Dienstag, 11. Oktober 2016

Buchexpedition "La Vita Seconda ~ zweites Leben"





Ich darf Euch am heutigen Tag herzlich begrüßen,

das Buch La Vita Seconda, verspricht spannende Themen, eines davon ist die Reinkarnation.
Was ist das eigentlich genau, jeder hat es schon mal gehört, darüber gelesen. Film gesehen, aber so richtig greifbar ist das Thema eigentlich nicht, oder doch. Ich habe versucht das Thema zu beleuchten:

Der Begriff Reinkarnation  (lateinisch ‚Wiederfleischwerdung‘ oder ‚Wiederverkörperung‘), auch Palingenese (altgriechisch, aus πάλιν, pálin ‚wiederum‘, ‚abermals‘ und γένεσις, génesis ‚Erzeugung‘, ‚Geburt‘) bezeichnet Vorstellungen der Art, dass eine (zumeist nur menschliche) Seele oder fortbestehende mentale Prozesse (so oft im Buddhismus verstanden) sich nach dem Tod – der „Exkarnation“ – erneut in anderen empfindenden Wesen manifestieren. Vergleichbare Konzepte werden etwa auch als Metempsychose, Transmigration, Seelenwanderung oder Wiedergeburt bezeichnet. „Außerkörperliche Erfahrungen“ werden oft in Zusammenhang mit dem Begriff Reinkarnation gebracht. Der Reinkarnationsglaube ist dogmatischer Bestandteil der Weltreligionen Hinduismus und Buddhismus. In einige, aber keineswegs in alle Reinkarnationslehren ist auch die Karmalehre integriert.
                                                                                                           Quelle: Wikipedia - Reinkarnation

Reinkarnationsforschung
Es gibt verschiedene wissenschaftliche Zugänge zum Thema Reinkarnation.



  • Religionswissenschaftlich wird die Bedeutung der Reinkarnation als Dogma einer bestimmten Religion oder Glaubensgemeinschaft wissenschaftlich-theologisch erörtert.[48][49][50]
  • Kulturwissenschaftlich können die kulturellen Implikationen eines existenten oder fehlenden Reinkarnationsglaubens für die gesellschaftliche oder kulturelle Entwicklung einer Kultur erforscht werden.
  • Empirische Reinkarnationsforschung werden Versuche westlicher Forscher genannt, die bezüglich ihres wissenschaftlichen Ansatzes und ihrer Durchführung als pseudowissenschaftlich kritisiert werden. Es wurden Phänomene untersucht, von denen angenommen wird, sie deuteten auf ein früheres Leben (Wiedergeburt) hin. Diese sollten auf ihren Wahrheitsgehalt geprüft werden. Von den 1960er Jahren bis kurz nach der Jahrtausendwende untersuchte Ian Stevenson über tausend Fälle von Kindern, die behaupteten, sich an frühere Inkarnationen zu erinnern, und wurde dadurch zum Protagonisten dieser Thematik.[52] Seine Arbeiten und Resultate sind umstritten. Autoren wie Paul Edwards haben die Arbeiten Stevensons und andere angeführte Fälle kritisch geprüft und deren Resultate angezweifelt.
  • Literaturwissenschaftlich dominieren vor allem Forschungsansätze, welche die Bedeutung von Seelenwanderung und Reinkarnation im Unsterblichkeitsglauben einzelner Autoren (wie z.B. Lessing, Goethe) untersuchen. Aus einer diskurstheoretischen und wissenschaftsgeschichtlichen Perspektive heraus wurde jedoch hervorgehoben, dass dieses Thema mit dem ausgehenden 18. Jahrhundert vor allem auch an Popularität in der Literatur gewinnen konnte, weil es nicht nur religiöse Glaubensaspekte (wie ein Weiterleben nach dem Tode) berührt, sondern gleichermaßen zur Darlegung neuer poetische, erkenntnistheoretische und naturphilosophische Konzepte eingesetzt werden konnte. Demnach wurden Begriffe wie "Seelenwanderung" und "Palingenesie" um 1800 bei Goethe, Lessing, Schlosser, Herder, Jean Paul usw. verwendet, um damit reale Übertragungs-, Assimilations- und Entwicklungsphänomene in Natur und Kultur zu beschreiben (wie die 'Wanderung' von Ideen vom Autor zum Leser und eine Vererbung und Höherentwicklung von Eigenschaften in der Natur).

                                                                                                       Quelle: Wikipedia - Reinkarnation

Die Erklärung ist zwar gut, deswegen ist das Thema aber immer noch nicht so recht greifbar. Viele Menschen glauben daran, das es ein Leben nach dem Tod gibt, bzw. ein Leben was man bereits gelebt hat. Die christliche Kirche gibt den Glauben an ein Leben nach dem Tod nicht weiter. Anders sieht es im Hinduismus und Buddhismus, denn in diesen Glaubensrichtung wird der Glaube daran in unterschiedlichsten Arten weiter. Aber wie ist das nun, das Leben nach dem Tod? Oder gar ein Leben vor dem eigenen, wenn man Erinnerungen an ein früheres Leben hat. Sind das Hirngespinste oder haben die Menschen wirklich diese Erinnerungen.

Oftmals werden von Kindern in jungen Jahren berichten, die von ihrem früheren Leben sehr detailgetreu Berichten. Ja sogar ganze Adressen und Menschen angeben, mit denen sie einst ihr Leben verbrachten.





Es gibt Menschen die daran glauben, und sich erinnern. Um sich sicher zu sein, begeben sie sich auf eine Mentale Reise in ihr früheres Leben. Ich habe eine Seite gefunden die darüber berichtet:


Auszug aus einem Erfahrungsbricht: 

...Eine Rückführung in Rahmen einer Reinkarnationstherapie führte mich zurück in mein Leben als Kaufmann in Venedig um ca. 1440. Auffällig war, dass ich vorab mit meinen Eltern als Kind schon mehrfach in Venedig war und mich dort bestens auskannte. Ich konnte meine Eltern und Geschwister ohne Stadtplan kreuz und quer durch Venedig führen, ohne dass wir uns einmal verlaufen hätten. Venedig war für mich die schönste Stadt der Welt.

Was mir bei der Rückführung als erstes auffällt ist meine Kleidung. Die ist sehr ausladend, sackig und fühlt sich im Vergleich zur heutigen Kleidung sehr schwer an. Schnell wird mir klar, ich bin reich und eine angesehene Persönlichkeit in Venedig. Ich bin Kaufmann und treibe Handel bis nach Persien. Ich handle hauptsächlich mit Stoffen, sehr hochwertigen Stoffen, Seide, schwere orientalische Stoffe. Auch Gewürze und Kunst lässt sich gut verkaufen, aber das läuft nur nebenher. Diese Stoffe werden zu Unsummen an die europäischen Höfe verkauft. Dort gelten Sie als schick. Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. Haupthandelspartner ist Konstantinopel, aber die Schiffe fahren im gesamten östlichen Mittelmeerraum. Es sind schnelle, schnittige Schiffe und Venedig hat eine unvergleichliche und hochmoderne Flotte auf die wir sehr stolz sind. Uns gehört das östliche Mittelmeer und wir strotzen vor Selbstbewusstsein. Wir Kaufleute handeln. Mit Freund und mit Feind. Das ist uns egal. Moralvorstellungen gibt es nicht. Uns Kaufleuten geht es nur um den Profit. Es wird befürchtet und im Rat diskutiert dass die Türken im Osten weitere Eroberungen machen könnten. Aber wir Kaufleute haben damit kein Problem, denn wir handeln auch mit denen und wir wissen: Alles hat seinen Preis....weiter geht es auf der Seite: Leben nach dem Tod - Erfahrungsberichte

Das Thema ist so mysteriös und nicht greifbar, stimmt es oder bilden sich die Menschen das ein. Ich kann es nicht sagen. Was ich weiß ist, das sich Autoren und Filmemacher das Thema aber zu nutze machen. Der Trailer zum Film "The Fountain" mit Hugh Jackman soll das Thema sehr gut wiederspiegeln. 



Folgt diesem Link und ihr werdet sehen, das die Bücherwelt voll ist mit Literatur zum Thema.




Gewinnspielfrage:

Glaubst du an ein Leben nach dem Tod? 

Je öfter ihr unsere Fragen beantwortet, umso mehr Lose könnt ihr sammeln und habt dann höhere Chancen.
Gewinnspielregeln:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Emailsenden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail-Adresse hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.
✩ Das Gewinnspiel endet am 16.10.2016 23:59 Uhr. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich.

Kommentare:

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

Morgen schön :-)

Glauben nicht aber irgend wo hoffen nicht ganz verschwunden zu sein, auch wenn es nur die Seele des Menschen ist die noch auf der Erde weilt! Ich glaube jedenfalls das man nicht ganz weg ist auch wenn man körperlich Tod ist!

VLG Jenny

Monika Schulze hat gesagt…

Hallo Jeanette,

ein wirklich spannender Beitrag mit einem nicht ganz so einfachen Thema. Ich hab auch schon einige Erfahrungsberichte zu dem Thema gelesen, muss aber gestehen, dass ich das nicht so recht glauben kann. Ich denke zwar, dass die Seele eines Menschen weiterlebt, aber nicht, dass sie sich noch einmal in einem anderen Körper manifestiert.
Aber für Bücher und Filme ist das durchaus ein spannendes Thema, das ich gerne verfolge ;)

Liebe Grüße,
Moni

Maike Rieck hat gesagt…

Hallo,
Nein ich glaube nicht an ein Leben nach dem Tod mehr gibt es dazu eigentlich überhaupt nichts zu sagen.
Lg, Maike Rieck

Amelie Summ hat gesagt…

Hallo und Guten Tag,

ich würde es vielleicht nicht als Leben nach dem Tod bezeichnen aber ja, ich denke, es geht danach weiter. ;-)

Liebe Grüße
Amelie Summ

Bettina Hertz hat gesagt…

Hallo,
Danke für deinen Beitrag. Rein theoretisch glaube ich nicht an ein Leben nach dem Tod. Aber wünschen würde ich es mir sehr. Ich habe in diesem Jahr beide Elternteile verloren, die Lücke vermag im Moment überhaupt niemand zu schließen und da denkt man schon dran, sich irgendwo auf der anderen Seite wieder zu treffen. Was ich damit sagen will, ist, dass man nach bestimmten Erlebnissen, Verlusten es doch aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.
LG Bettina Hertz
bettinahertz66@googlemail.com

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ich finde die Vorstellung vom Leben nach dem Tod schön.

LG
SaBine
(kupfer-sabine@t-online.de)

Sandy Nürnberger hat gesagt…

Hallo oder besser guten Abend ;)
vielen Dank für den wirklich interessanten Beitrag ;) das waren ja echt viele Informationen.
Ob ich an ein Leben nach dem Tod glaube ... mmh ... ja, zumindest hoffe ich darauf, aber wissen werden wir es wohl nie ;)

Liebe Grüße,
Sandsch @ Sandys Welt

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

das ist eine sehr schwierige Frage und ich weiß nicht genau ob ich daran glaube... ehrlich gesagt eher nicht, obwohl ich schon irgendwie hoffe, dass es nach dem Tod nicht vorbei ist...

LG

Elchi hat gesagt…

Huhu,
interessanter Beitrag und ein Thema, welches ja doch öfter mal immer wieder neu in den unterschiedlichsten Büchern aufgegriffen und verarbeitet wird! :)
Zuletzt hatte ich in "Geliebter Samurai" das Thema Reinkarnation gelesen...
Aber ich selbst glaube eigentlich nicht an ein Leben nach dem Tod. Zumindest kann ich es mir absolut nicht vorstellen, auch wenn man kleinen Kindern ja immer gerne erzählt, dass sie alle im Himmel sind und man sie nach dem Tod dort wieder trifft...
Liebe Grüße
Elchi

Michelle Heart hat gesagt…

Huhu Jeanette,

ich wusste irgendwie das die frage kommt ^^ ganz ehrlich gesagt glaube ich nicht daran. Als ich jünger war hab ich daran geglaubt aber mittlerweile nicht mehr. Ich hoffe zwar darauf aber wie gesagt glaube ich nicht daran.

Danke für den interessanten Beitrag :)

Liebe Grüße Michelle
scinnys@hotmail.de