Mittwoch, 26. Oktober 2016

Petra Teske - Der Vampir Leroy de Montgarde

Hallo ihr Lieben,

es geht weiter mit einer Novelle zu dieser Reihe die man am besten auch direkt nach dem ersten Teil liest, da man so beim weiterlesen vom zweiten Teil so einiges besser versteht.


Kurzbeschreibung:

Diese eigenständige Novelle lässt sich unabhängig von den anderen Bänden lesen.

Sind wir von Geburt an böse oder ist es das Leben, das uns so werden lässt?

»Hast Du den Mut mich kennenzulernen? Dann folge mir nach Frankreich ins Jahr 1832. Montegarde, das Zuhause meiner Kindheit. Das Haus, welches von außen einem Schloss gleichkam, aber im Inneren die Hölle beherbergte. Ich war mir sicher, wenn es einen Weg von dieser Welt in die Unterwelt geben würde, dann wäre er hier …«

Dies ist die Geschichte des Vampirs Leroy de Montegarde, die dem Leser tiefere Einblicke in seine düstere Vergangenheit gewährt. Ein Leben geprägt von Hass, Freundschaft und Verrat.


Länge: 241 Seiten
Ebook: 2,99€
ASIN: B00MXZBMU2

Meine Meinung:

Eigentlich müsste ich sagen: - ich weiß nicht was ich von Leroy halte - , aber nach diesem Einblick kann man eigentlich auch denken was für eine arme Person.

Klar “Blut um Mitternacht“ war besser, allein schon von der Geschichte her, aber ich denke es wird einen Grund haben, dass es diesen Einblick extra gibt.

Geschrieben ist es wieder wirklich klasse, es macht wirklich Spaß  es zu lesen. Ich gebe zu ich habe sogar mit ihm mitgelitten und er tut mir auch etwas leid, aber ich lass mich mal überraschen wie er sich weiterentwickelt.

Bin auf jedenfall sehr gespannt.

Freu mich schon weiteres zu lesen.


Auch hier kann ich wirklich nur eine wirkliche Leseempfehlung geben, ich finde es wirklich Lesenswert!!

Viel Spass euch.

Liebe Grüße eure Bea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen