Freitag, 30. September 2016

Buchexpedition "FOX" von Belle Fouquet


Hallo meine lieben Gäste,
die Buchexpedition geht heute schon in den letzten Tag, ich durfte für Euch Belle Fouquet interviewen. Aber lest doch selbst:



Hallo Belle,
danke, dass du für uns ein wenig deiner kostbaren Zeit opferst.
Wir haben alle das Buch Fox gelesen, und viele von uns kennen auch das eine oder andere Buch aus deiner Feder.

Heute nun möchte ich dir vorrangig zu Fox ein paar Fragen stellen ...
Danke, Jeanette. Ich freue mich ebenfalls, dass ihr die Zeit findet Fox zu unterstützen und gegebenenfalls neue Leser/innen damit erreicht. Das wäre schon toll, weil Fox, also Brian Fox, einfach toll für mich und viele andere bisher auch ist.
Zuerst würde ich dich bitten, ein bisschen was zu Belle persönlich zu erzählen?
Puh, naja, dann fang ich doch mal damit an, dass ich schon immer in einer gewissen Art und Weise kreativ gewesen bin. Ich habe eigene Geschichten schon in der Grundschule erfunden, bin dann ab der 6. Klasse zum Dichten übergegangen und so richtig kreatives Schreiben, zumindest der erste schulische Kontakt damit war in der 9. Klasse.
Gelesen habe ich nie wirklich gerne (früher habe ich ein einziges Buch bestimmt 50mal gelesen und finde es heute immer noch toll), aber seit ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber (hauptberuflich) arbeite, habe ich genug Zeit zum Lesen und habe einfach mal mit „Beautiful Disaster“ von Jamie McGuire angefangen. Was soll ich sagen? Travis Maddox hat mich in die Lesewelt eingeführt und hält mich mit seinen „Kollegen“ in dieser fest. *grins*
Nun, irgendwann habe ich dann feststellen müssen, dass mich Kleinigkeiten an Büchern nerven oder fehlen und siehe da, die Idee zum Selbstschreiben war geboren.
Mein Erstling „Don’t fall into Lex“ kennst du ja bereits seit der ersten Stunde und ich muss sagen, ich will ihn auch nicht missen. Diese Geschichte verbinde ich teilweise mit meinem eigenen Leben und ich bin froh, sie geschrieben zu haben.
Kaum war Lex veröffentlicht, hatte ich auch schon die Rohfassung zu einem Weihnachtsroman fertig und so ging es immer weiter. Mittlerweile kann ich auf fünf Bücher zurückblicken, die in ca. einem Jahr von mir veröffentlicht wurden.
Mal sehen, was die Zeit noch so Gutes bringt. *zwinker*
Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Buch über eine Soldatin zu schreiben?
Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wie ich auf den Beruf „Soldat“ gekommen bin. Doch ich glaube, es war zu der Zeit, als ich eine gewisse Idee hatte, Toni in einem Bordell anschaffen lassen zu wollen, aber die meisten Frauen haben einen gewissen Hintergrund, warum sie das machen. Ich habe mich dann mit meiner Arbeitskollegin ausgetauscht und prompt war Toni eine Soldatin.
Da wir in Deutschland leben, hat man ja nicht immer die Möglichkeit auf einen Soldaten der US-Army zurückzugreifen. Wie hast du den Hintergrund dazu recherchiert?
Stell dir vor, ich habe bei der US-Army hier in Deutschland angerufen um mir ein paar Infos geben zu lassen. Aber das war natürlich nicht so ausführlich, die Army darf schließlich nicht alles preisgeben. Also habe ich mich mit einer lieben Autorenkollegin kurzgeschlossen, mit meiner Freundin, die einen Amerikaner geheiratet hat und die hat mir dann den Kontakt zu einem Ex-Soldat aus Texas hergestellt, der leider durch den Krieg so geschädigt ist, dass er einen Begleithund braucht um nicht in Panik zu verfallen.
Ja, Thomas, hat mir dann über Skype so einige Auskünfte gegeben, die weitaus tiefer gingen, als ich je von der US-Army als Info bekommen hätte.
An dieser Stelle ein fettes Danke an meine Helfer Stefanie, Jasmin, Troy, Thomas und auch an dich Jeanette, weil du mich teilweise aufklären konntest, wie es in der Bundeswehr abläuft. *Drück dich*
Wäre der Soldatenberuf was für Dich?
Ganz ehrlich, ich habe den höchsten Respekt vor denjenigen, die unser Land verteidigen, aber für mich wäre das absolut nichts. Da bin ich auch froh, dass ich kein Mann bin, der sich zwischen Bundeswehr und Zivildienst entscheiden muss (Zumindest bevor die Wehrpflicht ausgesetzt wurde).


Die Szene in der Toni in Gefangenschaft gerät, ist emotional und gewalttätig. Wie war das als du die Szene und die Situation beschrieben hast?
Wenn man bedenkt, dass ich diese Szene am Pool in Punta Cana geschrieben habe, ist es etwas verwirrend. Ich konnte mich richtig gut in diese Szene hineinfühlen und habe mich selbst gefragt, wie zum Henker, ich auf so etwas komme am Pool oder Strand zu schreiben.
Die ersten Testleser waren andere Badegäste und die mussten erst mal schlucken.
Spontan, deine Lieblingsszene aus dem Buch?
Ich finde die Szene im Wal-Mart ganz süß, wie Fox mit seiner kleinen Nichte umgeht und die beiden sozusagen ein gewisses Ritual haben.
Ebenfalls finde ich alles rund um den Aquarium-Besuch interessant, immerhin findet dort auch der erste … von Toni und Brian statt. *Zwinker*
Belle, du bist verheiratet. Was sagt denn dein Mann zu deinen Büchern, liest er sie womöglich auch?
Ja, ich bin schon seit sieben Jahren *auf Holz klopf* mit meinem Mann verheiratet. Er unterstützt mich immer wenn ich schreiben will und treibt mich sogar im Urlaub an. „Willst du nicht schreiben?“ oder so etwas wie „Auf, schreib jetzt!“
Meine Bücher liest er sich nicht komplett durch, aber einzelne Stellen lese ich ihm manchmal vor oder er liest es dann selbst.
Lesen tut er nicht gerne und zieht sich lieber ein Hörbuch rein. Apropros Hörbuch, sogar alle 3 Teile von Shades of Grey und auch Crossfire waren dabei. *Kicher*
Frech gefragt: Auf was können wir uns denn zukünftig aus der Feder freuen, gibt es schon neue Plots?
Ja natürlich gibt es schon neue Plots. Ich habe auch eine eigene Gruppe, in der die Mitglieder immer wieder Häppchen von den Rohfassungen zu lesen bekommen. Da bekommt man auch sofort ein ehrliches Feedback.
Um was es bei den neuen Projekten geht, verweigere ich bis auf Weiteres eine Aussage. Seid gespannt!

Und nun noch das etwas andere Interview, ich bitte dich spontan passend zum Buchstaben zu schreiben was dir einfällt oder dich bewegt:
C ist der erste Namensbuchstabe von dem echten Lex
K so beginnt mein echter Vorname
E ... Ekaterina heißt eine andere Protagonistin von mir
P ... Hätte gerade Lust auf ein paar Pringles
F Man findet mich am 22.10.16 auf der Frankfurter Buchmesse
U Ich bin heute aus dem Urlaub gekommen und würde mich am liebsten wieder in einen anderen Urlaub schicken
N Nichts und Niemand wird mich oder meine Protagonisten unterkriegen!

Ich danke dir ganz herzlich für deine Zeit und wünsche dir für alle Bücher eine glückliche Schreibhand und viele Ideen


Ich möchte mich ganz doll bei dir bedanken, dass du mit den anderen Bloggerinnen diese Blogtour zu Fox organisierst.

An alle Leser/innen, lest dieses Buch. Wenn es euch anfangs zu brutal erscheint, lest trotzdem weiter, es wird garantiert besser!

Gewinnspielfrage:
Was würdet ihr Belle Fouquet fragen wollen? Ich leite alle Fragen an Sie weiter :)
Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen. Gewinnspielregeln: ✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern. ✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Emailsenden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen. ✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht. ✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt. ✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. ✩ Das Gewinnspiel endet am 01.10.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Kommentare:

Charleens Traumbibliothek hat gesagt…

Guten Morgen
und vielen Dank für das Interview :)

Mich würde interessieren, was Belle in ihrer Freizeit macht außer lesen und schreiben :D

Liebe Grüße
Charleen

Anonym hat gesagt…

Guten morgen ��
Vielen dank für das Interview, hat mir sehr gut gefallen.

Mich würde es interessieren:
Wo Belle ihre Inspiration her bekommt?
Wo sie am besten schreiben kann und zu welcher Tageszeit?
Wie gestaltet sie ihren Alltag?
Wie entstehen ihre Geschichten?

Lg Stefanie Aden

stefanie.aden@web.de


Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Morgen schön :-)
Mich würde interessieren ob sie einen bestimmten großen Traum sich noch erfüllen möchte??
Und was sie verrücktes jemals getan hat oder noch machen möchte?? :-)
VLG Jenny
jspatchouly@gmail.com

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

und auch heute zum abschluss der Tour gerne mein glück weiter für die Preise außer dem ebook versuchen mag, da ich keine ebooks lesen kann! :-)

sabrina bolte hat gesagt…

Guten morgen
Danke für die tollen Fragen und Antworten
Fragen:
- Hast du Haustiere? Wie heißen sie?
- Würdest du gerne auch mal in einem anderen Genre schreiben und wenn ja in welchem?
- Was schätzt du sehr an deinen Mitmenschen?
- Wie sieht dein Tag aus?
-Wann schreibst du am liebsten?
- Wenn du 3 Wünsche frei hättest, was wäre das?
- Wie entspannst du, nach einem anstrengenden Tag?
Danke schonmal für deine Antworten 😙
Ps: deine Geschichten sind super und ich wünsche dir weiterhin viel Spaß am schreiben und viel Erfolg mit deinen Büchern💖
Liebe grüße Sabrina

Maike Rieck hat gesagt…

Hallo,
Das Interview war wirklich erste Klasse! Dafür erstmal ein großes Danke und meine Frage an die Autorin ist (Ich habe leider noch kein Buch von ihr gelesen) ob sie sich auch mal an ein Genre trauen würde was sie so noch nie geschrieben hat
Lg, Maike

Books - My Life hat gesagt…

Hallo :)

Ich würde gerne von der Autorin wissen ob das Schreiben ihr Leben wirklich erfüllt oder ob sie es sich anders vorgestellt hat :)

LG und ein tolles Interview ;)

Yasmin

Books - My Life hat gesagt…

Achso ich bin Yasmin Purps bitte nicht wundern bei den anderen Blogs hab ich meistens noch über meinen Google Account geschrieben :)

Anonym hat gesagt…

Hallo
Vielen Dank für das tolle Interview
Das war wirklich sehr interessant
Meine Frage wäre:
Welche Hobbys Belle hat

LG Doreen
doreensteckmann@gmx.de

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

mich würde interessieren, wie wichtig ihr Rezensionen sind und ob sie Kritik auch beim schreiben berücksichtigt...

LG

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Charleen,
ich verreise ganz gerne zusammen mit meinem Mann. Oder schaue Serien.
LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Stefanie,
ich nehme meine Inspiration aus dem Leben. Irgendwo findet man immer etwas für eine Buchidee.
Da ich berufstätig bin, schreibe ich meistens daheim am Schreibtisch und das abends.
Mein Alltag gestaltet sich so: Aufwachen, Aufstehen, Fertigmachen, eine Stunde im Zug sitzen und dann 8 Stunden arbeiten, um dann wieder eine Stunde heim zu fahren und dann evtl noch an einer Geschichte schreiben.
Wie meine Geschichten entstehen kannst du oben bei Inspiration schauen.

LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Jennifer,
hm, gute Frage, ein großer Traum war es mal einen Orca-Wal zu sehen, den ich 2014 abgehakt habe. Danach habe ich den nächsten Traum abgehakt einmal NYC zu besuchen. Einen gaaaanz großen Traum habe ich auch, der leider noch nicht wahrgeworden ist. Den werde ich jedoch für mich behalten.

Das Verrückteste was ich je getan habe, war wohl stark angeheitert ins Meer zu rennen und dann einem Pärchen zuzurufen, dass man sie beim Poppen sehen kann. *hahaha*

LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Sabrina,
nein ich habe keine Haustiere.
Ein anderes Genre interessiert mich eigentlich nicht.
Das kommt auf den Menschen an, was ich an ihm schätze. Was ich jedoch nicht ausstehen kann, ist, Hinterlistigkeit.
Mein Tag sieht wie jeder andere auch aus: Arbeiten, lesen und schreiben, und Zeit mit meinem Mann natürlich verbringen.
Ich schreibe irgendwie im Urlaub am liebsten.
Die 3 Wünsche sind sehr privat und daher verweigere ich hier die Aussage ;)
Entspannen kann ich nur wenn alles aus ist und ich einfach mal die Augen schließen kann.

Danke, dass dir meine Bücher gefallen.

LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Maike,
die Frage kann ich dir derzeit nicht beantworten, denn man weiß ja nie.
LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Yasmin,
das Schreiben ist für mich derzeit noch ein Hobby, daher mache ich mir keine großen Gedanken um das Thema.
Allerdings kann ich dir sagen, dass meine Finger des Öfteren unter Entzugserscheinungen leiden und am liebsten Tippen würden ;)

LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Doreen,

ich lese, schreibe und verreise gerne. Das macht mir am meisten Spaß, auch wenn ich fliegen mittlerweile nicht mehr so doll mag.

LG Belle

Belle Fouquet hat gesagt…

Hallo Tiffi,

solange die Kritik konstruktiv ist, nehme ich sie gerne auf und versuche es besser zu machen.
Rezensionen sind für jeden Autor wichtig und sie werden natürlich alle gelesen, egal ob wenig oder viele Sterne. Uns ist ebenso klar, dass man nicht jeden Geschmack treffen kann, daher dürfen wir das nicht zu nah an einen ranlassen.

LG Belle