Donnerstag, 22. August 2019

Blogtour: Wächter der Runen 2 von J.K. Bloom





Hallo liebe Blogbesucher,
Schatten und Todeskriecher,

ich darf Euch heute mitnehmen in die Welt der Schatten und Euch ein wenig was über sie und ihre Art erzählen.

Fangen wir mit einfachen Fakten an:

Nura ist die Teilschöpfung und diejenige die Todeskriecher ihr eigen nennt. Für maximal 6 kann sie die Kraft aufbringen. Um so noch über genügend eigene Kraft zu verfügen, damit sie sich verteidigen kann und  genug Macht zu haben.

Derzeit gibt es Aaron, der erste Todeskriecher und somit der Älteste von ihnen.
Dann kommt Krevik, der Stämmige, es folgen Den und Luka, die Brüder und  Diya, die Pfiffige und zu gutem Schluss, das neuste Mitglied: Finnigan Bassett
In dieser Reihenfolge sind sie erschaffen worden, oder sollte man sagen sie sind auferstanden. Ja ich glaube das trifft es am ehesten.

Wie ist das, wie wird man ein Schatten und wann ein Todeskriecher:
Um ein Schatten zu werden musst du erst sterben, es gibt eine Besonderheit die Todeskriecher. Denn Sie haben etwas, was den Schatten fehlt ~ Gefühle und Empfindungen.

Aber wie kommt es dazu:
Wenn man gerade zu einem Schatten geworden ist, ist die Chance gut das man seine Gefühle wiederfindet. Tief im Innneren ist da dieser Wunsch, lässt man die Gefühle zu dann kann man es schaffen und wird zu einem Todeskriecher. Man könnte also sagen es gibt die gefühllosen kalten Schatten und dann gibt es die Todeskriecher mit Empfindungen und Gefühlen.
Lässt man jedoch diesen  inneren Wunsch nicht zu und ignoriert ihn, verschwindet er irgendwann und man wird seine Gefühle nie wieder zurückerlangen und für immer ein Schatten bleiben, der kein Mitgefühl kennt und auch keine Liebe verspürt.

In all den Jahren wurden aber Schatten und Todeskriecher in einen Topf geworfen. Für die Menschen sind beide Bezeichnungen kaltblütige Wesen, die einfach nur ganze Massaker hinterlassen.

Zitat aus dem Buch:
Àlso sind die Schatten die gefühllosen Monster aus den Schauergeschichten und die Todeskriecher sind die Wesen die um das Stück Menschlichkeit gekämpft haben. Im Laufe der Jahrhunderte wurden beide Bezeichungen gleichgesetzt - jedenfalls wäre das die logische Schlussfolgerung.´

Haben Schatten noch andere Fähigkeiten?
Runen spielen in der Welt „Wächter der Runen“ eine große Rolle, auch die Schatten nutzen diese. Sie haben spezielle Nutzrunen erschaffen, um Runen nicht nur oberflächlich nutzen zu können. Diese Runen ermöglichen es Ihnen, das sie die Runen unter die Haut bringen. So ist es ihnen möglich dauerhaft auf die jeweiligen Runenart, die sie einverleibt haben, zurück zu greifen.

Des weiteren sind die Schatten und Todeskriecher schnell, sie können sich in einer Geschwindigkeit bewegen die für den normalen Menschen nicht denkbar sind. Eine weitere, aber auch kraftzehrende Kraft die ihnen inne wohnt, ist das Teleportieren. Der Begriff ist zwar nicht ganz korrekt, beschreibt aber am besten, den Ortswechsel. Je nach Alter des Todeskriecher oder Schatten, ist die Kraft und die damit verbundene Konzentration am größten. Auch bei Ihnen gilt, Übung macht den Meister.

Was tragen Sie für eine Kleidung?
 Sie haben immer schwarze "Assassinen".Kleidung an. Halt etwas Leichtes, bewegliches, die es ihnen ermöglicht schnell zu sein und im Dunkeln mit der Nacht zu verschmelzen. 
Aaron hat immer einen Hut auf und Diya mag kniehohe Stiefel. Ansonsten tragen sie eine silberne S-Kette um den Hals, die die Schatten kennzeichnet.

Die Kräfte:
Die Nacht ist für die Kräfte der Todeskriecher und Schatten wichtig, denn nur da können sie kraft tanken. Der Tag zerrt dagegen an den Kräften und lässt unter umständen es auch Ihnen schwerer fallen, sich z.B. ungesehen Fortzubewegen. 

Ich hoffe ich konnte Euch einen Einblick in das Leben der Schatten und Todeskriecher geben. Denn nun muss sich auch  Finnigan Bassett damit auseinandersetzen, denn er ist nun ein Teil von dieser kleinen Gruppe.

Das Gewinnspiel 
1 x Buchpaket »Wächter der Runen 01« & »Wächter der Runen 02« + 1x Goodiepaket je teilnehmenden Blog  


Um in den Lostopf zu hüpfen müsst ihr eigentlich nur die Tagesfrage in den Kommentaren beantworten und schon seid ihr mit einem Los im Lostopf.  

Was glaubt ihr, ist es besser ein Schatten ohne Gefühl und Emotionen oder ein Todeskriecher zu sein?

Teilnahmebedingungen 
Teilnahmeschluss ist der 23. August 2019, 23.59h 
Veranstalter ist der Sternensand Verlag


Dienstag, 20. August 2019

J.K. Bloom ~ Wächter der Runen 2

Klappentext:

Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen. Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will.

Taschenbuch: 500 Seiten 
Verlag: Sternensand Verlag (23. August 2019) 
ISBN-10: 3038960616 
SBN-13: 978-3038960614
Print: 16,90 €

ASIN: B07V1JPLYV
eBook: 6,90 €



Meine Rezension:

Wahnsinn, das Buch geht ebenso spannend weiter wie der erste Band endete. J.K. Bloom schafft es den Leser mit der Fortsetzung einzufangen und mitzunehmen auf eine neue Reise.

Die Charaktere altbekannte und neue, sind wieder stark beschrieben und man freut sich mit ihnen, wie man auch mit ihnen leidet. Die Handlungsorte führen uns an bereits bereiste Orte und man erfährt von neuen Orten, neuen Charakteren. Nicht nur das auch die Runen spielen wieder eine große Rolle im Geschehen.

Ich könnte nun ein Referat darüber schreiben was mir alles gefallen hat, doch erstens würde das deb rahmen sprengen und zweitens würde ich einfach viel zu viel von der Geschichte preis geben.

Daher hier nun ein Fazit:
Die Geschichte ist ebenso Lesenswert wie Band 1, die Charaktere entwickeln sich und  zeigen sich mitunter von einer ganz neuen Seite. Die Handlung bleibt durchweg mit einem Spannungsbogen, der Emotionen, Gefühle in jeglicher Form weiterträgt. Alles in allem, bleibt mir nur zu sagen: WANN geht es weiter. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette


Sonntag, 18. August 2019

Helen Rose Sky - Sonnenscheinbegegnungen: Wiedersehen in St. Helens (Geschichten aus St. Helens, Band 2)



Klappentext:

Gegen Ende des Songs öffne ich die Augen und sehe noch einmal von der Bühne hinunter ins Publikum. Plötzlich steht meine Welt für einen kleinen Moment still. Mein Blick wird von ihren Augen eingefangen und die Emotionen, die ich dort erkennen kann, halten mich fest und lassen mich nicht mehr los. Genau wie früher genügt ein Augenblick, um mich vollkommen in ihnen zu verlieren. Ein kurzer Moment und die letzten fünf Jahre sind wertlos angesichts des Gefühlssturms, der in mir tobt. Mehrere Jahre sind seit der letzten Begegnung von Victoria und Janos vergangen, als sie sich erneut über den Weg laufen. Sofort ist diese Anziehungskraft zwischen ihnen wieder da, doch ein Geheimnis, das Victoria vor ihm verbirgt, und etliche Missverständnisse stehen zwischen ihnen und überschatten alles. Außerdem muss Janos eine Entscheidung treffen, die sein zukünftiges Leben betrifft. Können die beiden ihre Schwierigkeiten überwinden und neu beginnen?

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 212 Seiten 
ASIN: B07TDCG36D
eBook: 2,99 €, KU Nutzer lesen

Taschenbuch: 210 Seiten 
Verlag: Independently published (12. Juli 2019) 
ISBN-10: 1074925823 
ISBN-13: 978-1074925826
Print: 8,99 €


Meine Rezension:

Zum Glück konnte ich direkt den zweiten Band der Reihe lesen! Was soll ich sagen, ich bin begeistert. Denn ich war ehrlich überrascht, dass das zweite Buch von Victoria handelt. Meist ist es ja so, man liest ein Buch und denkt sich, och der oder der Charakter das wäre schön wenn man von dem noch was lesen würde. Umso überraschter war ich und das ganz im positiven Sinn. 

Victoria ist eine herzliche junge Frau und ihre kleine Tochter ist einfach ein süßer kleiner Fratz. Natürlich treffen wir auch bereits bekannte Charaktere wieder, was ich immer sehr gerne lese. Denn so erfährt man am Rande, direkt wie es den anderen so ergeht. Auch in ihrem zweiten Buch, schafft es die Autorin den Leser mitzunehmen. Die Charaktere haben alle ihren eigenen Charme und schleichen sich ins Leserherz. Was mir sehr gut gefällt, dass die Geschichte nur mit einem Hauch von Erotik auskommt. Mit viel Raum für die Fantasie, da es definitiv keinen Schwerpunkt in der Geschichte hat. Die Geschichte zeigt sehr deutlich was passieren kann, wenn man Missverständnisse nicht gleich ausräumt. Wenn man über Sorgen oder Fragen nicht direkt spricht. Das muss Victoria und auch Janos leider sehr deutlich spüren. 

Mein Fazit: 
Denn alles andere würde zuviel verraten. Das Buch hat mir noch ein bisschen besser gefallen, als der erste Band. Die Charaktere sind wieder toll beschrieben und die Autorin hat einen leichten Schreibstil, der locker zu lesen ist. Der Wechsel in den Kapitel ist leicht und fließend, es wird nicht langweilig und macht einfach Spaß. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung für das Buch.

PS: Ich hoffe auf eine weitere Geschichte in St. Helens, eventuell erfahren wir mehr über eine junge Lehrerin.

Eure Jeanette

Helen Rose Sky - Zuckerguss Küsse ~ Neuanfang in St. Helens

Klappentext:

Sie gleicht einer Elfe, wie sie sich bewegt. Ihre Haare, aus denen sie die Klammern gelöst hat, fliegen um sie herum und erinnern mich an den unwiderstehlichen Duft, der mir beim Tanzen daraus entgegengeströmt ist. Langsam setze ich mich in Bewegung und gehe auf sie zu. Das Knirschen des frisch gefallenen Schnees unter meinen Schuhen lässt sie innehalten und die Augen öffnen. Die Band hat wieder zu spielen begonnen, und die leise Musik ertönt bis zu uns heraus. Niemand sonst ist hier, nur wir beide stehen im Schneefall und sehen uns an. Wie soll ich mich von ihr fernhalten, wenn alles in mir danach schreit, sie in die Arme zu nehmen?  Nach einigen unschönen Erlebnissen beschließt Ruby, ihr Leben zu verändern.  
Weit weg von ihrer liebevollen Familie erfüllt sie sich den lang gehegten Traum eines Büchercafés. Schon bald kreuzt der undurchschaubare Nathaniel ihren Weg, der mit Gefühlen so überhaupt nichts am Hut hat. Gerade, als er sich ihr endlich öffnet, holt Ruby die Vergangenheit wieder ein und droht alles zu zerstören.

KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 216 Seiten 
ASIN: B07NCR6138
eBook: 2,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 216 Seiten 
Verlag: Independently published (13. Februar 2019) 
ISBN-10: 1795705337 
ISBN-13: 978-1795705332
Print: 8,99 €


Meine Rezension:

Das ist meine erstes Buch von der jungen Autorin Helen Rose Sky und es ist auch gleichzeitig ihr Debütroman. Was mich besonders freut, denn es gibt immer wieder wahre Juwelen unter den Debütantinnen.

Ruby eröffnet fern ihrer Familie in London in St. Helens ein kleines Büchercafe. Warum es sie so weit fort treibt, na einfach weil sie sich einen Traum erfüllen will. Oder ist da etwa noch mehr?
Ruby ist als Charakter wirklich toll beschrieben, sie wächst einem direkt ans Herz. Alle Charaktere haben ihren eigenen Charme, der sich nicht in den Vordergrund zwängt und somit den Hauptcharakteren den Raum lässt, den sie brauchen. Dennoch ist es so, das der eine oder andere Charakter direkt im Gedächtnis bleibt.
Zu Nathaniel muss ich dann auch noch was sagen! Was für ein Mann, er bekommt den Mund nicht auf und Gefühle sind auch nicht so seins. Ja bis er auf Ruby trifft, die Frau raubt ihm den letzten Nerv.

Die Geschichte ist im Wechsel von Ruby und Nathaniel geschrieben, die Autorin hat es geschafft die Handlung so fließend zu wechseln, das man unheimlich viel erfährt ohne das es langweilig wird. 

Mein Fazit:
Ein Debütroman der Lust auf mehr macht, tolle Beschreibung von Handlungsorten ohne zu sehr abzuschweifen. Charaktere die man sich sehr gut vorstellen kann und die jeder mit einem eigenen Dasein überzeugen. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung für das Buch.

Eure Jeanette



Lita Harris - Eve's Apple: Apfelduft und Sommerliebe


Klappentext:

Eve MacIntosh betreibt mit viel Engagement und Herzblut einen Hofladen und einen Onlineshop für ihre leckeren Apfelprodukte. Ihr gefällt das Singledasein im beschaulichen Dörfchen Appelsiek. Doch seit dieser Typ mit einem Grinsen zum Dahinschmelzen an ihrem Gartenzaun auftauchte ist Eves Herz in akuter Gefahr.   
Morten Hennings, gebranntes Kind in Beziehungsdingen, will fern der Großstadt einen Neustart wagen. Der erfolgreiche Hamburger Architekt stürzt sich voller Begeisterung auf das Abenteuer Landleben, wobei seine zukünftige Nachbarin, eine eigensinnige Schottin, wesentlichen Anteil an diesem Enthusiasmus hat. Aber ist Morten wirklich bereit für eine neue Liebe?   Ein Wiedersehen mit den Bewohnern von Appelsiek gibt es in »Das Himbeermuffin-Komplott«  Ein katastrophales Date mit dem Traummann, eine heimtückische Intrige. Für Eves beste Freundin Imke kommt es knüppeldick, und dann soll sie auch noch ihr geliebtes Café schließen. (Kurzgeschichte) 

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 180 Seiten 
Verlag: Spicy Lady Romance (29. Juli 2019) 
ASIN: B07VX67ZPR
eBook: 0,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 178 Seiten 
Verlag: Independently published (28. Juli 2019) 
ISBN-10: 1085923606 
ISBN-13: 978-1085923606
Print: 6,50 €


Meine Rezension:

Eine Schottin auf Abwegen, fernab von den Highlands betreibt Eve einen Apfelhof mit eigenem Hofladen. Das Buch nimmt den Leser mit in den deutschen Norden, man darf sich von den Ortsnamen dabei nicht verwirren lassen. Für die Leser unter Euch, ja es gibt das Örtchen Jork oben bei Hamburg, es hat nichts mit der Stadt York oben in England zu tun ;)

Aber zurück zum Buch, Eve ist eine sympathische junge Schottin mit deutschen Wurzeln. Die das Erbe ihrer Großmutter angetreten ist, sie führt den Apfelhof mit viel Liebe und Hingabe weiter. Der Stil den Lita Harris beim Schreiben verwendet ist leicht und sehr schön an einem lauen Sommerabend zu lesen. Die Geschichte ist mit ihren ca. 180 Seiten nicht so lang, was der Handlung selbst aber keinen Abbruch tut. Man wird mitgenommen und lernt das Örtchen und die Menschen kennen. Man liest mit eifer was als nächstes passiert. Im Gegensatz zu den anderen Büchern aus der Feder der Autorin, kommt das Buch schon fast schüchtern daher. Mal ein Küsschen, hier ein wenig Händchen halten. Aber genau das ist es, was die Geschichte so schön macht. Es fehlt an nichts.

Mein Fazit:
Eine Sommerlektüre die man gerne liest, Charaktere die lebhaft und gut beschrieben sind. Nebenbei lernt man ein bisschen was zu Äpfeln ;) Von mir bekommt die Geschichte eine Leseempfehlung. Und als Bonus ist im Anhang noch eine Kurzgeschichte!

Eure Jeanette