Donnerstag, 11. August 2016

Kimmy Reeve & Louisa Beele: Moments of Destiny – Begehren

Kurzbeschreibung:

Moments of Destiny – Begehren
Dylan Moore ist ein Selfmade-Millionär, der weiß, was er will. Doch als er seine Frau durch tragische Umstände verliert, bricht seine Welt zusammen. Völlig ahnungslos, wie er den Alltag mit seinen beiden Kindern regeln soll, engagiert er eine Nanny und gerät dabei an Brenda, die ihn von Anfang an in den Wahnsinn treibt. Bald schon erkennt er, dass er mehr als nur ein bisschen fasziniert von der blonden Schönheit ist. Und obwohl er ahnt, dass sie ihm etwas verheimlicht, kann er sich nicht von ihr fernhalten. Doch auch er hat ein Geheimnis, das er auf keinen Fall preisgeben will, und so beginnt ein Spiel, das sie beide bald nicht mehr kontrollieren können. Dies ist der erste, in sich abgeschlossene Teil der Moments of Destiny – Reihe.

Taschenbuch: 498 Seiten
ISBN-10: 1534904549
ISBN-13: 978-1534904545
Ebook: 3,99€, Kindle Abo nutzer lesen kostenlos
Print: 15,92€

Der Link zum Buch: Moments of Destiny: Begehren

Meine Rezension:

Louisa Beele ist mir als Autorin bekannt, ich habe von ihr schon fast alle Bücher gelesen. Kimmy Reeve kannte ich bis vor kurzem noch nicht, was mich nicht daran gehindert hat das Buch zu lesen.

Ich bin hin und her gerissen, die Charaktere wirken alle sehr authentisch und echt. Der Schreibstil ist fließend und man merkt nicht wenn ein Wechsel eintritt. Wobei ich natürlich nicht weiß, welchen Part Louisa Beele oder Kimmy Reeve geschrieben hat. 


Die Kinder sind herzallerliebst, und man wünscht ihnen eine Nanny die sich liebevoll um Sie kümmert. Brenda, ist nicht die, die sie vorgibt -  aber eigentlich ist sie genau diese Frau. Und Dylan, entschuldigt das ich das so sage: er ist ein egoistischer Arsch, der Frauen wie Dreck behandelt und gar nicht merkt was er da tut. Nicht mal der tragische Verlust seiner Frau, rechtfertigt sein Verhalten. Während der ersten 400 Seiten habe ich Dylan gehasst. So wie er sich Brenda gegenüber verhält, das grenzt schon an Menschen verachtendem Verhalten. Ich habe das Buch hin und wieder aus der Hand gelegt, weil ich wirklich wütend auf Dylan als Charakter war, gleichzeitig stellte ich mir die Frage warum eine so junge hübsche und kluge Frau sich so ein Verhalten gefallen lässt.

Das Buch beinhaltet Sex Szenen, puh ich habe schon viele Bücher dieser Art gelesen. Dennoch stellt sich mir da die Frage, hier und da ob das nicht ein bisschen viel war. Einiges davon, wird in Beziehungen mit viel Vertrauen und Einverständnis gemacht. Weniger wäre in dem Fall, manchmal dann doch mehr gewesen. Es hätte nicht ganz so hart sein müssen, zum Glück ändert es sich dann noch etwas.

Mich hat der Charakter förmlich aufgeregt, konnte und wollte das Buch aber nicht aus der Hand legen. Da ich wissen wollte, schafft Brenda es nicht nur den Kindern ein bisschen Seelenfrieden wiederzugeben. Sondern schafft sie es auch, diesen Mann auf irgendeine Art zu bändigen. 

Mein Fazit:
Ich mag es, aber irgendwie auch nicht... es ist gut und bringt den Leser auch mal zur Weißglut...
Es gibt hier einen BadMen, der Boy würde Dylan Moore nicht gerecht werden. Es gibt eine Intelligente junge hübsche Frau, die eigentlich ein anderes Ziel verfolgt und dann in was reinschutscht was sie nicht erwartet hat. Kinder die sich in ihr Herz schleichen.
Wer die heiße Mischung zwischen Gefühlen für die Kinder, heißen unverblümten Sex und Geheimnissen sucht. Der ist mit diesem Buch genau bedient. Das ist aber kein Buch, was man in der U-Bahn lesen sollte, auch im Büro nicht unbedingt gut. Ich habe manches mal geflucht.


Nichts desto trotz, ich bin auf die Folgebände gespannt. Da gibt es ja noch einige Herren und Frauen die Single sind 

Eure Jeanette


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen