Dienstag, 19. Januar 2016

Nina Hirschlehner - Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST


Kurzbeschreibung:

Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen.
Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft ...


Der Link zum Ebook: Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

Meine Rezension:

Als ich anfing zu lesen, gefiel mir gleich der Schreibstil von Nina Hirschlehner. Sie hat eine schöne leichte Art in den Texten, das man gut in die Geschichte reinkommt und einen tollen Lesefluß bekommt.

Kommen ich nun zum Inhalt: Marie im Buch meist Mavric genannt, ist ein Mädchen was scheinbar in die falschen Kreise geraten ist. Ohne es wirklich zu merken, denn was ihr neuer Freund so treibt weiß sie eigentlich nicht. Er arbeitet was - ohne ihr zu sagen, was es genau ist. Und sie hinterfragt es auch nicht, sie selbst lebt in seinem Haus unter seinen Freunden. Geht keiner Arbeit nach, da er das nicht will. Darüber scheint sie sich auch nicht weiter zu wundern. Es gibt verschiedene Charaktere im Haus, die alle ihre fest zugewiesenen Rollen inne haben. Die wichtigen, für mich ganz klar Dan (Daniel) und Liv (Olivia) sind als Nebencharaktere genauso gut ausgearbeitet das sie ein fester Bestandteil der Story sind. Die anderen werden hier und da in ihrer Rolle in Erscheinung treten, und das was man erfährt reicht vollkommen aus. 


Die Spannung im Buch steigt von Seite zu Seite, man erfährt immer mehr. Auch von den Machenschaften die Leon mit seiner Gang LOST zu veranstaltet. Marie merkt nach und nach auch, in was sie da hineingeraten ist. Aber alleine ist sie so machtlos, wie man das eben nur sein kann wenn man sich mit den falschen Leuten abgibt. Manches mal dachte ich, mensch Mädel sei doch mal realistisch. Dann wieder scheint sie den Durchblick zu haben. Alles in allem fügt es sich aber super in die Story ein. Ob Marie es schafft, daraus zu kommen - das kann ich nicht verraten ;)

Das Cover passt sehr gut, nicht nur weil es den selben Schriftzug wie mein Blog hat!

Eine tolle Story für zwischendurch, nicht die klassische Liebesgeschichte. Mit Spannung und Wendungen, das man einfach am Ball bleibt beim Lesen. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung.....


Eure Jeanette


Nina Hirschlehner hat passend zum Buch einen Trailer für Euch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen