Mittwoch, 18. Mai 2016

Sophia Berg - Die beste Art von Küssen




Kurzbeschreibung:

Die impulsive Emily hat ihr Ziel ganz klar vor Augen – sich ihren Traum erfüllen, als investigative Journalistin zu arbeiten. Bis sie aber zur Tat schreiten kann, sitzt sie bei einer Lokalzeitung als Praktikantin in der Umweltredaktion. Als ihre Chefin sie zu ihrem ersten Interview schickt, hält sich Emilys Begeisterung in Grenzen. Es handelt sich ausgerechnet um das langweilige Thema der Windradenergie.

Dumm nur, dass sie plötzlich dem Geschäftsführer höchstpersönlich gegenübersitzt und ausgerechnet ihm eine Frage stellt, die ihm missfällt. Anstatt aber vor die Tür gesetzt zu werden, soll sie ihn eine Woche begleiten, um seine Arbeit besser beurteilen zu können. Ehe sie sich versieht, ist es nicht nur der Umweltschutz, dem sie verfällt, sondern auch dem Mann, der all das verkörpert, was sie bislang an ihrer Arbeit langweilig fand und sie damit nicht nur einmal in den Wahnsinn treibt.

Seitenzahl: 376 Seiten.
E-Book:  vorläufig 99 Cent, dann 2,99€
Print: 11,99€

Der Link folgt noch!


Meine Rezension:

Ich durfte für Euch das neue Buch von Sophia Berg vorablesen.

Als ich es bekam, habe ich gesagt eine Woche brauch ich zum Lesen. Angefangen habe ich am Montagabend, das Buch zu ende gelesen - habe ich das Buch heute Morgen. Und bevor ihre Fragt, ja ich arbeite mindestens 8 Stunden am Tag, derzeit sogar 10 -11 Stunden. Gestern nach der Arbeit konnte ich es einfach nicht aus der Hand legen, und das obwohl mein Wecker bereits um 3 Uhr geklingelt hatte.


Aber kommen wir nun zum Buch, alles andere interessiert ja nicht. Das Buch spielt dort wo ich derzeit wohne und bis vor kurzen auch gearbeitet habe. Das alleine ist schon spannend, wie beschreibt eine Autorin die Gegend. 
Ich habe soviel gelacht, der trockene Humor ist einfach der Knaller. Die Charakter sind tief und Authentisch, die Handlung ist mit viel Humor geschrieben. Das Thema erneuerbare Energie ist super recherchiert, auch wenn es für die Handlung nur am Rande wichtig ist. Auch die Nebencharaktere sind für die Geschichte in der Tiefe ausreichend vorhanden, das man sofort weiß von wem die Rede ist. Es gibt größere und kleinere Katastrophen. Dabei ist Emily aber nicht so ein Tollpatsch, nein sie ist eine vernünftige Frau die versucht den ersten echten Job als Journalistin nicht zu versemmeln. 
Auch der Kater Charlie bekommt seinen großen Auftritt, für ihn leider nicht so schön.

Alles in allem eine tolle Story, mit viel Humor. Zarte Erotik die genau passend im Buch dosiert ist. Nein es geht nicht zur Sache, das wäre auch nicht der Stil von Sophia Berg. Sie schafft mit ihrem flüssigen Schreibstil eine Geschichte die emotional einfach schön ist. Alles fügt sich ineinander, auch das der Chef vom Unternehmen Halbschwede ist. Ich habe gleich gegoogelt, was der eine oder andere Satz bedeutet. Bei den Sätzen wussten man einfach, das es nicht immer nur liebe Sätze sind. Die Dialoge, wenn auch teilweise in Schwedisch, waren harmonisch und passend eingesetzt.

Das Buch wird spätestens am Freitag bei Amazon online sein, von mir gibt es schon jetzt eine Kauf- und Leseempfehlung...


Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen