Dienstag, 19. Juli 2016

Ulla B. Müller - Kü(rbi)sse ernten


Kurzbeschreibung:

Stadt – Land – Kuss! 

An der Seite eines angesehenen Orthopäden lebt es sich easy. Doch Bea braucht kein Penthouse mit Rheinblick, um glücklich zu sein. Ihr würden ein paar Wiesen und Felder vor der Tür reichen. Blöd nur, dass ihr Freund so allergisch auf alles Einfache und Ländliche reagiert. 
Als sie überraschend bei einem Urban-Gardening-Projekt vor den Toren Kölns aushelfen soll, stürzt sie sich ohne Ahnung von Kraut und Rüben in die Arbeit. Zum Glück gibt es dort Nachbarn mit Herz und einen Cowboy, der nicht nur ein Händchen für Rindviecher hat. Von ihm bekommt Bea einen Steilkurs in Gemüseanbau und … ihren ersten Maibaum. 

„Küsse ernten“, der dritte Roman der Rheinländerin Ulla B. Müller, entführt den Leser ins wunderschöne Bergische Land bei Köln und lässt ihn an einer romantischen Liebesgeschichte mit einem Hauch von Gülle teilhaben. 
Der grüne Lese-Kick für alle modernen Stadtpflanzen mit Herz für die Natur! 

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 346 Seiten
ASIN: B01DOK4MUG
Ebook: 3,99€, Kindl Abo Nutzer lesen kostenlos
Print: 12,99€

Der Link zum Ebook: Kü(rbi)sse ernten

Das ist mein zweites Buch von Ulla B. Müller. Was mir wieder sehr gut gefallen hat, ist das Bea als Hauptcharakter eine normale Frau ist, mit einem normalen Beruf und in den besten Lebensjahren.
Wie man es schon gewohnt ist, handeln die Geschichten von Ulla B. Müller nicht von dem Millionär und der armen kleinen 20 jährigen. 


Komm ich nun zum Buch, Bea Physiotherapeutin von Beruf arbeitet in der Praxis ihres Freundes. Einen Ortophäden in der Kölner Großstadt, der Vorzugsweise Privatpatienten behandelt. Sie ist bodenständig, liebt es auf ihrem Balkon Kräuter und ein bisschen Gemüse anzupflanzen, er ist der Arzt mit großen Zielen. Die Praxis kann nicht modern genug sein, die Wohnung muss eine Penthousewohnung über den Kölner Himmel sein. Seine liebevollen Spitznamen für seine Freundin, grenzen schon fast an Beleidigung. Aber wie das so ist, die Rosabrille lässt Bea das mit einem Schmunzel ertragen. Als eine Familiensituation eintritt verändert sich alles....

Was hat mir gut gefallen, zum einen wie gesagt das Bea eine Frau im besten Alter ist. Da fühlt sich Frau mit 40 nicht mehr alleine. Die in Erscheinung tretenden Ärzte in Form von ihrem Freund und einem Kollegen sind, schon fast einfältig arrogant. Neben Bea ist mir der Nachbar Lenz fast schon ans Herz gewachsen, ein toller Mann und was in dem Buch deutlich wird. Urteile niemals über Menschen, in dem was sie vielleicht gerade tun. Denn damit kann man gehörig falsch liegen, der beste Beweis dafür ist Lenz. Das Buch ist in einem sehr flüssigen Stil geschrieben, die Charaktere sind durchweg gut dargestellt. Die Örtlichkeiten kann man sich alle sehr gut vorstellen, sei es die Penthousewohnung oder die gemütliche Wohnung von Bea.

Ich habe in einer Rezension den Kritikpunkt gelesen gehabt, das es komisch sei das der Nachbar Bea das anpflanzen auf dem Hof zeigen müsste. Ich finde das vollkommen ok, wie es im Buch beschrieben ist. Denn es ist ja doch nochmal ein Unterschied ob ich drei Pflanzen auf meinem Balkon habe, oder ganze Beet anpflanzen muss.

Mein Fazit:
Das Buch ist für mich eine schöne leichte Liebesgeschichte, man könnte sich hier und da aufregen und erfreut sich das es doch noch zum positiven sich wendet. Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung für Frauen die eben nicht nur über perfekte Modelmädchen lesen wollen.


Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen