Montag, 1. Mai 2017

Louisa Beele - Komm und... küss mich wach (Forrest Plaza Reihe 6)


Klappentext:

Wäre da nicht der letzte Wunsch seiner Frau, Brady Forrester würde wohl nie wieder einen Fuß in die USA setzen. Denn seit er sie und ihr gemeinsames Kind vor vier Jahren verlor, sieht er in seinem Dasein keinen Sinn und setzt alles daran, sich selbst zu zerstören. Ausgerechnet dort, wo er als Letztes sein will, trifft er auf die geheimnisvolle Summer, der es gelingt, etwas in ihm zu berühren. Obwohl er kein Interesse an einer ernsthaften Beziehung hat, versucht er, hinter ihre Fassade zu blicken, und findet Dinge heraus, die düsterer und schockierender sind, als er je geahnt hätte. Umkehren kann er nicht mehr, denn Summer braucht seine Hilfe, und diese will er ihr nicht verweigern.

Meine Rezension:

Heute darf ich Euch erneut ein Buch von Louisa Beele vorstellen, ich durfte es bereits lesen und kann sagen es wird Emotional! An dieser Stelle, ganz lieben dank für das Vorableseexpemplar.

Der sechste und letzte Band der Forrest Plaza Reihe, wehmütig das nun die Geschichten der Familie Forrest erzählt sind. Das Buch ist dramatischer als die ersten fünf Bände, so hat Brady ein schweres Schicksal zu tragen was den Leser schon auf den ersten Seiten zu tränen rührt. Damit jedoch nicht genug, denn auch die Geschichte von Summer geht ans Herz, nicht nur das sie ihren Mann verlor. Dazu hat sie noch einen herzlosen Schwager, der ihr das Leben alles andere als leicht macht. 

Man lernt nun den letzten und ältesten der Forrest Kinder kennen, der Leser erfährt was Brady vor vier Jahren wiederfahren ist. Warum er sich fast gänzlich aus dem Familienunternehmen zurückgezogen hat. Aber nicht nur das, der Leser darf miterleben wie Brady wieder ganz zurück findet. Als er auf der jährlichen Familienfeier tatsächlich nach Santa Barbara kommt. Ich möchte Euch nicht zuviel verraten, soviel sei jedoch gesagt. Das Buch ist spannend, emotional, berührt und zeigt einfach nochmal wie schnell sich alles im Leben verändern kann. Schön ist das es im Abspann mit allen noch mal ein wiedersehen gibt. 

Mein Fazit:
Louisa Beele hat mit dem sechsten und letzten Band einen tollen Abschluss geschaffen. Jedes Forrest Kind taucht nochmal auf, und hat seine Rolle zu spielen. Die Charakter sind tolle ausgearbeitet und der Abspann bringt nochmal alle zusammen. So das man sich als Leser verabschieden kann von allen Protagonisten. Von mir gibt es auch für Band 6 eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen