Dienstag, 15. Dezember 2015

Kenechi Udogu - Die Gedankenwenderin (Mentalisten Serie 1)


Kurzbeschreibung:

Für Gemma Green hätte das erste Mal ein Kinderspiel sein sollen: Finde deine Zielperson, blicke ihnen tief in die Augen und pushe einen Gedanken in ihren Kopf, um sie vor zukünftigen Katastrophen zu bewahren – Gedankenwendung vollbracht! Ein ziemlich einfacher Prozess, wenn man bedenkt, dass die Zielperson später keine Erinnerung an die Erfahrung haben sollte. Aber Russel Tanner scheint nicht vergessen zu wollen. Im Gegenteil, je mehr sie ihm aus dem Weg geht, desto mehr drängt er darauf sie näher kennenzulernen. Gemma weiß, dass sie in Schwierigkeiten ist, aber hat sie es mit den Nebenwirkungen einer schiefgegangenen Gedankenwendung zu tun oder hat sich der Tennis-Champion der Schule wirklich in sie verliebt? 


Der Link zum Ebook: Die Gedankenwenderin (Mentalisten Serie 1)

Meine Rezension:

Es ist das erste Buch der jungen Autorin Kenechi Udogu, welches ins Deutsche übersetzt wurde.
Das Buch selbst ist mit seinen ca. 123  Seiten nicht besonders dick, aber die Geschichte die sich dahinter verbirgt ist toll. Es handelt sich alles um die junge Schülerin Gemma, alle 4 Jahre zieht sie mit ihrem Vater um. Warum damit sie nicht auffallen, denn Gem ist was besonders. Doch alles ändert sich, als sie das erste mal einen Gedankenwendung macht. Bei Russl einem Mitschüler.  Von dem Moment an, verändert sich vieles. Ihr Leben, ihre Gedanken und alles was sie bisher glaubte das es so richtig sei. 


Das Buch ist toll geschrieben, die Geschichte hat richtig viel Potenzial. Denn Kenechi hätte damit noch mehr Seiten füllen können. Mir gefällt die Art wie hier das Paranormale in eine Geschichte verpackt ist, wirklich gut. Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn zu ende kann die Geschichte von Gem und Russl einfach nicht sein. Trotz der Kürze haben Gemma und auch Russl schon eine gewisse Tiefe, die Ausbaufähig ist. Ich hoffe das Kenechi Udogu da noch mehr Leben in das Buch einhaucht, noch mehr Tiefe und Hintergründe wären toll. Aber auch so ist es eine schöne Geschichte die man gut mal an einem Abend lesen kann, denn dafür fesselt sie ungemein.


Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen