Mittwoch, 17. Februar 2016

Hildegard Grünthaler - Römer Ritter Fußballhelden


Kurzbeschreibung:

Warum demonstrieren die Einwohner von Schroffenfels mit großen Plakaten vor dem Rathaus? Warum kreuzt alle naselang das Fernsehteam von Doku-TV in dem unbedeutenden Nest auf? Weil Studienrat Böckmann den Fußballplatz umgräbt und der 1.FC-Schroffenfels dort eigentlich Fußball spielen will. Und was haben Daniel, Jörg und Martin mit der mysteriösen Geschichte zu tun? 
Eigentlich beginnt die ganze Geschichte ja bereits im Jahr 162 - es kann aber auch im Jahr 163 gewesen sein - als sich Rufus Monetus, unterwegs als Geheimbotschafter des Kaisers Markus Aurelius, hoffnungslos im Wald verirrte. Hätte sich sein Diener Festus nicht aus Versehen auf die kostbare Amphore der Tante Calpurnia gesetzt und dann aus Angst die Scherben auf einer Lichtung vergraben, wäre die Geschichte damit auch schon wieder zu Ende. So aber ruht sie mit den Scherben in der Erde - bis eines schönen Tages das morsche Fußballtor der Schroffenfelser über ihnen zusammenbricht … 

Mit ziemlicher Sicherheit hätte die ganze Sache nur halb so viel Wirbel verursacht, wenn Jörgs Vater damals, während des Italienurlaubs, die ‚antike‘ Amphore, die ihm ein alter Gauner angedreht hatte, gleich vor dem Kauf prüfend umgedreht hätte ... Hätte -, so genau weiß man das natürlich nicht - denn auch Claudia, Daniels große Schwester, hat ihre Hände im Spiel …

Der Link zum Ebook: Römer, Ritter, Fußballhelden: Abenteuerroman für junge Leser von 9 - 99


Hallo ihr Lieben,


Hier mal ein Buch was ich als Reziexemplar bekommen habe und euch mal kurz zeigen will.

Erstmal Danke an Hildegard Grünthaler für das Rezensionsexemplar.


Das Cover ist passend zum Titel, man sieht sofort um was es  geht.

Es war / ist eine nette, teilweise  witzige Geschichte, nur leider fehlte mir die Spannung.  Klar ist es ein Abenteuerroman und wird dem auch gerecht, aber ich brauche  einfach mehr Pepp. 

Für Kinder  ab 10 ist es sicher ein wirklich schönes Buch und die sehen es auch sicher  anders als ich.

Am Anfang war für mich etwas schwierig  richtig im Buch Fuß zufassen später ging es etwas besser, wobei ich nicht wirklich rein gekommen  bin. Was aber nichts bedeutet, da ich wie schon gesagt es mit mehr Spannung  bevorzuge.


Wie gesagt für ganz junge Leser so ab 10 / 12 ist es vielleicht wirklich klasse, ist nicht zu dick und man kann es relativ zügig lesen.

Also wer neugierig ist nur zu!


Liebe Grüße Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen