Donnerstag, 26. Januar 2017

Christina Matesic - Silent Love ~ Mit dir verbunden & Von dir gerettet




Klappenext zu Mit dir verbunden (Shawn & Mia 1):
NUR KURZ ZUM EINFÜHRUNGSPREIS VON € 1,99 STATT € 3,99

Was geschieht, wenn Gewalt auf Sanftheit trifft?
Gibt es Liebe auf den ersten Blick?
Darf man einen Kriminellen lieben?
Shawn und Mia kommen aus völlig verschiedenen Welten. Er bewegt sich in der Unterwelt als Sicherheitschef eines bolivianischen Drogenbarons. Sie steht kurz davor, ihr erstes Jahr als Grundschullehrerin anzutreten. Doch durch einen One-Night-Stand gerät das Leben der beiden völlig aus den Fugen.
Wird diese eine Nacht beide retten oder vernichten?

Ein Roman über eine bedingungslose und gefährliche Liebe. Dramatisch, leidenschaftlich und mitreißend.

"Shawn"
Ungehalten griff ich nach der Flasche und machte mich daran, sie in einem Zug leer zu trinken. Ich schloss meine Augen und konzentrierte mich darauf, wie das kühle, prickelnde Bier meine Kehle hinunter floss. Wie aus heiterem Himmel sickerte zu meinem Bewusstsein hindurch, dass ich Schneewittchen wollte. Ich konnte mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal eine Frau so begehrte wie Mia. Mit jedem Schluck reifte in mir mehr und mehr die Idee heran, dass ich mit dieser Frau meine letzte Nacht in Europa, weitab von Gewalt und Verbrechen, verbringen wollte. Ich wollte Sex mit ihr, mit einer Frau, die zwar keine Jungfrau mehr war, aber für mich - gemessen an dem Großteil der Frauen in meiner Vergangenheit - in diesem Moment Unschuld und Reinheit verkörperte. In den wenigen Stunden, die mir hier noch blieben, bevor ich in die Hölle zurückkehrte, wollte ich alles vergessen, was gewesen war und was auf mich wartete. Und ich war davon überzeugt, dass mir dies mit ihr gelänge. Bisher war jede Frau bei meinem Anblick schwach geworden, selbst die meisten unter jenen, die wussten, mit wem sie es zu tun hatten. Nur Mia würde dies nie erfahren.

"Mia"
Stumm und angespannt saß ich in dem schwarzen Ledersitz und krallte nach wie vor meine Hände in den Stoff meiner Tasche. Er fuhr schneller als erlaubt war, aber nicht so schnell, dass ich mir Sorgen um meine Gesundheit machen musste. Nach ein paar Minuten anhaltenden Schweigens wagte ich einen Blick auf ihn. Mit einer Hand steuerte er lässig den Wagen durch den Verkehr, der im Grunde genommen nicht erwähnenswert war, da ja halb Paisley auf dem Rugby-Platz anzutreffen war. Mit der anderen hielt er sich an meiner Kopfstütze fest. Eine machohaftere Pose konnte ich mir im Moment nicht vorstellen. Er hatte große Hände, was ja nicht verwunderlich war bei einer Größe von mindestens 1,90 m. Seine Haut war unglaublich gebräunt. Schon deshalb stach er unter der hiesigen Bevölkerung heraus. Er musste ein Tourist sein, der in einem Teil der Erde lebte, in dem die Sonne eine wesentlich bedeutendere Rolle spielte als auf den britischen Inseln. Das Weiß seines T-Shirts setzte diesen Aspekt seiner Erscheinung zusätzlich vorteilhaft in Szene. Bei jeder Bewegung, die sein Arm beim Lenken vollführte, spannte sich sein Bizeps beeindruckend an. Meine Musterung endete bei seiner Brust, die sich unter dem T-Shirt deutlich abzeichnete. Meinen Blick weiter südlich gleiten zu lassen, traute ich mich nicht. Also widmete ich mich seinem Kopf. Er sah zufrieden mit leicht angehobenen Mundwinkeln geradeaus auf die Straße vor uns. Sein hellbrauner Bart war fast von derselben Farbe wie sein Haar, nur etwas dunkler. Allerdings war dieses mit von der Sonne gebleichten strohblonden Strähnen durchsetzt. Zusammen mit seinen türkisblauen Augen und dem braunen Teint hatte er das Aussehen eines kalifornischen Surfers. Lachfalten tummelten sich um seine Augen. Seine Nase war das Unspektakulärste in seinem Gesicht, während seine Lippen inmitten des Bartes durch ihre Fülle glänzten. Jäh drehte er sich zu mir, sodass ich zusammenzuckte. „Und? Zu welchem Ergebnis bis du nach deiner intensiven Musterung gekommen? Bin ich es wert, dass du dich mir für eine Nacht hingibst?“

Band 1 ist nicht in sich abgeschlossen. Band 2 "Von dir gerettet" erscheint im Februar 2017.


Verlag: Christina Matesic Verlag; 
Auflage: 1 (20. Januar 2017)
ASIN: B01NCXYB58
Ebook: Zur Zeit 1,99€, Kindle Abo Nutzer lesen kostenlos


Der Link zum Band 1: Silent Love ~ Mit dir verbunden 
Die Informationen zu Band 2, folgen nach der Veröffentlichung!

Klappentext zu Band 2:
Mia ist auf dem Anwesen von de Gutierra angekommen. Doch noch bevor ihre Mission richtig beginnt, droht ein traumatisches Erlebnis, sie in einen tiefen emotionalen Abgrund zu stürzen. Einzig Shawns Nähe kann ihr den nötigen Halt geben. Doch davon darf niemand erfahren, erst recht nicht de Gutierra, da es um Shawns Beziehung zu dem Drogenbaron nicht gut bestellt ist. Zu allem Überfluss findet dieser auch noch Gefallen an Mia.
Während Shawn verzweifelt auf der Suche nach einer Fluchtmöglichkeit für Mia ist, spitzt sich der Konflikt zwischen ihm und de Gutierra immer mehr zu.

Ein Roman über eine bedingungslose und gefährliche Liebe. Dramatisch, leidenschaftlich und gefühlvoll

Leseprobe:

„Shawn“
Ich sah es nicht voraus. Dementsprechend war ich nicht darauf vorbereitet. Sie schob mein T-Shirt nach oben und entdeckte die Blutergüsse. Ihr Blick bohrte sich mitfühlend und leidend in meinen. Meine Hände streichelten inzwischen unentwegt über ihre Hüften und ihre gesamte Hinterseite, einschließlich Rücken und Po. Irgendwie hatte ich es bis eben geschafft, mein Verlangen nach ihr im Zaume zu halten, zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als ihre Hände sich an meinem T-Shirt zu schaffen gemacht hatten. Ihre Berührungen nötigten einiges mehr meiner Zurückhaltung ab. Als sie dann auch noch anfing, die lädierten Stellen zu küssen, stand ich kurz davor, vor ihr auf die Knie zu fallen, um sie anzuflehen, damit aufzuhören. Stattdessen stöhnte ich auf und fragte sie mit einer Stimme, die meinen gegenwärtigen Zustand eindeutig verriet.
„Was hast du vor, Schneewittchen? Willst du, dass ich mich vergesse und rücksichtslos über dich herfalle?“
Sie sah zu mir auf und antwortete mit einem „Ja!“, das sie nicht mit mehr Selbstbewusstsein und Entschlossenheit hätte beladen können.

„Mia“

Gott, fehlte er mir! Ich sehnte mich nach allem: seiner dunklen Stimme, die meinen Körper zum Vibrieren brachte, seinem neckenden Lächeln mit den blau-grünen Augen, seinem unverschämten, anzüglichen Grinsen, seinen großen, kräftigen Händen, die alles mit mir machen konnten, ohne mir wehzutun, seiner unendlichen Zärtlichkeit und grenzenlosen Rücksicht, seiner mühsam unterdrückten, aber für mich deutlich spürbaren Leidenschaft, seiner Sprachlosigkeit, die ich nur sehr selten bei ihm erlebte, seiner unperfekten Perfektion seines Körpers, die in seinen vielen Narben zum Ausdruck kam, die jedoch seiner Schönheit keinen Abbruch taten. Ich fühlte jetzt noch an meinen Fingerspitzen die kleinen Vertiefungen oder Erhebungen, die in seiner Haut verewigt waren.
Wenn ich allein war, in meinem Zimmer, und nicht darüber brütete, was ich am nächsten Tag mit Ana und Luís unternehmen wollte, lag ich auf dem Bett mit geschlossenen Augen und dachte an unser letztes inniges Beisammensein. Es war noch überwältigender und hatte noch tiefere Spuren in mir hinterlassen, als die beiden Male im Holiday Inn. Der Preis, den ich bezahlt hatte und immer noch bezahlte, war es mir für dieses gemeinsame Erlebnis wert. Auch wenn wir uns bisher nur wenig gegenseitig voneinander erzählt hatten und sich unsere Beziehung hauptsächlich in dieser rätselhaften, über unseren Augenkontakt entstandenen Verbundenheit und in einer intensiven körperlichen Anziehung begründete, hatte ich in seiner Anwesenheit das Gefühl, ihn schon mein Leben lang zu kennen.

Meine Rezension:


Heute darf ich Euch zwei Bücher vorstellen, welche für mich die Highlights 2016 waren und in 2017 sein werden.... Jetzt fragt ihr sicher warum 2016, wir sind doch schon im Jahr 2017 angekommen. Das stimmt, ich hatte allerdings das großartige Glück dieses Buch(ich habe beide Bücher in einem Rutsch lesen können) bereits während der Entstehungsgeschichte lesen zu dürfen. Was keinerlei Auswirkungen auf meine Meinung zu den Büchern hat, denn ich bin sehr kritisch.

Was also hat mich an den Büchern so begeistert? Zu allererst muss ich dazu sagen, dass die Autorin Christina Matesic eigentlich aus dem Fantasybereich kommt. Ich habe keines ihrer Fantasy-Bücher zu dem Zeitpunkt gelesen, das hole ich jetzt nach da ich wissen will wie sie diese schreibt.
 
Zurück zu den Büchern Silent Love, die Bücher machen einen Stilbruch mit allem was derzeit im Selfpublisher auf dem Markt ist. Im Buch geht es nämlich nicht um den Möchtegern-BadBoy, der millionenschwer ist, und die arme Jungfrau die gerettet werden muss.. ~ am besten vor sich selbst. Es gibt keine BDSM Szenen, aber es gibt durchaus Sex.

ABER
genau das ist es was die Bücher gut macht, der Schreibstil ist toll. Die Autorin hat es geschafft, ein Bild zu schaffen, das nachvollziehbar ist. Man kann sich unheimlich gut in die Charaktere reinfühlen, sie wirken authentisch. Es gibt Szenen die gefühlvoll sind und einem das Herz aufgehen lassen. Die Haupthandlung spielt in Bolivien, was nochmal besonders ist. Denn die meisten Bücher spielen ja doch in Amerika oder England.

Das Buch hat neben der Liebesgeschichte, Action und davon viel. Es gibt Szenen die gefühlvoll sind und einem das Herz aufgehen lassen. Und dann gibt es Szenen, die den Leser mitreißen und man könnte platzen vor Wut. 
Alle Handlungsstränge machen Sinn und werden im Zuge der beiden Bücher abgeschlossen. Ich kann Euch wirklich ans Herz legen, beide Bücher zeitnah hintereinander zu lesen. Das ist auch der Grund warum ich für beide meine Rezension schreibe. Weil es noch frisch im Kopf ist, und ich mir gerade gar nicht den Cut zwischen Band 1 und 2 vorstellen kann. Auch wenn ich natürlich weiß wo Christina Matesic ihn gemacht hat.Für alle die die Bücher getrennt lesen, weiß ich dass es hart ist, jetzt wo es so richtig spannend wird ist Schluss.Und nun heißt es warten auf Band 2, ich sage Euch es lohnt sich.

Der Charakter Shawn ist ein Typ, dem man wohl nachts nicht begegnen möchte, was nicht heißt das so ein Mann nicht auch Gefühle haben kann. Diese zuzulassen ist allerdings eine ganz andere Hausnummer. Dass eine Nacht alles verändern könnte, damit rechnet doch kein gestandener Mann. Auch Mia Sommer ist nicht das typische Mädchen vom Lande. Gebürtig kommt sie aus Deutschland, lebt seit ihrer Kindheit mit ihrer Familie in Schottland. Dass diese beiden sich begegnen, kann man wahrscheinlich einfach nur Fügung oder Schicksal nennen. Eine Nacht, die Auswirkungen hat, die man so nicht ahnt.

Es gibt nur ein klitzekleines Detail, was mir nicht in Gänze gefallen hat. Der Epilog hat mich nicht so recht abgeholt. Was allerdings auf das Gesamtwerk keine Auswirkungen hat.

Mein Fazit:

Ich könnte jetzt noch viel mehr schreiben, dann müsste ich allerdings spoilern.. Daher bleibt mir nur zu sagen: Ihr habt auch die Nase voll, von den ewig gleichen Typen Mann, der immer glänzende Millionär. Die einsame schüchterne Jungfrau, die dann eingeführt wird in die dunklen Seiten des BDSM.

Dann, ja genau dann seid ihr mit diesem Buch richtig bedient. Es macht Spaß zu lesen, die Charaktere haben die Tiefe die man sich bei der Länge wünscht. Die Handlungsstränge sind nachvollziehbar und abschließend. Der Schreibstil ist flüssig und man kann sich von der Geschichte kaum trennen.  Dafür dass die Autorin für Fantasygeschichten bekannt ist, hat sie ihr Debüt in diesem Genre mit Bravour bestanden. Ich bin sehr gespannt ob sie noch mehr davon in petto hat. Die Bücher bekommen von mir eine Kauf- und Leseempfehlung.


Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen