Samstag, 26. August 2017

Louisa Beele - Kill me softly

Klappentext:

Drake
Sie befand sich in Lebensgefahr, und sie zu retten war eher ein natürlicher Reflex als Absicht. Leider brach ich eine mir selbst auferlegte Regel, als ich den Kerl ausschaltete, der sie in der Mangel hatte, denn zum ersten Mal hatte ich Zeugen.
Doch es wurde noch schlimmer, als sich herausstellte, dass sie die Tochter des Mannes ist, den ich als Nächstes töten werde. Nun weiß sie davon und es gibt im Grunde nur noch eine Möglichkeit.
Sie wird sich noch wünschen, nie gerettet worden zu sein.

Liv
Ohne ihn wäre ich längst tot, trotzdem macht er mir Angst. Ich weiß, ich sollte schnell verschwinden, um mein Leben und das meines Vaters zu retten. Aber ich kann nicht. Obwohl ich immer mehr düstere Details über ihn erfahre, ist all das nicht mehr wichtig, wenn ich in seine Augen schaue. Es ist, als läge die Schlinge längst um meinen Hals.

Sein Beruf ist das Töten und doch rettete er ihr Leben.
Die Zeit sich sicher zu fühlen währt für sie allerdings nicht lange, denn sein nächster Auftrag führt ihn zu ihrer Familie. Sich auf ihn einzulassen bedeutet große Gefahr, trotzdem kann sie sich ihm nicht entziehen.

ASIN: B0754B8XZ4
Print: --
Ebook: 0,99 €, Kindle Abo Nutzer lesen kostenlos


Meine Rezension:

An dieser Stelle herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar. das ich von Louisa Beele erhalten habe. Das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Kill me softly ist ganz anders als alles was ich bisher von Louisa Beele lesen durfte. Da ich ein großer Fan ihrer Forrest Plaza Reihe bin, habe ich es mir nicht nehmen lassen die neuen Wege von Louisa ebenfalls zu lesen. Ist das jetzt schlecht, nein auf gar keinen Fall... ich bin schwer begeistert.

Das Buch ist spannungsgeladen, mit einem hauch Erotik; ok nicht nur ein bisschen Erotik. Aber genau in der Richtigen Mischung. Zunächst dachte ich OK, wir haben hier wohl sowas wie das Stockholm Syndrom. Aber nein, denn die Geschichte entwickelt sich von der ersten Seiten an. Die Charaktere könnten unterschiedlicher kaum sein. So ist Liv eine junge Frau, die realistisch einsieht das ihr Restaurant nicht zu retten ist, wobei es ist eigentlich das Restaurant von ihrem Vater.
Dagegen ist Drake dunkel, kein BadBoy das ist er ganz sicher nicht. Würde ihm nicht mal im Ansatz gerecht werden. Aber er ist nunmal nicht der Millionär der Frauen für sich einnimmt. Er ist der Mann für das unausweichliche, nämlich dann wenn man jemanden tot sehen will.

Wie passen diese zwei unterschiedlichen Charaktere nun zusammen. Ich würde sagen sehr gut, denn es ist als ob das Schicksal sie zusammen geführt hat. Ja manchmal hält das Schicksal schon komische konstelationen bereit. Es passt in die Geschichte, denn Liv muss sich mit etwas auseinander setzen das alles Verändert. Und Drake ist daran maßgeblich beteiligt.

Mein Fazit:
Eine spannungsreiche Story, mit tollen Haupt- und Nebencharakteren. Der Schreibstil ist leicht und lässt sich sehr gut lesen. Es passt alles sehr gut zusammen, das Ende kam für mich fast zu schnell. Was die Frage aufgworfen hat, wird man auch von den anderen noch was lesen können? Denn auch Chloe und Ben haben eine Geschichte die Bestimmt erzählt werden will. Von mir bekommt "Kill me softly" eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen