Samstag, 9. April 2016

Blogtour "Geheimnisse von Blut und Liebe ~ dunkle Jagd"



Hallo und herzlich Willkommen,

aus technischen Gründen kommt heute auf meiner Seite ein Beitrag. Ich hoffe Euch dennoch unterhalten zu können....


Ich habe mir ein Thema angeschaut, welches David bereits im ersten Buch beschäftigt.

Und zwar die Theorie des Blutes, was hat es damit auf sich?


Fürst Serges behält sich vor, zu entscheiden welches Blut seinen  Mitgliedern zur Verfügung gestellt wird. Meist handelt es sich hierbei um Straßengauner, Bettler und Prostituierten. Das bedeutet auch, das die Spender keine gute Nahrung, selten bis nie reines Wasser erhalten und von der Körperpflege wollen wir mal gar nicht erst anfangen.

David betrachtet das ganze mit größtem Missmut, vertritt er doch die Meinung das - sollte man dem Spender ermöglichen sich gesund zu ernähren, und im Leben einen gewissen Standard zu haben. Auch die Qualität gut wird, das müsste in Studien überprüft werden.

Doch der Fürst hat bereits von Gesetz wegen her Verboten, das seine Mitglieder etwas anderes als das ihnen zur Verfügte Blut trinken dürfen. 


David vermutet weiterhin, das um so reiner und sauberer das Blut ist, umso mehr Energie kann man daraus gewinnen. Da Der Fürst aber genau das vermutlich nicht will, damit sich seine Leute nicht gegen ihn erheben. Steht darauf ebenfalls eine Strafe.



Quelle: Aldi
Ich vergleiche das mit einem guten Wein, natürlich kann man den Wein für 1,99€ aus dem Tetrapack trinken. Bekommt dieser einem, eher weniger - der dicke Kopf ist vorprogrammiert.


Ich gebe zu ich bin kein Weinkenner, aber die Vermutung liegt nahe. Das ein Tropfen von besonderen Bergen mit einer Reifezeit in Weinfässern vollmundiger und weicher schmeckt. Wahrscheinlich ist wohl auch das der Dicke Kopf ausbleibt.


Genießt man allerdings einen edlen Chateau Lafite - Rothschild 2010, Rebsorte: Cabernet Sauwignon
87% und Merlo 13 %, Geschmack trocken, Weinstil Samtig und üppig wo die Flasche immerhin 1000€ kostet. Dann ist das wie ein edler Tropfen, man genießt ihn und würde die Flasche nicht einfach Exen. 

Aber wie deckt sich das mit der Theorie des Blutes mit meiner Theorie zum Wein. Ich denke die Überlegungen von David sind begründet, hege und Pflege ich meinen Spender. Gebe ihm oder ihr ausreichend zu essen, fühlt sie oder er sich wohl und zufrieden ist die Qualität des Blutes herausragend. Nehme ich dagegen jemanden der Hunger leidet, sich nicht pflegen kann und im gesamten Leben unzufrieden ist. Dann wird man das am Blut erkennen.

Wir werden sicher in den folge Bänden noch mehr darüber erfahren, ich werde es auf jeden Fall weiter verfolgen.





Gewinnspielfrage:

Was denkt ihr, kann man die Qualität anhand der Lebensumstände des Spenders festmachen?

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.


Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 12.04.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.


Zum Schluss wünsche ich allen Viel Spaß und 
Lesevergnügen  auf der Blogtour und drücke 
allen teilnehmenden Lesern die Daumen bei 
unserem Gewinnspiel!

Kommentare:

  1. ein fröhliches und sonniges Hallo :-),

    ich bin der Meinung, dass man die Qualität auf jeden Fall anhand der Lebensumstände des Spenders festmachen kann!!!!
    Das geht ja schon bei der Ernährunglos. Isst jemand nur Chemiefr.... oder kocht er/sie selbst mit "frischen" (frisch ist ja auch immer so eine Sache bei dem ganzen Düngerwahn der Landwirte) Zutaten. Auf jeden Fall ist es ein Unterschied, ob man selbst kocht und auch noch weiß wie man z.Bsp. eine Soße selbst macht oder ob man nur eine Tüte aufschneidet und meint, da wäre tolle Zutaten drin!
    Es ist auch ein Unterschied, ob jemand raucht oder trinkt! Ich bin mir wirklich sicher, dass sich all das auf den Geschmack und den Zustand des Blutes auswirkt! Außerdem denke ich sogar, dass es Unterschiede bei den Blutgruppen gibt, so rein geschmacklich aber wahrscheinlich könnte uns das allen nur ein/-e Vampir/-in beantworten, ob ich damit richtig liege!
    Ich denke, ein Mensch der positiv lebt und denkt, schmeckt einfach besser!

    ganz liebe Grüße und Danke an Euch alle für die tolle und interessante Blogtour und ein Dank an Elke Aybar für ein scheinbar faszinierendes Buch

    habt alle ein schönes Wochenende :-)
    Amelie S.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups, Sorry für die Tippfehler in Form von fehlenden Buchstaben oder Leerzeichen.... gerade erst gesehen beim noch einmal drüberlesen, wie peinlich....

      Löschen
  2. Hallo,
    Vielen Dank für die tolle Blogtour und danke an jeden einzelnen. Die Beiträge waren alle super.
    Ich glaube man kann die Qualität anhand des Lebensumstände feststellen.
    Wie du schon in deinem Beitrag z.B. mit Wein beschrieben hast so denke ich ist es auch mit dem Spender. Vor allem ist es ja auch wie man sich ernährt. Aber ausprobieren möchte ich es nicht.

    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  3. Hi
    Definitiv - sonst müsste man sich auch keine Gedanken darüber machen wie man Tiere hält und füttert oder ob man Pflanzen auf Wattesubstrat oder in der Erde heranziehst :)
    Tests? Ich mache die gerne mal mit Gemüse (Bio oder konventionell) Der Geschmack ist deutlich unterschiedlich wobei nicht jeder Bio bevorzugt. Aber einen Geschmacksunterschied stellt wirklich noch jeder fest :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich denke das die Qualität auf jeden Fall von den Lebensumständen des Spenders abhängt. Je gesünder dieser lebt, deso besser wird die Qualität sein.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich denke auch, dass die Qualität von den Lebensumständen des Spenders abhängt. Du bist was Du ist heißt der dazu passende Spruch.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. :)
    Ich denke, dass man die Qualität an den Lebensumständen fest machen kann.
    Man merkt schon einen Unterschied, ob man sich gesund ernährt oder nur Nahrung in schlechter Qualität zu sich nimmt.

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    ich glaube schon, dass die Umwelt/Lebensumstände einen großen Einfluss auf unsere körperliche Gesundheit hat... deshalb denke ich schon, dass man den Unterschied merkt ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    danke für die wunderbare und interessante Blogtour .
    Da ich Urlaub hatte konnte ich mich erst später einklinken aber es hat mir super Spaß gemacht .Danke an alle.
    Nun zur Beantwortung der Frage.
    Ich bin mir sicher das die Lebensumstände, wie Lebensgewohnheit, Ernährung und Wohlbefinden Einfluss auf die Qualität und den Geschmack des Blutes haben.Genauso wie auf die Qualität und den Geschmack des Weines. Den Vergleich finde ich sehr treffend.

    Liebe Grüße

    Chrissi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,
    danke für die wunderbare und interessante Blogtour .
    Da ich Urlaub hatte konnte ich mich erst später einklinken aber es hat mir super Spaß gemacht .Danke an alle.
    Nun zur Beantwortung der Frage.
    Ich bin mir sicher das die Lebensumstände, wie Lebensgewohnheit, Ernährung und Wohlbefinden Einfluss auf die Qualität und den Geschmack des Blutes haben.Genauso wie auf die Qualität und den Geschmack des Weines. Den Vergleich finde ich sehr treffend.

    Liebe Grüße

    Chrissi

    AntwortenLöschen
  10. Hey :)
    Danke für deinen tollen Beitrag.
    Ich denke schon das die Ernährung, das Wohlbefinden und die Lebenssituation einfluss auf die Qualität hat.
    Liebe Grüße Shuting :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich denke schon das man das davon abhängig machen kann.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ch denke, dass man die Qualität an den Lebensumständen fest machen kann.
    Man merkt schon einen Unterschied, ob man sich gesund ernährt, raucht oder regelmäßig Alkohol trinkt.

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ich denke schon dass es da einen Unterschied gibt.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen