Seiten

Autoren und ihre Bücher

Montag, 5. August 2019

B. E. Pfeiffer ~ Der Fluch des dunklen Prinzen

Klappentext:

Ein Fluch, der ein Königreich ins Verderben stürzen könnte. Eine Prinzessin, die um Hilfe fleht.  
Und ein Prinz, dem alle Mittel recht sind, nach der Krone zu greifen.  
Für Prinz Liam bedeuten Gefühle Schwäche, daher holt er sich nur Mägde ins Bett, die ihm ein schnelles Vergnügen bieten können. Er ist der dunkle Prinz, der Zweitgeborene, auf dem ein grausamer Fluch lastet, denn sein Schicksal soll es sein, das Land zu verwüsten, um den Thron zu erringen. Die Untertanen fürchten ihn und seine mächtige Magie – keine gute Voraussetzung, um König zu werden. Liam sucht daher nach einer Möglichkeit, den Fluch zu umgehen und dennoch die Krone für sich zu gewinnen, doch dabei muss er gegen seinen Bruder bestehen. Als eines Tages Prinzessin Celeste aus dem verbündeten Königreich an den Hof kommt, gipfelt der brüderliche Wettstreit darin, dass sie beide um die Gunst der Prinzessin buhlen. 
Nur besitzt diese eine Waffe, gegen die selbst ein dunkler Prinz nicht gefeit ist: Liebe.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 363 Seiten 
Verlag: Sternensand Verlag (9. August 2019)
ASIN: B07THQDTQV
eBook: 4,99 €

Taschenbuch: 402 Seiten Verlag: Sternensand Verlag (9. August 2019) 
ISBN-10: 3038960578 
ISBN-13: 978-3038960577 
Empfohlenes Alter: 17 - 18 Jahre
Print: 14,90 €


Meine Rezension:

An dieser Stelle meinen Dank an den Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar, das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Dieses mal muss ich meine Rezension in zwei Abschnitte teilen, zum einen den Fantasy Anteil und dann noch den erotischen Anteil. 

Fantasy: Wow was für ein Ansatz, was für eine Story. Ich finde die Autorin hat es geschafft eine ganze eigene, wirklich gelungene Geschichte zu schaffen. Die Charaktere wirken authentisch und es macht Spaß sie in der Geschichte zu begleiten. Auch das sie selbst in Kontakt mit ihrem eigenen Schatten stehen, dieser auch gewisse Aufgaben übernehmen kann. Wirklich toll. Ich hätte gerne noch mehr von der Welt erfahren, das aber nur am Rande. Denn die Geschichte selbst ist flüssig und in sich stimmig. Die Charaktere Prinz Liam und sein Zwilling Prinz Kieran überzeugen jeder für sich. Man merkt das beide ganz unterschiedliche Charaktere sind, das ist nicht nur durch den Fluch sehr gut ausgearbeitet. Als dann noch Prinzessin Celeste aus dem Land Opal an den Hof kommt, entbrennt ein buhlen um die junge Prinzessin. Wer mag das Buhlen für sich entscheiden?

Erotischer Anteil: Hm ich bin zwiegespalten, möchte ich zuallererst zu den Szenen selbst was sagen. Sie sind wirklich gut geschrieben, stimmig und genau im richtigen Verhältnis. So das dem Leser ausreichend Fantasie überbleibt um sich in die Szenen selbst einzufühlen. Waren sie notwendig für die Geschichte als solches? Für mich selbst, nein waren sie nicht. Mir persönlich hätte es gereicht, wenn ein hauch prickelnder Stimmung zwischen den Protagonisten angedeutet gewesen wäre. Beim lesen hatte ich das Gefühl, das der Ansatz auch erst so war und die Szenen dann noch ausgeschrieben worden sind. Ich hätte sie nicht benötigt, aber das spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder.

Mein Fazit: 
Eine gelungene Geschichte, tolle Charaktere und ein stimmiges Setting. Eine Fantasywelt die spannend ist und sicher noch einiges bereit halten würde, sollte die Autorin noch mal zurückkehren nach Padum. Ein kleines Minuspukt für den erotischen Anteil, weil er für mich nicht hätte sein müssen. Die Geschichte trägt sich selbst mit ihren Charakteren und allem was um sie rum passiert. Aber wie schon oben geschrieben, das ist mein persönliches Empfinden. Anderen mag es sehr gut gefallen und das ist auch okay so. Von mir bekommt das Buch eine klare Leseempfehlung.

Eure  Jeanette

1 Kommentar: