Montag, 12. November 2018

Weihnachtlicher Sachspendenaufruf

Hallo ihr Lieben,

viele Blogger starten die Adventszeit mit einem Adventskalender, wir aber nicht da es schon so viele davon gibt. Wir haben uns überlegt, dass wir einen kleinen Sachspendenaufruf starten.

Wie auch bei Tieren, die pünktlich nach den Feiertagen wieder ausgesetzt werden, ist es in Familien untereinander meist in der Weihnachtszeit sehr schwierig und manche Eltern sind überfordert oder aber krank, Drogen- oder Alkoholabhängig. Diesen Kindern in solchen Familien, kann mit solchen Spenden geholfen werden. 
 

Es geht um ein Kinder- und Jugendheim was hier in Niedersachsen / Hannover ist. 
Dort leben Kids im Alter von 1 - 17 Jahren, aber nur kurzzeitig bis sie in Pflegefamilien kommen oder in andere Einrichtungen.  Man könnte es eine Notfallanlaufstelle nennen.

Wie ihr euch denken könnt kommen diese Kinder oftmals mit nichts anderem dort an, als das was sie anhaben. Heisst es fehlt immer an allem.

Und hier kommt ihr schon ins Spiel, habt ihr etwas das ihr dort Spenden könnt? (Klamotten egal ob für Jungs oder Mädchen / Kinderbettwäsche / Bettwäsche / Spielzeuge / Bücher / Stifte) 

Die Klamotten und Spielzeuge müssen nicht unbedingt neu sein, aber sie sollten im guten Zustand sein. Schuhe werden logischerweise auch gebraucht, klar sagt man immer das man die besser neukauft, aber wenn ein kind nun genau zu den Feiertagen aus der Familie rausgeholt werden muss, sind  Läden nicht unbedingt offen und die freuen sich dann auch über solche die getragen sind, hauptsache in gutem zustand.

Sollte es Autoren geben die dort auch ein Buch Spenden wollen ist es garantiert auch gern gesehen, es gibt Kinder und Jugendliche.

Wenn euer Interesse geweckt ist und ihr sagt ihr habt noch soviel Zeug was bei euch nur rumsteht, sagt bescheid und ich gebe euch die Adresse von Nicole die in diesem Heim arbeitet und ihr könnt dort ein Paket hinschicken. 
Von Nicole bekomme ich dann die Rückinfo ob es angekommen ist und wenn ihr wollt, bekommt ihr sogar ein Bild (zum beispiel etwas gemaltes) von dem Kind das eure Sachen bekommen hat.

Manches der gespendeten Sachen wird auch von Nicole schön verpackt und erst zu Weihnachten übereicht, schliesslich wird dort ja auch Weihnachten gefeiert.

Ich hoffe sehr, dass einige von euch Lust darauf haben und diesem Heim mit einigen Spenden zu helfen. Ich selber habe auch schon einmal meinen Keller geplündert und ihnen etwas zukommen lassen. Ich werde wohl auch weiterhin Bücher oder anderes dorthin geben.

Liebe Grüße eure Bea

Freitag, 9. November 2018

B. E. Pfeiffer ~ Götterherz


Klappentext:

Seit Beginn ihres Familienurlaubs in Griechenland durchlebt die zwanzigjährige Penelope seltsame Träume. Jedes Mal findet sie sich an einem bedrohlichen Ort voller Monster wieder. Und jedes Mal erscheint ein mysteriöser Mann und verteidigt sie gegen diese Kreaturen.  Als sie diesen Fremden auch in wachem Zustand trifft, blitzen Erinnerungen an ein früheres Leben in ihr auf. An ein Versprechen von Unsterblichkeit, an eine Liebe, die Jahrtausende überdauert hat, und an eine uralte Rivalität zwischen zwei Göttern. Und einem davon gehört ihr Herz schon seit so langer Zeit. Allerdings muss sie nun um ihn kämpfen - um ihn und um ihr eigenes Leben, das von Göttervater Zeus persönlich bedroht wird.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 346 Seiten 
Verlag: Sternensand Verlag (9. November 2018) 
ASIN: B07HG51QG2
eBook: 3,99 €

Taschenbuch: 362 Seiten 
Verlag: Sternensand Verlag (9. November 2018) 
ISBN-10: 3038960136 
ISBN-13: 978-3038960133
Print: 12,95 €



Meine Rezension:

Meinen Dank an dieser Stelle an den Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar, das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung oder Rezension.

Götterherz der Titel ist Programm, auch wenn man anfänglich es nicht vermutet. So plätschert die Geschichte am Anfang vor sich hin, man lernt Pen und ihre Familie kennen. Man wundert sich ein wenig, was die Familie da tut. Ausser das man gleich den Eindruck bekommt, das es einer dieser Familienurlaube ist. Wo die Kinder schon zu alt sind und der Vater seinen Kopf durch setzen will. 

Davon sollte man sich als Leser nicht beirren lassen, denn die Geschichte verändert sich. Man schaut plötzlich hinter die Kulisse oder sollte ich Schleier, Nebel oder was auch immer sagen. Die Autorin hat auf eine besondere Art Antagonisten und Protagonisten zusammen gebracht. Und nicht nur das, sie hat eine Geschichte ja sogar den Mythos von Griechenland in ein neues Gewandt gesteckt. Alles auf den Kopf gestellt, du glaubst die Geschichte von dem Göttervater zu kennen. Na dann mach dich auf was gefasst.

Mein Fazit:
Eine neue und andere Art der Mythen und Legenden, Charaktere die im Laufe der Geschichte sympathisch rüber kommen. Und eine Story die mit jeder Seite fahrt aufnimmt.
Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung für alle die Mythologien und Götter gleichermaßen mögen.

Eure Jeanette


#WERBUNG

Mittwoch, 7. November 2018

Schicksalsweber Autorenchallenge Runde 3 Tag 2

Hallo ihr Lieben

und herzlich Willkommen zum zweiten Tag in der dritten Runde unserer Autorenchallenge.

Mit dabei sind diesmal folgende Autoren:

Daniel Möller, E. M. Ascher, Loredana Bursch, Olivia Mae und Gundel Steigenberger.

Dankeschön das ihr euch unseren Aufgaben gestellt habt. 

Bei mir gab es folgende Aufgabe:

 Gibt es etwas, an dem man dich als Autor/in sofort erkennt? (Standardformulierungen, Lieblingswörter, Stil, usw.)

und hier sind die Antworten unserer Autoren

Daniel Möller


E.M. Ascher



Loredana Bursch



Olivia Mae



Gundel Steigenberger




Ich hoffe euch gefällt es bisher.

Denkt bitte daran auf Facebook dem entsprechenden Autor ein Däumchen hier zu lassen, wenn euch die Antworten gefallen, wir wollen ja am Ende wieder einen Gewinner herausfiltern.

So ich wünsche euch noch viel spass in den nächsten Tagen mit unserer Autorenchallenge.

Liebe Grüße 

eure Bea



Montag, 29. Oktober 2018

Bonnie Poitras Tucker - Der Klang von fallenden Schnee

Klappentext:

Ich lehnte mich gegen meine Mutter und konnte fühlen, dass sie noch immer redete. Komisch, dachte ich. Wieso kann meine Mutter im Dunkeln reden und ich nicht? Bonnie Poitras Tucker kann in der Dunkelheit nicht reden, weil sie taub ist und von den Lippen ablesen muss. Sie spricht aber so perfekt, dass andere ihr ihre Taubheit nicht abnehmen. Eigentlich das größte Kompliment, wenn es auch hart erkämpft ist. Sie heiratet, zieht drei Kinder auf, macht unter schwierigsten Umständen als Juristin Karriere. Kein Hindernis in einer Welt, die nur auf Hörende eingestellt ist, ist für sie so groß, dass sie es nicht mit Phantasie und Hartnäckigkeit überwinden könnte.Bonnie Tucker erzählt ihre eigene Geschichte so anschaulich und faszinierend, dass wir den Klang der Dinge um uns herum neu wahrnehmen.

Taschenbuch: 367 Seiten 
Verlag: Bastei Lübbe GmbH & Co.KG (Bastei Verlag); 
Auflage: 2 (27. August 2002)  
ISBN-10: 3404614747 
ISBN-13: 978-3404614745
Print: gibt es nur noch über Drittanbieter, ich habe mein Exemplar für 0,97 € erworben

Gebundene Ausgabe: 317 Seiten 
Verlag: Fischer Scherz (1. Januar 1999) 
ISBN-10: 350218755X 
ISBN-13: 978-3502187554
HC: 29,95 €


Meine Rezension:

Ich habe nach Büchern gesucht, wo es um Charaktere geht die Gehörlos sind. So bin ich auf die Biografie von Bonnie Poitras Tucker gestoßen, eine Frau die Gehörlos zu Welt kam. Sich aber immer in der Hörenden Welt bewegt hat, als ob sie selbst hörend wäre. 

Sie schildert bereits von frühesten Kindheitstagen, wie sie die Sprache erlernte und sich nicht bewusst war, das sie selbst nicht hörend ist. Ihre Mutter, die immer nur Schwerhörig angibt, damit Bonnie auf eine normale Schule gehen kann. Das tägliche Training, das Lesen von Lippen, welches sie perfektioniert. 

Ihren Weg, durch die Schule, Highschool und später dann das College. Sie beschreibt Bildhaft, die Schwierigkeiten als junge Mutter, die nicht hörend ist. Mitunter liest es sich amüsant, auch wenn es ein ernstes Thema ist. Sie hat niemals die Gebärdensprache erlernt, dafür das Lippenlesen. Sie beschreibt die Schwierigkeiten, wenn die Männer einen Bart tragen oder gar mit Akzent sprachen. Bonnie P. Tucker hat das unmögliche möglich gemacht, nicht nur das sie sich unter den Hörenden bewegt hat, so das viele schnell wieder vergassen das sie nicht hört. Sie hat es im Alter von 38 Jahren noch für ein Jura Studium entschieden. Und nicht nur das, sie hat es soweit gebracht das sie Teilhaberin wurde. Sie wurde  Jungprofessorin  und setzt sich für Behinderte und deren Recht ein. Erst als Sie selbst bereits Lebensälter war, hat sie sich selbst den Gehörlosen angeschlossen. 

Mein Fazit:
Das Buch regt an, zum nachdenken, sich bewusst werden, was wir alles hören können. Bonnie P. Tucker ist eine Frau die einen starken Charakter hat, sie hat trotz ihrer Gehörlosigkeit, in einer Zeit wo es Frauen zuallererst bestimmt war Hausfrauen zu werden, Studiert und ihr Leben und das ihrer Kinder in die Hand genommen. Sie beschreibt viele Jahrzehnte ihres Lebens mit vielen Facetten und Schwierigkeiten. Man erfährt etwas über die Hilfsmittel für Gehörlose und deren Entwicklung und noch viele kleinere Randgeschichten. Ich kaufte das Buch aus Recherche Gründen, und fand eine Biografie die mich bewegt hat. Bonnie P. Tucker ist heute 79 Jahre alt, leider findet man nicht allzu viel von ihr im Netz. Was in der heutigen Zeit schon mehr als erstaunlich ist. 
Von mir gibt es für das Buch eine Kauf und Leseempfehlung, für alle die Biografien mögen, und für alle die einfach mal eine andere Art von einer Biografie lesen wollen.

Eure Jeanette

Rose Bloom - Third Chance

Klappentext:

Der zweite Teil der emotionalen New-Adult Reihe von Rose Bloom.  
Das eBook jetzt nur kurz zum Einführungspreis von 0,99 €!  

Wie viele Chancen hast du verdient? Wie viele Chancen gibst du dir selbst? Und können dich diese Chancen vor dem Abgrund retten?   

Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis. Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei verliert. Mithilfe seiner Brüder zieht er die Reißleine und begibt sich in ein Programm, das ihn darin unterstützen soll, clean zu werden. Es führt ihn auf eine Ranch in Texas, wo er auf die verschlossene Elli trifft. Auch Elli scheint etwas hinter sich zu haben, das sie gebrandmarkt hat. Ist das der Grund, weshalb sie Nash von Anfang an aus dem Weg geht? Und weshalb kommt sie ihm so unglaublich bekannt vor? Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Doch Nashs Vergangenheit wird ihn niemals gehen lassen. Außerdem ist er sich nicht sicher, ob es ihm hilft, einem Menschen zu vertrauen, der genauso verwundet ist wie er selbst, oder es ihn zurück in den tiefen Strudel zieht. Dorthin, wo er niemals mehr sein wollte. Können zwei zerbrochene Teile noch ein Ganzes ergeben? Oder würden sich die scharfen Kanten zweier geschundener Seelen nur aneinander reiben und gegenseitig zerstören?  

Jedes Buch ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden. 
Trotzdem wird die folgende Reihenfolge empfohlen:  Second Chance Third Chance Fourth Chance

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 350 Seiten 
ASIN: B07JPJL4RM
eBook: nur für kurze Zeit 0,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos



Meine Rezension:

Endlich geht es weiter, und man lernt in Third Chance Nash viel besser kennen. Man trifft in wohl in seiner schwärzesten Stunden und wie er dank seiner Brüder da raus kommen könnte. Wenn er denn die Hilfe annimmt.

Die Story nimmt den Leser auf eine Achterbahn der Gefühle mit, schaffen es zwei geschundene Seelen sich gegenseitig zu heilen, oder ist das der Untergang für beide. Da das Buch jeweils aus der Sicht von Elli und Nash geschrieben ist, kann man sich sehr gut in beide Charaktere reinfinden. Was bedrückt sie, was empfinden sie, und überhaupt warum ist der jeweils andere so anziehend. Auf 320 Seiten begleitet man die Beiden, man fühlt förmlich mit, wie sie sich annähern und dann doch wieder entfernen. Wie das unaufhaltsame passiert... und dann bekommt Elli eine Mail. Die sie handeln lässt, ob sie das Richtige tut, kann ich Euch leider nicht verraten. Was ich Euch sagen kann, auf den letzten 30 Seiten verändert sich nochmal alles.

Mein Fazit:
Das Ende kam mir fast zu schnell, ich mochte die Story und wie sie sich entwickelt. Die Charaktere sind toll geschrieben und es macht wirklich Freude zu lesen wie die beiden miteinander umgehen. Und wie sich alles entwickelt. Doch beim Ende, da hätten es gut und gerne noch ein paar Seiten sein dürfen. Denn hier hatte ich das Gewühl das es fast zu schnell geht. Alles in allem wieder ein tolles Buch aus der Feder von Rose Bloom, von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung.

Eure Jeanette