diesen Buchblog habe ich neben tollen Büchern, auch wirklich tolle Menschen und Autoren kennen lernen dürfen. Es sind Freundschaften daraus entstanden. Erst gestern kam eine kleine Überraschung mit der Post die ich so nicht erwartet habe, geschweige denn das ich überhaupt damit gerechnet habe. Eine Junge Autorin hat mir eine kleine Aufmerksamkeit zugesandt und einfach damit DANKE gesagt. Das hat mich sehr gefreut und ich war sichtlich überrascht. Oder im Beruf, ich bin im Dienstleister Bereich tätig, eigentlich ohne persönlichen Kundenkontakt. Doch erst in dieser Woche kam einer meiner Kunden, persönlich vorbei und hat mit einer kleinen Schokoladen Aufmerksamkeit danke sagen wollen. Ich habe mich sehr gefreut, denn nicht nur das er persönlich vorbeikam, der Herr ist 84 Jahre alt und hat sich die Mühe gemacht ins Büro zu kommen. Aber auch wenn nur eine kleine Karte in der Post von der Kundschaft ist mit einem persönlichen Gruß zur Weihnachtszeit, das freut das Herz.
Solch kleinen Dingen sind es die ein Jahr zu dem Besten Jahr machen können. 

Ich möchte auch Beispiele aufzeigen, die allerdings nicht alle im selben Jahr passiert sind, dennoch für mich etwas ganz besonderes darstellen. 

Zum einem die Geburt von meinem Sohn im Jahr 1999, das ist ein Ereignis welches das Jahr 99 zu einem der besten Jahre gemacht haben. 

Dann als ich 2000 einen ungewöhnlichen Arbeitsvertrag unterschrieben habe. Ja auch so was kann aus einem einfachen Jahr ein bestes machen, und dieser Arbeitsvertrag hat es mir gezeigt. 13 Jahre war ich da, als einer der ersten Frauen überhaupt in einer Männer dominierten Welt habe ich sprichwörtlich meinen Mann gestanden. Dann das Jahr 2013, ich konnte meinen Status ändern und bin zum 01.01.2014 Beamtin geworden. Ja auch das war für mich ein Ereignis was es zu einem der besten Jahre macht. 

Kann mich ein Arbeitsbuch bei der Zutatensuche überhaupt unterstützen?

Ja ich denke das geht, denn gerade dieses Buch ist so vielfältig in seiner Gestaltung. Man kann zurückblicken in die Vergangenheit. Achtsam auch mal auf die Träume, Ziele und Wünsche schauen die man als Kind vielleicht sogar hatte. Man kann bewusster darüber schauen, was man erlebt hat. Welche Themen immer wieder zu Berührungspunkten geführt haben. Sogar welche Stärken und Schwächen man über sich selbst erfahren hat. Alles in allem, kann man das vergangene Jahr 2015 mit all seinen Facetten, Höhen und tiefen betrachten. Die Möglichkeit sich Notizen zu machen und zu schauen, was man eventuell verändern möchte im kommenden Jahr 2016.


 Nicht nur das, es gibt viele kleine Tipps und Hinweise. Das Buch beinhaltet von 15 starken Frauen, Porträis die Mutmachen. An seine Ziele, Träume und Wünsche zu glauben. Sich Wahrzunehmen und Achtsam mit sich selbst umzugehen.



Für mich ist es ein gelungenes Buch, von Frauen für Frauen!

Das wird Buch einen zurückblicken lassen auf das Jahr 2015 und vorausschauend in das Jahr 2016 begleiten.

Ich möchte mich an dieser Stelle bedanken, teil dieser tollen Blogtour zu sein.



Schaut auch heute auf diesen Beiden Seiten nach, denn auch hier werden 2 Aufgaben und zwei Eindrücke vom Buch aufgezeigt:


Gestern war die Blogtour hier zu Gast:


Morgen ist die Blogtour hier zu Gast:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen