Sonntag, 26. Juni 2016

Blogtour "Zum Verlieben-Reihe"



Ich darf Euch am heutigen Tag begrüßen ;)

Was macht man an einem Thementag, das habe ich mich lange gefragt. Denn diese Blogtour ist mal ganz anders, als alle andere.  Daher versuche ich mal Themen, in der kürze der Würze aus dem Buch aufzugreifen!

Zum einen möchte ich Euch die wichtigsten Personen aus dem Buch vorstellen:

Fangen wir mit Warden Palmer dem Surfer und Bad Boy an:

Warden ist das was man einen typischen Surferboy nennt. Mit seinen 1,83 cm den stahlblauen Augen und den Blonden Haaren, einem Sonnengebräunten Körper ist er der Traum vieler Surfergirls. Er hat sexy Grübchen und eine kleine Narbe an seiner rechten Augenbraue. Auf seinem Oberarm befindet sich ein schwarzes Flammentattoo, das eine besondere Bedeutung für ihn und seine besten Freunde hat. Denn es ist das Zeichen der Verbundenheit von Bryce, Aiden und Warden.

Wie ist Warden so, vom Charakter her ist er sehr impulsiv, stark reizbar, ja sogar geradezu unhöflich und er trinkt zuviel. Wenn man Warden fragt was seine Schwäche ist, sagt er von sich selbst das er kein Händchen für Geld und Frauen hat.

Mit seinen inzwischen 34 Jahren hat Warden schon einige Titel gewonnen. Er ist bereits Weltmeister, dreifacher Pipemaster, Triple-Crown-Champion und Gewinner des Eddies. Der Eddie ist ein Big Wave Contest und benannt nach der Surflegende Eddie Aikau.

Wo kommt Warden eigentlich her, geboren ist er am 16.06.1982 in Haiku auf Maui. Also da wo andere Urlaub machen. 

Nicht jeder Mensch hat das Glück mit einem liebevollen Zuhause gesegnet zu sein. So ergeht es jedenfalls Warden Palmer, dessen Mutter die Familie ohne ein Wort des Abschieds einfach verließ, als Warden neun Jahre alt war.

Bis heute geht Warden davon aus, dass es seiner Mutter mit ihm zu viel wurde und er die Schuld an ihrem Verschwinden trägt – genauso, wie sein Vater es ihm jahrelang vorgeworfen hat. Warden selbst erinnert sich jedoch auch noch gut an die vielen Streitereien, die es zwischen seinen Eltern zuvor gab und für die er nicht selten der Auslöser war.

Sein Vater jedenfalls verfiel nach der plötzlichen Trennung dem Alkohol und war mit der Erziehung seines wilden, unbändigen Sohnes völlig überfordert. Die meiste Zeit verbrachte Warden als Kind entweder im Wasser beim Surfen oder im Elternhaus seines besten Freundes Aiden und dessen jüngerem Bruder Bryce. Einerseits versuchte er seinem gewalttätigen Vater aus dem Weg zu gehen, andererseits erfuhr er dort die Aufmerksamkeit und Unterstützung, nach der sich jeder Mensch sehnt.
Die Familie Innings ist für Warden im Laufe der Jahre zu seiner Familie geworden und er liebt Aiden und Bryce wie Brüder. 




Nun möchte ich Euch Lindsay Lovejoy vorstellen:

Lindsay ist ein zierliche attrakrative junge Frau. Mit ihren Langen braunen haaren und den vollen Lippen, dazu kommt das Lindsay eine rauchige Stimme hat. Wenn man sie sieht denkt könnte man ein klein wenig denken, das Lara Croft vor einem steht. Aber eher der natürliche Typ, sie ist eher das nette Mädchen von nebenan.

Ihr Charakter ist toll, sie ist schlagfertig und freiheitsliebend. Sie liebt gute Bücher, hat aber Angst vor der Liebe. Im Leben ist sie schon sehr lange eine Einzelkämpferin.

Berufliche ist sie eine Bestsellerautorin, ihre Bücher handeln von romantischen und sexy angehauchten Liebestory. Die bereits in 20 Sprachen übersetzt wurden. Ihr 1. Buch wurde mit gerade mal 20 Jahren beim Verlag El Amour veröffentlicht

Die Titel ihrer Bücher sprechen schon für sich:


"Tropische Leidenschaft"  "Tropische Lust"  "Tropische Begierde"  "Tropische Triebe"

Sie arbeitet gerade an einem neuen Buch 'Tropisches Glück' über Logan Snow und Destiny Toogood
Die Hauptpersonen in ihren ersten beiden Büchern heißen Palmer Warden und KK (Kay Kelly)

Was in allen Büchern von Lindsay auffällt, es gibt keinen Sex vor Seite 200.

Lindsay schreibt nicht nur, sie angagiert sich ehrenamtlich bei wirklichen tollen Projekten. Zum einen unterstützt sie das Projekt "Designer gegen Magersucht", dann noch die Anti-Mobbing-Kampange "Du bist wichtig und richtig" und ein ganz besonderes Projekt die "Phil-Baker-Krebshilfe"

Was macht Lindsay wenn sie entspannen will, sie liebt Schaumbäder und lesen könnte man ihre Leidenschaft nennen. Denn 918 Bücher, finden nur einen Platz, bei einer Person die lieben gern liest. Dazu betreibt sie noch Kampfsport und geht Surfen. Am Anfang nur für die Recherche zu ihren Büchern, doch mittlerweile genießt sie das Gefühl auf dem Brett zu stehen, da es ihr das Gefühl des frei zu sein gibt.

Ihre Eltern Paula und Jack Baker machen gerade eine Weltreise in Europa. Sie hat auch noch einen großen Bruder Phil, er Verstarb an Krebs. 

Wie kommt es das Warden Palmer in ihrem Debütroman eine Rolle spielt. Das ist einfach erzählt, mit gerade mal 17 Jahren traf sie Warden das erste Mal. Sie hat damals Urlaub mit ihrem Bruder auf Hawaii gemacht. Ihr Traumann ist groß, Blond und sieht genauso aus wie Warden Palmer. Nur das er in ihrer Vorstellung netter, hilfsbereiter und führsorglicher ist - als der reale Warden.

am Anfang des Buches kauft Lindsay sich ein Haus auf Hawaii, das zufällig neben dem Haus von Aiden liegt. In dem derzeit Warden wohnt. Als die beiden sich begegnen ist Lindsay enttäuscht davon, dass Warden Palmer nicht so ist, wie in ihrer Vorstellung. Sie ist verliebt in das Idealbild von Warden, nicht aber in den - man könnte schon fast sagen Rüpel von nebenan.



Auzug aus dem Buch, die erste Begegnung:

So hatte sich Lindsay Lovejoy ihren ersten Tag nicht im Paradies nicht vorgestellt. Der tropische Regenschauer hatte sie auf den wenigen Metern bis zur Haustür ihres neuen Domizils vollkommen durchnässt, und nun klemmte auch noch der verflixte Schlüssel. Vielleicht einer der anderen, dachte sie, und probierte sämtliche Schlüssel der Reihe nach durch. Der Dicke Bund englitt ihren feuchten Fingern zweimal und fiel klirrend zu Boden. Gerade hatt sie ihn erneut aufgehoben, als sie eine unbekannte Stimme hinter sich hörte. "Kann ich Ihnen helfen?" Erschrocken zuckte Lindsay zusammen, und verlor den Schlüssel ein weiteres Mal. Ehe sie sich danach bücken konnte, realisierte sie, wer der Mann war.

Ich träume, dacht sie und blinzelte verwirrt. Vor ihr stand kein Geringerer als der berühmte Surfstar Warden Palmer.....

Und damit beginnt eine Aufregende und Gefühlvolle Story!

Mein Fazit als ich das Buch vor über einem Jahr das erste mal las:

Eintauchen in das Leben einer Autorin und ihrer Fantasie des Surfer-Boys 
Wer hätte gedacht das Lindsay sich irgendwann rechtfertigen muss vor Warden Palmer, dem Surfer-Boy.
Sie eine Besteseller Autorin und er der BadBoy schlecht hin, das er als Beispiel für ihren ersten Roman erhalten musste lässt den Start der beiden nicht wirklich einfacher werden.
Ich fand gut das auch innerhalb der Kapitel immer aus Seiner und Ihrer Sicht geschrieben war,
man konnte sich gut in beide Protagonisten reinfühlen und das Gefühlschaos der beiden.
Mit viel Charm hat man die Entwicklung der beiden mitverfolgen und hat Spass dabei, obwohl man durchaus auch mal mitleidet. Weil die beiden es immer mal wieder schaffen aneinander vorbeizureden.


Gewinnspielfrage:

 Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr Eurem Schwarm aus Jugendtagen plötzlich begegnen würdet? 😉

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.
Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 09.07.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.




Tag 01: Buchvorstellung “Ein Surfer zum Verlieben” bei Sanny´s Buchwelten
Tag 02: Thementag “Ein Surfer zum Verlieben” bei Eine Bücherwelt
Tag 03: Buchvorstellung “Ein Fotograf zum Verlieben” bei Bookwormdreamers
Tag 04: Thementag “Ein Fotograf zum Verlieben” bei The BookWonderland
Tag 05: Buchvorstellung “Ein Rockmusiker zum Verlieben” bei  Leben mit Büchern
Tag 06: Thementag “Ein Rockmusiker zum Verlieben” bei Silences Bücherwelt
Tag 07: Buchvorstellung “Ein Surfer fürs Leben” bei Bookster
Tag 08: Thementag “Ein Surfer fürs Leben” bei Katrin´s Lesewelt
Tag 09: Buchvorstellung “Ein Cop zum Verlieben” bei It´sBookLove
Tag 10: Thementag “Ein Cop zum Verlieben” bei Eine Bücherwelt
Tag 11: Buchvorstellung “Ein Geist zum Verlieben” bei Sonnenblumentraumwelt
Tag 12: Thementag “Ein Geist zum Verlieben” bei Eine Leidenschaft für Bücher



Zum Schluss wünsche ich allen Viel Spaß und 

Lesevergnügen auf der Blogtour und drücke 
allen teilnehmenden Lesern die Daumen bei 
unserem Gewinnspiel!





Kommentare:

Annette Peters hat gesagt…

Ich wäre wohl erstmal sprachlos, würde mir den Menschen von damals allerdings erstmal gut anschauen und wenn mir immer noch gefällt was ich sehe, dann würde ich wohl wieder wie ein verliebter Teenager um ihm rumlungern und schauen was passiert, hihi oder einfach ansprechen.

Annette Peters hat gesagt…

Ich wäre wohl erstmal sprachlos, würde mir den Menschen von damals allerdings erstmal gut anschauen und wenn mir immer noch gefällt was ich sehe, dann würde ich wohl wieder wie ein verliebter Teenager um ihm rumlungern und schauen was passiert, hihi oder einfach ansprechen.

Sandra Nitzschke hat gesagt…

Ich würde erst mal schlucken. Und dann würde ich mich fragen, was ich nur an ihm gefunden habe :-D

Violet Truelove hat gesagt…

Da es die Vorlage für Warden ja wirklich gibt (er ist zwar nicht mein Schwarm aus Jugendtagen) würde ich vermutlich vor Scham versterben, wenn ich ihm all das erklären müsste *lol
Ich schätze ich würde, wenn ich überhaupt ein Wort sagen könnte, so was stammeln wie: "I Don`t have a fucking clue how to explaine that. ;-) Beim Gewinnspiel mache ich natürlich nicht mit.

Julia hat gesagt…

Vermutlich wäre ich völlig sprachlos.
Lg Julia

Sonjas Bücherecke hat gesagt…

Hallo,

ein wunderbarer Beitrag, man kann so richtig schön in die Geschichte eintauchen.

Wie ich reagieren würde, ich glaube ich würde mich riesig freuen. Ich gibt doch gewiss viel zu erzählen.

Schönen Sonntag.
LG Sonja

Susanne Weindler hat gesagt…

Das ist toll ich treffe ihn ab und zu noch er ist jetzt auch Single wie ich und na vielleicht? Wir kennen uns schon aus den Kinder Garten waren in der Schule mal zusammen dann aus den Augen verloren und auf einmal Stand er vor mir ich war wieder hin und weg von ihm und er lich ich hatte mich echt erschrocken als er mich tat sächlich erkannt hat . Schönen Sonntag Susanne

Stefanie Aden hat gesagt…

Guten morgen,
Ich würde knallrot anlaufen und kein Wort heraus bekommen. Also definitiv in den Teenager Modus zurückfallen, das passt eher. Einfach ihn anstarren, sprachlos sein, keine Reaktion zeigen 😂😂😂
Lg Stefanie

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Ich wäre sicher genauso schüchtern und könnte ihm kaum in die Augen schauen,doch ob auch noch ein Flirt drauß werden könnte,das wüssten si her nur die Sterne! ;-)
LG Jenny
jspatchouly@gmail.com

Kathrin Zimmermann hat gesagt…

Guten Morgen :)

Danke für den tollen Beitrag. Ich glaube, ich würde erst mal rot wie eine Tomate werden und dann irgendetwas vor mich hin stammeln. Wär ganz sicher lustig für die, die es sehen würden ;)
Hab einen schönen Sonntag.
LG Kathrin

Tina Sack hat gesagt…

Hallo,

ich würde mich freuen ihn zu sehen und mich mit ihm über alte Zeiten unterhalten.

LG Tina

Yvonnes Lesewelt hat gesagt…

Guten Morgen,
ich weiß gar nicht, wie ich reagieren würde. Ich denke, dass ich eher etwas distanziert wäre. Die Gefühle sind längst abgekühlt und ich glaube ehrlich gesagt nichtmal, dass er heute noch mein Typ wäre. Von daher würde ich mich wohl nett mit ihm unterhalten, aber mehr wäre da nicht.
LG
Yvonne

Tanja Roehl hat gesagt…

Guten morgen,

ich wüsste gar nicht wie ich reagieren würde wäre wahrscheinlich genauso sprachlos wie damals :) ich glaube aber nicht dass er mir heute noch gefallen würde.

Areti hat gesagt…

Huhu,

Ein sehr interessanter Beitrag :)

Puhh, gute Frage.
Ich glaube, ich würde einfach vorbeigehen und so tun, als ob ich ihn nicht gesehen hätte :D

Liebe Grüße,
Areti

Susanne Keller hat gesagt…

Da mein Jugendschwarm inzwischen schwul ist, wäre es ganz ungewöhnlich für mich. Ich mache nicht beim Gewinnspiel mit.

sabrina bolte hat gesagt…

Dankeschön für den tollen Beitrag 💜
Das Erlebnis hatte ich bereits😉 Es liegt etwa 2 jahre zurück, wir hatten 16 jahre keinerlei kontakt. Es war zugleich ein Schock, aber auch sehr schön ihn wieder zu sehen.
Im ersten Moment ist man vollkommen vorn kopp geschlagen und weiß nicht, was man sagen soll und wie man reagieren soll. Nach der schreck sekunde😉 ging es und wir haben uns gut unterhalten.
Liebe grüße Sabrina

Saskia K. hat gesagt…

Super schöner Beitrag. Er hat mir super gut gefallen.

Ich habe ihn schon ein paar mal wieder gesehen und im Kopf ging mir dann durch ...hoffentlich sieht er mich nicht, und wenn er mich sieht wie soll ich reagieren :D
Aber dann war alles gut, wir haben uns unterhalten und außer das ich das Gefühl hatte ich laufe etwas rot an :D war nichts. Er kennt es aber auch nicht anders, war früher schon ruhiger und etwas schüchtern.

Liebe Grüße
Saskia

Janina Adelt hat gesagt…

Wunderbarer Beitrag , danke für deine Mühe <3

Uff, ich glaube im ersten Moment wäre ich positiv entsetzt würde mich aber auch freuen denke ich .

Es kommt drauf an , wie man auseinander gegangen ist .

(Janina_Adelt16@web.de)

Janina Adelt hat gesagt…

Wunderbarer Beitrag , danke für deine Mühe <3

Uff, ich glaube im ersten Moment wäre ich positiv entsetzt würde mich aber auch freuen denke ich .

Es kommt drauf an , wie man auseinander gegangen ist .

(Janina_Adelt16@web.de)

Jenny Chris hat gesagt…

Hey :-)

Vielen Dank für den tollen Beitrag!
Hmm ich würde ga sagen, dass ich cool reagieren würde, aber das stimmt so nicht. Gerade wenn er dann immernoch so heiß aussieht, würde ich wahrscheinlich rot anlaufen und hoffen dass er mich nicht sieht ;-)

Liebe Grüße
Jenny

Ricarda Zöllmann hat gesagt…

Hi also ich habe da Glück gehabt und bin mit meinem Schwarm aus Jugendtagen verheiratet;-) aber um deine Frage zu beantworten: ich würde mit Ihm Essen gehen

LG Ricarda

Schnuffelchen hat gesagt…

Keine Ahnung ehrlich. Ich war als Teenie in 2 "Jun gs" verliebt. Der eine Schauspieler - lebt heute schon nicht mehr - bei der Begegnung würde ich also vermutlich entsetzt aufschreihen und dann die Beine in die Hand nehmen. Der 2. ist wie ich heute weiß schwul, also würden wir uns vermutlich über die Vergangenheit unterhalten undb anschließend vielleicht über heiße Boys tratschen :D

LG Kathleen

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ich wäre wohl erst mal starr vor Überraschung und total sprachlos. :)

LG
SaBine
(kupfer-sabine@t-online.de)

Angel hat gesagt…

Ohje ich könnte es nicht sagen weil ich mich schlecht beschreiben kann. Ich verhalte mich in gleichen Situationen unterschiedlich.. Aber ich denke ich wäre total sprachlos. Und würde kein Wort heraus Bingen vorallem da ich in einer Beziehung bin in der ich total glücklich bin, denke ich das es mir auch etwas egal wäre..

Angel162007@googlemail.com

Angel hat gesagt…

Ohje ich könnte es nicht sagen weil ich mich schlecht beschreiben kann. Ich verhalte mich in gleichen Situationen unterschiedlich.. Aber ich denke ich wäre total sprachlos. Und würde kein Wort heraus Bingen vorallem da ich in einer Beziehung bin in der ich total glücklich bin, denke ich das es mir auch etwas egal wäre..

Angel162007@googlemail.com

Saskia Seifert hat gesagt…

Huhu.

Puh...
Das ist eine gute Frage.
Ich denke im ersten Moment wäre ich nervös und unruhig.
Je nachdem wie er heute ist würde es auch aber schnell legen denke ich 🙈

Liebe grüße
Saskia

mehrpfot hat gesagt…

Halli Hallo,
eine schwierige Antwort... keine Ahnung.. muß grad überlegen, wer mein Schwarm aus Kindertagen war... oh ich weiß es wieder... lach..kicher.. dem bin ich vor ein paar Jahren wieder begegnet, das war aber superentspannt...grins..lach...
Herzliche Grüsse
M.

Yvonne Kämena hat gesagt…

Guten morgen,
Oh eine gute frage wie war es bei mir ,ich kenne meinen Jugend Schwarm mittlerweile fast 30 Jahre und bin mit ihm im Dezember 21 Jahre verheiratet. Wir kennen uns von der Schule und ich weiß noch wie ich ihn immer heimlich beobachtet habe "dachte ich ". Deswegen kann ich nur sagen bei mir hat sich das ganze hin und her gelohnt . Denn am Anfang waren wir Klassenkameraden.

Yvi hat gesagt…

Hallo,
ich glaube, ich wäre erstmal total geschockt und würde wahrscheinlich kein Wort rauskriegen. ;-)
Liebe Grüße,
Yvonne :-)

Tina S. hat gesagt…

Hallo,

Puh; meinen Schwarm aus Jugendtagen.... ich glaub ich bin immernoch nicht schlagfertig genug um was zu sagen. Infolgedessen würde ich warscheinlich nur knallrot und würde das Loch im Boden suchen, damit ich möglichst schnell verschwinden könnte!

Meine E Mail Adresse ist: tinaslotty@web.de

Liebe Grüße! Tina

Tina S. hat gesagt…

Hallo,

Puh; meinen Schwarm aus Jugendtagen.... ich glaub ich bin immernoch nicht schlagfertig genug um was zu sagen. Infolgedessen würde ich warscheinlich nur knallrot und würde das Loch im Boden suchen, damit ich möglichst schnell verschwinden könnte!

Meine E Mail Adresse ist: tinaslotty@web.de

Liebe Grüße! Tina