Samstag, 2. Juli 2016

Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr




Kurzbeschreibung:

Lou & Will

Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.

Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 520 Seiten
ASIN: B00A32BW7A
Ebook: 9,99€
Print: 9,99


Meine Rezension:

Das ist mein erstes Buch von Jojo Moyes, da alle am schwärmen sind und waren habe ich mir das Buch nun auch geholt.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir, sie hat eine leichte Art zu schreiben auch wenn das Thema eher tragisch und traurig ist. Die beiden Hauptcharaktere kommen gut heraus und wobei ich mir seine Seite noch ein bisschen tiefer gewünscht hätte. 

Komm ich nun zum Buch, die Geschichte an sich hat mich stark an den Film "Ziemlich beste Freunde" erinnert. Nur das es hier nicht der schwarze Franzose war, sondern eine Engländerin ohne richtiges Ziel im Leben. Und dass das ganze noch mit einem Hauch von Liebe gepickt war. Die Geschichte ist schön zu lesen, aber der Eindruck das man die Geschichte irgendwie kennt blieb. Dann gab es während der Geschichte Rückblicke aus Lousias Jugend, die fand ich eher irritierend. Das hat sich in die Geschichte nicht so schön eingepasst. 

Alles in allem kann ich sagen, ein nettes Buch mit tragischem Hintergrund. Die Geschichte war für meinem Gerschmack zu sehr angelehnt an den o.g. Film. Die Story ähneln sich schon gewaltig, nur das Ende ist ein anderes. Die Emotionen hätten tiefer und für den Leser noch greifbarer sein können. Hier und da hat mir das gefehlt. Die Rückblenden für Sie, hätten nicht sein gemusst irritiert eher, als das es für die Handlung so wichtig wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen