Samstag, 8. April 2017

Freya Miles & Nadine Kapp: Saving Mr. Millionaire

Klappentext:

Geld allein macht nicht glücklich – das bekommt der smarte Millionär Andrew Keaton auf schicksalhafte Weise am eigenen Leib zu spüren.
Mitten im Scheidungsprozess reißt ihm eine lange verharmloste Krankheit den Boden unter den Füßen weg und verändert sein bisheriges Leben auf dramatische Art und Weise.
Einziger Lichtblick in dieser schweren Zeit: Lissy, die dynamische und lebensbejahende neue Köchin im Hause Keaton. Sie hilft Andrew dabei, neuen Lebensmut zu fassen, bringt ihn gleichzeitig allerdings unwissend in noch viel größere Gefahr. Denn was Lissy nicht ahnt: Ihre Anstellung war kein Zufall. Andrew verbirgt ein dunkles Geheimnis, welches er um jeden Preis vor Lissy geheim zu halten versucht.
Ein Geheimnis, das alles zerstören würde ...

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 406 Seiten
Verlag: Booklover Verlag (25. November 2016)
ASIN: B01MXQUGKS
Print: 9,99€
Ebook: 2,99, Kindle Unlimited Nutzer lesen kostenlos
 
 
Meine Rezension:
 
Nachdem der Booklover Verlag Mr. Keaton auf der Messe als Gast  hatten, wo ich in diesem Jahr leider nicht war. Musste ich mir die Bücher um Ihn doch mal genauer ansehen. 
 
Was schnell deutlich wird, Geld macht vielleicht zufrieden, aber glücklich und gesund. Dazu kommt dann noch ein dunkles Geheimnis von Mr. Keaton, welches alles verändern würde. Die Charaktere sind interessant, Mr Keaton überzeugt mit seinem Auftreten als CEO - auch als der Mann dahinter mit seiner Krankheit überzeugt er. Gerade weil er so typisch für einen Mann, alles herunterspielt.
Lissy ist eine junge Köchin die eine Anstellung sucht, was mich an ihr ein wenig stört das sie als Köchin am Anfang nicht überzeugt. Hat das mit der Handlung zu tun, auf jeden Fall. Am Anfang scheint sie bei einfachen Zutaten irgendwie den Dreh nicht rauszuhaben. Auch wenn im Buch erzählt wird, das sie die Prüfung erst in der zweiten Runde bestanden hat. So entwickelt sie im laufe der Story einen Ehrgeiz und macht sich schlau, recherchiert um nicht noch mal das Nussöl mit einem Salatöl zu verwechseln.

Mein Fazit:
Die Story ist nicht neu, Er der reiche CEO mit einer Krankheit die es in sich hat. Sie arbeitssuchend und zufällig mit dem richtigen Beruf ausgestattet. Es ist eine leichte Story für zwischendurch, ja ich habe Band 2 ebenfalls gelesen einfach weil ich wissen wollte wie es weitergeht. Wer also was dramatisches, Emotionales zum lesen sucht ist mit Mr. Keaton und seiner Story wirklich gut bedient.

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen