Samstag, 17. September 2016

Das schwarze Auge 5. Edition - Aventurische Rüstkammer

Wichtige Fakten auf einen Blick:

Verlag: Ulisses Medien und Spiel Distribution GmbH (1. Juli 2016)

ISBN-10: 3957523370
ISBN-13: 978-3957523372

Gebundene Ausgabe: 160 Seiten

Preis: 34,95€






Kurzbeschreibung:

Kein Krieger kommt ohne seine Waffen, kein Dieb ohne sein Einbruchswerkzeug und kein Magier ohne seine Bücher aus.
Die Aventurische Rüstkammer enthält Beschreibungen von Dutzenden nützlicher Ausrüstungsgegenstände, Waffen und Rüstungen für reisende Helden.
Von den verschiedenen Magiergewändern über typische Abenteurerausrüstung wie Fackeln, Brecheisen und Wurfhaken bis hin zu Exotika wie dem blauen Gwen Petryl-Leuchtstein und dem Astrolabium werden etliche Gegenstände beschrieben, die einem Helden das Leben leichter machen.
Die Rüstkammer ergänzt das Regelwerk um weitere aventurische Waffen wie den furchteinflößenden Warunker Hammer, den maraskanischen Nachtwind oder die mächtige Ogerschelle. Und auch speziellere Rüstungen, beispielsweise die feuerfeste Iryanrüstung oder der tulamidische Spiegelpanzer, werden im Detail mit ihren Besonderheiten vorgestellt.
Neben den Ausrüstungsgegenständen finden sich in diesem Band ergänzende Fokusregeln zum Herstellen von Ausrüstung und zu besonderen Eigenschaften von Waffen und Rüstungen wie zum Beispiel die Wirkungen verschiedener Waffentypen gegen unterschiedliche Rüstungen.

Alle Gegenstände werden nicht nur beschrieben, sondern mit allen relevanten Spielwerten versehen und erhalten eine farbige Abbildung, um sie sich am Spieltisch besser vorstellen zu können.

Erste Eindruck:

Zum Cover brauch ich nichts mehr sagen, Ulisses hat hier eine klare Marschrichtung bei allen Büchern vorgegeben. Hochglanz mit Seidenmatt, 3D Optik und das Buch vollfarbig. 158 Seiten mit dem Inhaltsverzeichnis.

Das Buch hat drei große Kapitel, das  Vorwort ist verfasst von Alex Spohr. Auf den ersten sechs Seiten werden die Regeln, Crunch und Flaff erläutert, danach kommt noch ein Abschnitt zum Thema Komplexitätsgrade der Regeln. Mit den Fokusregeln der Stufe I und II und den Grundregeln dazu.


Kapitel 1 - Ausrüstung

In der Übersicht zu den Gegenständen, ist hier eine Einheitlichkeit vorgegeben. Das Schema ist in der folgenden Reihenfolge: Gewicht, Strukturpunkte, Preis, Komplexität sowie der Regeltechnik. Die Punkte werden im Fließtext erläutert. Desweiteren gibt es eine Infobox mit weiteren Anmerkungen, wie zb. Brenndauer oder improvisierter Waffen.

Bei den Regeltechniken für die Gegenstände ist es nur entscheidend, wenn man die Fokusregel I in Anwendung bringen will. Ansonsten kann man diese Seite ignorieren, sollte sie Anwendung finden wird hier erläutert wie man alle Regeln nutzen kann.

Die unterschiedlichsten Arche Typen, lassen sich mitunter dazu nötigen ihre Meinung zu den Gegenständen kund zutun.

60- Alltagsgegenstände der unterschiedlichsten Art, werden in diesem Regelband vorgestellt. Für jeden Gegenstand wird eine Seite verwendet, um diesen in einem Fließtext vorzustellen. Daneben gibt es dann die Tabelle mit den entsprechenden Werten, in der Reihenfolge wie oben angesprochen. Sowie die Regeltechnik, die es anzuwenden gilt. Teilweise sind es auch zwei Gegenstände pro Seite.

Kapitel 2 - Waffen und Rüstungen

Der Einleitende Text, erklärt dem Spieler die unterschiedlichsten Waffeneigenschaften. Elfen-  und Zwergenwaffen, deren Besonderheiten. Das Führen von Stangenwaffen, wie diese einhändig zu führen sind. Geweihte und ungeweihte Zeremonialgegenstände, sowie gefälschte Waffen.

71 Nahkampfwaffen, hier werden je Seite zwei vorgestellt. In diesem Abschnitt sind Dolche, Schilde, Kampfstäbe aufgezeigt. Wer die genaue Aufteilung wissen möchte folgt diesem Link: Das Kartenset - Aventurische Rüstkammer. Neben dem Fließtext gibt es die entsprechenden Werte und Angaben zum Waffenvorteil bzw. den Waffennachteil. Und wie sollte es anders sein,die Archetypen die es sich nehmen lassen ihren Senf dazu zu geben. So vertritt Angrosch Sohn des Angrax klar die Meinung, das der Felsspalter die beste Waffe seines Volkes ist, um Orks den Schädel zu spalten.
Anders als beim Kartenset, wiederholen sich im Kapitel Waffen nicht, einige Gegenstände. Wie zb. das Brecheisen ist beim Kartenset, sowohl als Gegenstand als auch als Waffe dabei.

20 Fernkampfwaffen, vom Bogen bis zum Wurfstern. Die zusätzlichen Informationen sind mitunter sehr interessant. So kann man nachlesen, wann die Balläster in den Einsatz kommt. Das diese speziell für die Jagd auf Vögeln entwickelt wurde. Oder das der Kompositionsbogen durch seine Bauweise, eine vortreffliche Durchschlagskraft hat.

8 Unterschiedliche Rüstungen sind auf den folgenden Seiten erklärt. Lederharnisch, Kettenhemd und die Krötenhaut. Bei den Rüstungen wird sich in erster Linie auf den Oberkörper beschränkt, der Hinweis in den Texten lässt darauf schließen das man Arme, Beine und Kopf noch schützen muss. Leider gibt es hier keine Beispiele für selbige.

Kapitel 3 - Ausrüstungsregeln

In diesem Kapitel werden die unterschiedlichsten Themen angesprochen. Angefangen mit Gegenstände und Waffen verbergen bis hin zum Waffen- und Rüstungsbeschädigung. Es gibt eine Tabelle, die Aufschluss darüber gibt wie gut Waffen verborgen werden können, mit der dazugehörigen Erschwernis bei der Probe auf Verbergen. Waffenbruchfaktor, wer kennt und fürchtet ihn nicht, gibt es natürlich auch. Die hier aufgeführte Regel, ist eine Fokusregel Stufe I. Nun ist die Rüstung oder Waffe beschädigt, was also tun? Das Reperatur - Set muss hervorgeholt werden und der Held oder Spieler wird sich daran versuchen seine Gegenstände wieder in Stand zu setzen. Das Thema wird umfangreich auf den nächsten 4 Seiten behandelt. Die Erweiterungen bei der Herstellungsregeln, ist umfangreich. Da es passend auf die unterschiedlichsten Materialien und Arten (Geschosse, Rüstungen oder Waffen) erläutert ist. Hier sind 4 Berufsgeheimnisse mit aufgeführt, für die Verarbeitung von den Materialien: Arkanium, Endurium, Mindorium und Titanium. Mit einer dazugehörigen Tabelle, die alle Wichtigsten Fakten die zur Herstellung / Verarbeitung nötig sind.

Der Abschnitt Ausstattung, beschäftigt sich damit was ein Held alles bei sich tragen könnte.  Das es wenn man Pfeile mit sich führt, sinnvoll ist auch einen Köcher zu haben. Oder das es Sinn macht eine Waffenscheide zu besitzen, bzw. die Lederschlaufe die ein verlieren von dem Schwert verhindert. Das alles findet man hier im Abschnitt.

Neue Kampftechniken, hier werden mögliche Techniken vorgestellt. Einsetzen eines Blasrohr, in den unterschiedlichsten Größen. Es gibt eine optionale Regel für dein ungewohnten Einsatz von einer Kampftechnik gibt.
Aufgeführt als neue Techniken bzw. Kampfsonderfertigkeit ist das:
- Blasrohr
- Diskusse
- Peitschen
- Schleudern

Neue Kampfsonderfertigkeiten, hier das Beispiel des schnellen Ladens von dem Blasrohr.
Die Kampfstilsonderfertigkeit Adersin-Stil ist ebenfalls neu und kann, vorausgesetzt der Held hat Waffenhandwerk erlernt, diesen Stil erlernen. Bei den Kampfsonderfertigkeiten sind nochmals welche aufgeführt, die der Spieler ebenfalls im Kompendium finden wird. Auch die erweiterten Kampfsonderfertigkeiten und allgemeinen Sonderfertigkeiten, werden im Kompendium zu finden sein, dort sogar umfangreicher vorgestellt.
Das Thema Trefferzonen-Rüstungschutz wird hier unter Anwendung der Fokusregel Stufe II beleuchtet. Es gibt zusätzliche Tabellen, die Aufschluss über die Werte, Faktoren und zusätzliche Abzüge geben. 

Auf den nachfolgenden Seiten, wird in Ausrüstungstabellen, wo auf einen Blick alles nochmal zusammengefasst ist. Auch eine Tabelle zu Improvisierten Waffen ist hier zu finden, denn man kann mit einem Stuhlbein schließlich auch jemandem eine auf die Mütze hauen. Die Letzten Seiten geben dann noch bekannt, wo man was in welcher Region erwerben bzw. antreffen kann.


Mein Fazit:
Die Beschreibungen und der Umfang sind für das erste Buch* der Rüstkammer ausreichend. Der neue Spieler wird hier eine große Auswahl an Alltagsgegenständen, Waffen und Rüstungen finden um in Aventurien gut spielen zu können. Für den erfahrenden und alt eingesessenen Spieler, wird das Buch nur auf dem ersten Blick ausreichend sein. Man wünscht sich das die Alltagsgegenstände nur kurz beschrieben werden, dafür der Umfang an Waffen und Rüstungen deutlich höher ist. 


Das in der Rüstkammer auf 5 Seiten nochmal die Kampfsonderfertigkeiten, Stilsonderfertigkeiten und Sonderfertigkeiten aufgezeigt werden, die bereits im Kompendium ausführlich beschrieben sind, sind ein stück weit ärgerlich. Hätte man hier mit Querverweisen auf das Kompendium ebenso lösen können, dafür lieber noch mehr Rüstungsgegenstände aufnehmen können. Der Abschnitt "Herstellung" ist wirklich gelungen, hätte für mich ruhig im Kompendium mit drin sein können.

Die Tabellarische Zusammenfassung am Schluss des Bandes, gibt nochmals alle Waffen, Ausrüstungsgegenstände und Rüstungen wieder. Nicht nur aus dem vorliegenden Buch, auch die aus dem Kompendium sind mit aufgeführt. Hier könnte ich mir das gut als Zusatzheft für den Spielmeister vorstellen. So wie Tavernen und Kneipen das dem Meisterschirm beiliegt. 

Die Zusatzinformationen sind sehr gut, für das schmale Portemonnaie würde ich am Anfang allerdings auf die Karten zurückgreifen. Dort finde ich die wichtigsten Angaben und habe auch alles auf einem Blick für einen knappen 10er. Wer seine Sammlung komplettieren möchte, wird sich das Buch kaufen. Ob man dann auf die vorliegenden Informationen in dem Umfang des Buches grundsätzlich zurückgreift bleibt abzuwarten und wird sich im Spielverlauf zeigen. Gegebenenfalls ergänze ich mein Fazit hier. 

Eure Jeanette


* Anmerkung von mir: ich hoffe bzw. vermute einfach das die Rüstkammer nur der Anfang ist. Durch die Regionalbände wird man hoffentlich eine umfangreiche Sammlung an Waffen und Rüstungen aus Aventurien erhalten. Was allerdings wieder Zusatzkosten verursacht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen