Sonntag, 29. Januar 2017

Mela Wagner - Restart - Die Begegnung

Klappentext:

Die erste Liebe ist überwältigend, intensiv und stürmisch.

So ergeht es auch Leni und Paul. Bis zu jenem schicksalhaften Tag, an dem eine unerwartete Nachricht alles verändert. Sie treffen eine folgenschwere Entscheidung, die das junge Glück zerstört und den Kontakt abbrechen lässt.

Bei ihrem zehnjährigen Klassentreffen sehen sie sich wieder. Die Erinnerungen und Gefühle der Vergangenheit lassen sich nicht mehr ausblenden und drängen sich unaufhaltsam in ihr Leben. Was ist damals wirklich passiert? Was ist aus dem Mädchen geworden, in das sich Paul Hals über Kopf verliebt hat?

Leni versteckt sich hinter der Fassade der erfolgreichen Chefredakteurin eines internationalen Modemagazins. Doch die Mauern beginnen zu bröckeln und die Geschichte beginnt von neuem …

Neue Ausgabe: die lieferbare Ausgabe von »Restart - Die Begegnung« wurde neu lektoriert und gestaltet.

Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Montlake Romance (20. Dezember 2016)
ISBN-10: 1503943321
ISBN-13: 978-1503943322
Print: 9,99€
Ebook: 2,99€, Kindle Abo Nutzer lesen kostenlos


Meine Rezension:

Als erstes möchte ich mich herzlich bei der Autorin Mela Wagner bedanken, für das Rezensionsexemplar. Was keinerlei Auswirkungen auf meine Bewertung und Rezension hat. 

Puh wo fange ich an, zuallererst das Buch ist toll. Das ist eine Aussage, die man in Rezensionen lesen will. Ohne Begründung am besten. Ok ich will Versuchen zu erklären, was mir an dem Buch gut gefällt, möglichst ohne zu Spoilern...

Wo fang ich an, die Charaktere Lena und Paul sind sehr gut dargestellt. Der Leser merkt schnell, das Lena ein ganzes Paket mit sich rumgschleppt. Dabei sei gesagt das lange nicht eindeutig ist, was es ist. Dennoch leidet man mit Lena mit, ihr Mann Christian ist, bei Mutti anruft. Und dann haben wir da Paul, Lena´s erste große Liebe. Erst bei dem Aufeinandertreffen, von den beiden wird klar das es in der Geschichte, um so viel mehr geht.

Beziehungsstatus:
Christian ist der Mann von Lena, herzlich würde ich die Ehe der beiden nicht bezeichnen. Eher kalt, oberflächlich und distanziert - also eine Zweckehe. Man ergänzt sich, und wenn der andere einen vorzeigbaren Begleiter brauch ist er oder sie da.
Dann ist da Paul, man erfährt zunächst nicht ganz so viele von Ihm. Erst in Verlauf, erfährt man was Lena und Paul verbindet. Es gibt noch ein paar Nebencharaktere, die an bestimmten Stellen hinweise auf das was gewesen ist, geben. Lena hat sich erfolgreich eingemauert, im übertragenden Sinne. Sie lässt keinerlei Gefühle zu, es geht soweit das sie sich nicht zugesteht, glücklich zu sein. Man könnte sagen, sie geht dabei selbstzerstörerisch mit sich und ihrem Körper um. Im Laufe der Geschichte bröckelt ihre Mauer und bekommt Risse, bis hin zum Fall der Mauer.

Haben die beiden eine Chance, hat die erste große Liebe eine Chance. Das wird in diesem Band nicht geklärt, es passiert soviel. Christian wird mit seinem Verhalten zu einem echten Kotzbrocken. Paul bemüht sich, um das klärende Gespräch. Der erste Band endet mit einem Cliffhänger, der Leser kann erahnen, um was es sich handelt. 

Mein Fazit:

Eine Geschichte die Berührt, die zum Nachdenken anregt. Und die erste große Liebe wieder auf den Plan ruft ;)

Die Geschichte um die erste große Liebe, die eine tiefe Bedeutung hat als alles, was kommt. Eine Geschichte um Verlust, Verrat und Drama. Ja es werden auch Klischees bedient, so ist in der Modebranche es nun mal so das Frauen eher Hungerhacken sind. Anstatt echte Frauen, mit tollen Rundungen. Da wird ein Crossiant schnell zum Gesprächsthema, wenn es mitten am Tag mit Genuss gegessen wird. Es geht in dieser Geschichte um Selbsthass und eigens auferlegten Verboten. Mir hat die Geschichte gefallen, wenn es hier und da vielleicht ein wenig zu viel war. Lena mitunter zu sehr im Selbstmitleid zerfließt, ist das gesamte Konzept der Geschichte. Wie es viele Frauen so oder in ähnlicher Art tagtäglich erleben. Aus den verschiedensten Gründen.
Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte weitergeht und freue mich auf Band 2. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung für das Buch! Ich gebe auch zu bedenken, das Buch behandelt zwei wesentliche Themen. Die für Frauen, mit ähnlichen Erlebnissen zum Rückfall in ihrem eigenen Handeln führen könnten.

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen