Freitag, 11. November 2016

Blogstöckchen 2.0 von Nick-Nack ist bei mir gelandet ;)





Juhu ich bin mit nem Stöckchen von Nick-Nack beworfen worden, das lass ich mir nicht entgehen und beantworte gerne Nick-Nack´s fragen:







1. Wie bist du zum Rollenspiel gekommen?

Das erste mal habe ich DSA gesehen mit 15, damals habe ich überhaupt nicht verstanden was mir meine Kumpels damit sagen wollen. Es dauerte noch weitere 7 Jahre bis ich das erste mal selbst einen Charakter erstellte und die Fazination des Rollenspiels verstand. Seit dem Zeitpunkt begleitet mich DSA und noch ein paar andere Systeme. Mein Glück, das mein Mann und ich die selbe Leidenschaft zum Spiel hegen. Wir haben vor 15 Jahren unsere Sammlungen zusammen getan.

2. Warum bist du Rollenspieler und was fasziniert dich daran?

Warum, es ist das abschalten und das abtauchen in eine eigenen Welt. Die Uhr tickt einfach anders, wenn man in der Gruppe spielt. Alle verstehen sich, man kommt zusammen und man lässt die Technik einfach mal aussen vor. Es ist die Gemeinsamkeit, das soziale Miteinander.

3. Was war der beste Spielabend, den du bisher hattest, und wieso?

Das ist schon einige Jahre her, wir waren eine bunt gemischte Gruppe. Als einzige aktive Frau in der Runde, hatte ich wohl unbewusst immer eine Sonderrolle. Und dann kam Sie, die Freundin von einem Kumpel. Sie wollte verstehen was wir da immer machen, Stundenlang. Sie war wirklich bemüht, verstand aber nicht was es bedeutet sich auf das Spiel einzulassen. Das Ergebnis, sie hat nach 3 Stunden mit den schnippigen Worten "So ein Mist brauch kein Mensch" verabschiedet. Der Bester Abend war es, weil es zeigte das viele Menschen einfach nicht verstehen was wir tun. Und Sie das lebende Beispiel dafür war, wir als Gruppe uns aber nicht davon in die Irre führen ließen.



4. Hast du schon mal per Videochat oder Telefon Rollenspiel gespielt und wie war es? Wenn nein, würdest du?

Nein, ich bin kein großer Fan davon. Da bin ich altmodisch, es kommt doch auf den gemeinsamen Abend an. Die Spielstunden an einem Tisch, das rege austauschen direkt und unmittelbar. Für mich gehört das einfach dazu.

5. Wie liest du ein Grundregelwerk? Von vorne bis hinten, abschnittsweise, teilweise …?

Ich habe mich das erste mal mit dem Grundregelwerk der 5. Edition von DSA beschäftigt. Ja ich habe das Buch von vorne bis hinten durchgearbeitet. Das habe ich zuvor immer dem SL überlassen und mich im Spiel einfach treiben lassen. Für mich waren bisher nur die Regeln relevant, die für meinen Charakter wichtig waren. 

6. Gibt es eine Art “Rollenspieltraum” (abseits von Einkäufen), den du noch nicht umgesetzt hast, es aber irgendwann unbedingt möchtest?

Wüsste ich zur Zeit nicht, im Moment passt alles so. Aber wer weiß was noch alles kommt!

7. Welches Setting ist dein Liebling?

Aventurien, gefällt mir von allen Settings am besten. Ich habe mir das eine oder andere Setting angeschaut. Sicher haben auch andere tollen Settings. Nur so richtig warm werde ich damit nicht. Was ich allerdings mache, ist Ideen aus den anderen Settings schöpfen.

8. Als SL offen oder geheim würfeln? Wieso?

Das ist eine wirklich gute Frage, ich versuche mich erstmals als SL und habe noch keine Erfahrung damit gesammelt. Ich könnte mir vorstellen, das es Situationsabhängig sowohl das geheime als das offene Würfeln richtig ist.

9. Was ist dein Lieblingscharakter und wie lange hast du ihn gespielt?

Mein erster Charakter war eine Amazon, sie hat mich bestimmt 15 Jahre begleitet, Ich mochte die Schwierigkeiten, die eine Amazone mit sich bringt. Das es eben nicht so einfach ist, das man einfach mit einer Männergruppe los maschiert. Das der Hintergrund überhaupt erst das möglich machen muss. Denn nicht nur die Charaktererschaffung, sondern auch der Hintergrund muss stimmig sein. Damit eine Gruppe in allen Facetten harmonisiert.

10. Mit wem würdest du gerne mal in einer Runde spielen?

Tatsächlich würde ich gerne mal mit Markus Plötz und Michael Mingers eine Runde DSA spielen. Die LetsPlays aus dem Hause Ulisses sind immer sehr lustig.


Okay, dann muss ich das Ganze jetzt also wieder mit neuen Fragen weitersenden … ich mogel mal ein bisschen, da ich die Fragen von Clawdeen von Clawdeen spielt wirklich gut finde:


1. Warum bist du Rollenspieler und was fasziniert dich daran?

2. Wie viel Zeit hast du schon mit deinem ältesten Rollenspielcharakter verbracht und was ist es für einer?
3. Nenne und beschreibe drei coole Reittiere/Begleiter für’s Rollenspiel (mit Quelle, falls vorhanden)!
4. Was war das außergewöhnlichste PnP-System, das du je ausprobiert hast und inwiefern?
5. Bist du Systemhopper oder spielst du lieber einzelne Settings und Systeme länger und intensiver?
6. Schneeflocke, einen 0815-Charakter individuell beleben oder noch was anderes?
7. Wie liest du ein Grundregelwerk? Von vorne bis hinten, abschnittsweise, teilweise …?
8. Gibt es eine Art “Rollenspieltraum” (abseits von Einkäufen), den du noch nicht umgesetzt hast, es aber irgendwann unbedingt möchtest?
9. Erzähl mal was zu Mumien im Rollenspiel!
10. Der Herbst steht vor der Tür, wie vertreibst du deine Zeit, wenn es draußen stürmt und regnet?
11. Im Supermarkt stapelt sich schon das Weihnachtsgebäck. Was muss dieses Jahr unbedingt unter dem Baum liegen?

Ich bin so frei und reiche das Stöckchen an jeden Rollenspieler / Blogger & Vlogger der sich angesprochen fühlt weiter ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen