Mittwoch, 5. Juni 2019

B. E: Pfeiffer - Aschenglitzer: Kein Herzenswunsch ohne Feerich

Klappentext:

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? Oder an Wunschfeen, die Herzenswünsche erfüllen?  Prinzessin Alessandra glaubt in erster Linie daran, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen sollte. Sie möchte nicht von einer Fee abhängig sein oder auf den edlen Prinzen in glänzender Rüstung warten, der sie und ihren Vater rettet. Stattdessen ist sie bereit, jedes Risiko einzugehen, um den König vor dem Tod zu bewahren. Dass sie dabei nicht nur einen Drachen, sondern auch noch den Stallburschen Nathaniel und dessen Wunschfeerich an ihrer Seite hat, könnte ihre Aufgabe leichter gestalten. Könnte … denn Nathaniel und sie verbindet eine ganz besondere Magie, die sie erst noch akzeptieren müssen. Und selbst dann ist es nicht sicher, ob sich ihre Geschichte wirklich zum Guten wenden kann.

Taschenbuch: 326 Seiten 
Verlag: Sternensand Verlag (14. Juni 2019) 
ISBN-10: 3038960470 
ISBN-13: 978-3038960478
Print: 12,95 €

Verlag: Sternensand Verlag (14. Juni 2019) 
ASIN: B07R8YSZB3
eBook: 4,95 €


Meine Rezension:

An dieser Stelle mein herzlichen Dank an den Sternensand Verlag für das Rezensionsexemplar. Das hat keine Auswirkungen auf meine Bewertung und Rezension.

Fang ich mal mit dem Cover an, es ist anders es ist Glitzer und das passt so hervorragend. Es ist kein typisches Fantasycover, das hätte hier wahrscheinlich auch nicht gepasst. Also bleibt nur zu sagen, das Cover ist so wie es ist perfekt. 

Es ist eine Adaption auf ein bekanntes Märchen, jetzt denkt der Rezi-Leser bestimmt. Ach wieder so eine Adation, das hatten wir doch schon ... Hey auf gar keinen Fall, wer Aschenglitzer liest, erlebt eine ganz neue Geschichte. Sie ist frisch und überraschend, die Charaktere sind toll geschrieben und es macht einfach Spaß sie zu begleiten. Auch wenn es eigentlich traurig ist!

Mein Fazit:
Eine tolle Geschichte, die tolle Charaktere hat. Ich mag ganz besonders den Feerich und würde Euch so gerne mehr von ihm erzählen. Aber lest am besten die Geschichte selbst. Ich hoffe das die Autorin B.E. Pfeiffer noch so ein paar Ideen auf Lager hat. Mein Fazit eine Geschichte den jeden Märchenfreund begeistern wird, daher eine dicke Kauf- und Leseempfehlung!

Eure Jeanette

Sonntag, 19. Mai 2019

Any Swan - Attraction - Nur du allein

Klappentext:

Die neue Millionaire Lovestory von Bestsellerautorin Any Swan  

ER ist ein Womanizer, der tiefe Gefühle kategorisch ausschließt. SIE die kleine Schwester seines besten Freundes und absolut tabu für ihn.  Als Jax und Ethan drei Wochen vor dem Firmenjubiläum von ihrer Eventmanagerin sitzengelassen werden, ist guter Rat teuer, denn auf die Schnelle Ersatz zu finden, ist nahezu aussichtslos. Kurzerhand holt Ethan seine Schwester mit ins Boot. Allerdings muss sein bester Freund und Partner ihm versprechen, die Finger von Grace zu lassen.  Das ist nur leichter gesagt als getan, denn Jaxons gute Vorsätze geraten gehörig ins Wanken, als er feststellt, dass aus dem kleinen Hummelchen von damals inzwischen eine wunderschöne, junge Frau geworden ist.  Wird er es schaffen, sein Versprechen zu halten? 
Oder wird er doch schwach werden und Grace womöglich das Herz brechen?   

Das Buch ist in sich abgeschlossen.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 207 Seiten
ASIN: B07S3H13R4
eBook: 0,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 294 Seiten Verlag: Independently published (18. Mai 2019) 
ISBN-10: 1099227437 
ISBN-13: 978-1099227431
Print: 9,99 €


Meine Rezension:

Es ist schon eine Weile her, das die Autorin Any Swan was veröffentlicht hat. Aber sie hat ihre Leserschaft nicht vergessen, sie hat es wieder geschafft. 

Attraction ist eine Liebesgeschichte die Wendungen in der Story bereit hält die man so nicht erwartet.  Jax ist so ein richtiger Aufreißer Typ, er lässt nichts anbrennen, folgt aber seinem Credo: niemals zweimal die selbe Frau in seinem, eh Entschuldigung in ihrem Bett. Denn das ist seine Regel, niemals eine Frau in seiner Wohnung. Tja er hat nicht mit der kleinen Schwester von Ethan gerechnet. Grace! Ethan ist nicht nur sein bester Freund und Geschäftspartner, er ist auch sowas wie sein Bruder. Er musste im versprechen, die Finger von Grace zu lassen.

Mein Fazit:
Die Charaktere sind wieder super beschrieben, die Wendungen in der Story sind mehr als Überraschend. Der Schreibstil ist wie gewohnt leicht und flott, die Story ist so gut geschrieben das man sie an einem Abend lesen könnte wenn man wollte. Von mir bekommt die Story eine Kauf und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Donnerstag, 25. April 2019

Katrin Emilia Buck ~ Love Nest - Alice (Die Campbells 2)

Klappentext:

Er ist ein Traum von einem Mann und er glaubt, da angekommen zu sein, wo andere erst hinwollen. Eine Illusion!   
Sie hat mit allem gerechnet, aber nicht mit der Liebe. 
Ausgerechnet jetzt – ausgerechnet hier …   

Mit zweiunddreißig wähnt sich Ryan am Ziel seiner Träume. Er kann nicht nur ein Haus am Strand sein Eigen nennen, sondern steht auch kurz davor, die Reederei seiner Familie zu übernehmen. Der Diamantring für seine Freundin ist bereits gekauft, als von heute auf morgen sein privates Glück zerplatzt. Alice glaubt, die Liebe in ihrer Heimat London zu finden. Bei über zehn Millionen Einwohnern müsste das doch ein Klacks sein. Nie hätte sie gedacht, dass sie ausgerechnet im Urlaub fern der Heimat auf ihren Traummann trifft. Doch leider fangen die Probleme jetzt erst richtig an, denn keiner der beiden frisch Verliebten hat einen Umzug um die halbe Welt im Lebensprogramm. Was nun? 

Love Nest – Alice ist der zweite Band der Campbell-Reihe von Katrin E. Buck. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 286 Seiten 
Verlag: Rosenfeder (2. April 2019) 
ASIN: B07QD13R7C
eBook: 0,99 € nur für kurze Zeit, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 284 Seiten 
Verlag: Independently published (1. April 2019) 
ISBN-10: 1092393684 
ISBN-13: 978-1092393683
Print: 11,99 €


Meine Rezension:

Die Story handelt zeitgleich zum ersten Band der Reihe, Love Matters - Jarred. Das schöne ist, das an beide Bücher unabhängig voneinander lesen kann. 
Dieses mal lernen wir Alice kennen, sie hatte bei Jarred ja bereits einen Auftritt. Hier nun erfahren wir, was Alice beschäftigt und welcher Mann sich in ihr Leben schleicht.
Was deutlich wird, das gut situierte Menschen es nicht leicht haben. Woher will man wissen, das die Personen ein wirkliches Interesse an einem haben. Woher will man wissen das es nicht nur der Reiz an Vermögen der Familie oder gar den Privilegien die der Familienname mit sich bringt.
Das ist ganz einfach, man vermeidet einfach mal zu erwähnen wer man ist, oder wo bzw. als was man arbeitet.

Doch das Schicksal ist manchmal ein Verräter, da lernt man seinen Traummann am anderen Ende der Welt kennen. Doch Alice ist in London verwurzelt und Ryan in Amerika. Werden sie es schaffen?
Das kann ich Euch nicht verraten.

Mein Fazit:
Es ist spannend eine Story zu lesen, die Zeitgleich zu einer anderen Story geschrieben ist. Die Überschneidungen der beiden Bücher, sind nicht hinderlich. Sie geben dem Leser einen Einblick in beide Bücher. Das Buch hätte gerne noch ein wenig länger sein können, aber das ist mein persönliches Empfinden. Es ist eine leichte Sommergeschichte, mit einer Liebesgeschichte die ihre Höhen und Tiefen hat. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Laura Grambinus ~ Miss Antonia und die Söhne seiner Lordschaft

Klappentext:

 Englands Südküste, 1825 

Antonia Elridge wächst zusammen mit den Söhnen des Viscounts Wilderforce auf. Obwohl sie nur die Tochter des Verwalters ist, wird die unbeschwerte Freundschaft der Kinder geduldet. Mit dem Eintritt ins Erwachsenenalter entwickelt sich jedoch eine starke Rivalität zwischen den ungleichen Brüdern. Geoffrey spürt, dass sich Antonia zu seinem jüngeren Bruder Darius hingezogen fühlt, aber auch er selbst hat Gefühle für sie entwickelt. Um über seine unerwiderte Liebe hinwegzukommen, nimmt er an einer Expedition nach Ägypten teil. Doch als er sieben Jahre später zurückkehrt, werden vergessen geglaubte Erinnerungen und die alte Rivalität zu seinem Bruder wieder wach. Aber wie steht die noch immer unverheiratete Antonia heute zu Darius? Kann Geoffrey das Herz der lebensfrohen jungen Frau vielleicht doch für sich gewinnen? Dass Geoffrey eine Schiffsladung gestohlener Kunstschätze verbirgt, macht die Situation nicht eben einfacher. Er verfolgt damit ein hehres Ziel, aber heiligt der Zweck immer die Mittel? Und was wird geschehen, wenn sein Bruder Darius davon erfährt?

Lassen Sie sich von Laura Gambrinus in eine Welt voll intensiver Gefühle entführen

Meine Rezension:

Ich tauche gerne ab in die historischen Geschichten von Laura Gambrinus, zum einen weil die Autorin die Geschichten mit viel Liebe zum Detail schreibt. Zum anderen weil sie es schafft den Leser mit zunehmen in das jeweilige Jahrhundert, in die Zeit des Geschehens. Nicht nur die Charaktere sind dabei wunderbar beschrieben, auch wie sie handeln und sprechen, passt wunderbar dazu.

So auch hier, Miss Antonia ist die Gesellschafterin von seiner Lordschaft. Die Brüder Geoffrey und Darius könnten kaum unterschiedlicher sein. Die Geschichte beginnt, da sind die drei noch im jungen Alter. Antonia ist noch nicht zur Frau gereift und die Brüder wetteifern, wie es für das Alter normal ist. Dann ändert sich alles, als Geoffrey einen Schritt wagt der ihn für sieben Jahre fort von der Heimat bringt.

Als Geoffrey wieder heimkehrt, weiß er nicht was ihn erwartet. Wird er das Herz von Antonia für sich gewinnen können? Ist sie vielleicht schon verheiratet? So viele Fragen, die der junge Lord nicht beantworten kann.

Mein Fazit:
Wieder wird der Leser in ein anderes Jahrhundert nach England mitgenommen. Die Charaktere haben den typischen Charme, den Laura Gambrinus ihre Protagonisten einhaucht.  
Leider gibt es das Buch zur Zeit nicht, das hat vielerlei Gründe. Ich hatte das Glück, das Buch noch erwerben zu können. Sobald es wieder verfügbar ist, werde ich die Rezension um die Links und Angaben ergänzen.

Meine Empfehlung hat das Buch auf jeden Fall, denn wenn Laura Gambrinus eins kann, dann ist es in eine historische Zeit liebevolle Geschichten zu schreiben.

Eure Jeanette

Liv Keen ~ Cold Side of Love

Klappentext:

Eine Freundschaft mit einem unausstehlich gut aussehenden Bad Boy kann doch gar nicht funktionieren, oder doch?   

Eishockeyprofi Mika McKiernan lebt nach einer strikten Regel: länger als eine Nacht bleibt er bei keiner Frau. Aufgrund seiner schmerzhaften Vergangenheit kommen tiefere Gefühle für den Bad Boy nicht in Frage. Das ändert sich allerdings schlagartig, als er sich nach einer seiner Bettgeschichten nackt auf Josies Balkon flüchtet. Die hilfsbereite Krankenschwester verdreht dem sonst so abgebrühten Mika derart den Kopf, dass er sich sogar auf eine Freundschaft einlassen würde, nur um ihr nahe zu sein.Eine Freundschaft mit dem Frauenheld Mika ist das Letzte, wonach Josie der Sinn steht – schließlich weiß sie, dass er Ärger bedeutet. Seinem Charme zu widerstehen, ist jedoch schwerer als gedacht und schon bald ist Josies Herz in großer Gefahr.    

Der neue Liebesroman von Liv Keen mit witzigen Wortgefechten, einer liebenswürdigen Heldin und einem unwiderstehlichen Frauenhelden.  

Ein in sich abgeschlossener Einzelband mit 346 Taschenbuchseiten.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 348 Seiten 
ASIN: B07QF4V9ZR
eBook: 2,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 346 Seiten 
Verlag: Independently published (3. April 2019) 
ISBN-10: 1092238174 
ISBN-13: 978-1092238175
Print: 9,99 €


Meine Rezension:

Oh es ist so schön das wir wieder zu den Ice Tigers zurück kehren, hatte ich es ja schon gehofft als ich die Story „Chicago Crush“ gelesen habe. 

Die Story fängt schon amüsant an, ich meine sind wir mal ehrlich, wie würden wir reagieren wenn plötzlich ein nackter Mann auf dem Balkon landet. Kann eine Freundschaft zwischen Mann und Frau bestehen?

Josie ist eine liebevolle Krankenschwester, selbst hat sie nicht viel und dennoch teilt sie das wenige was sie hat. Mika ist selbstverliebt, hat eindeutig zu viel Geld und weiß nichts damit anzufangen. Zumindest denkt man das. Die Story ist mit viel Witz und Charme geschrieben, aber nicht nur das. Liv Keen hat es wieder geschafft, den Leser mitzunehmen nach Chicago. Die Charaktere sind toll beschrieben und auch die Mannschaft ist wieder teil des Geschehens.

Mein Fazit:
Ich bin kein Eishockeyfan, aber die Ice Tigers machen den Sport auch für mich Interessant. Der Schreibstil ist leicht und locker, die Charaktere überzeugen durch ihr handeln und aufftreten. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Manuela Fritz ~ Liebe nicht erlaubt

Klappentext:

Sonne, Meer, Luxusleben …  

Im Auftrag ihres Vaters soll Charlotte eine Megayacht von Triest nach Zypern überführen. Ausgerechnet die Yacht der Colfers. Jener Brüder, die sie seit ihrer Kindheit abgrundtief hasst. Während Dorian sich kein bisschen geändert hat, zeigt sich Devin plötzlich von einer neuen Seite – sanft und hingebungsvoll. 

Charlotte weiß, dass es klüger wäre, Devin zu widerstehen, trotzdem lässt sie sich auf eine heimliche Affäre mit ihm ein ... 

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 221 Seiten
Verlag: Connexx Verlag (26. März 2019) 
ASIN: B07Q33VGRD
eBook: 3,49 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 268 Seiten 
Verlag: Connexx Verlag (Nova MD)
Auflage: Erstauflage (10. Mai 2019) 
ISBN-10: 3964432636 
ISBN-13: 978-3964432636
Print: 12,95 €


Meine Rezension:

Mit was wird man bestraft, Charlotte ist gut darin in der Firma ihrer Familie zu arbeiten. Warum nur besteht ihr Vater darauf das sie die Yacht mit dem Kunden zum Zielhafen bringt. Wenn es doch nur nicht jene Brüder wären, als Kinder und Jugendliche waren die beiden schlimm. Wieso sollte das nun anders sein?

Charlotte wählt das professionelle Auftreten und zeigt sich unnahbar, sie hat eine Aufgabe übertragen bekommen und diese gilt es zu erfüllen. Doch sie hat die Rechnung ohne Devin gemacht.

Mein Fazit:
Die Geschichte ist leicht und locker geschrieben, ein schöner Sommerroman. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben, mit all ihren Ecken und Kanten. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber dann müsste ich Spoilern. Besonders gefallen hat mir ein Charakter der nur einen ganz kurzen, dafür aber einen umso eindrucksvolleren Auftritt hat. Doch wer das ist, müsst ihr selbst lesen. Was ich Euch ab er sagen kann, es ist nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen. Denn was zunächst so leicht erscheint, wird noch sehr dramatisch. Ich rate Euch auf die letzten Seiten die Taschentücher bereit zu legen. Von mir bekommt das Buch eine Kauf- und Leseempfehlung, für jeden der einen Ausflucht auf einer Yacht machen möchte.

Eure Jeanette

Sonntag, 21. April 2019

Melissa David ~ Cheetah Manor - Der Schwur der Indianerin

Klappentext:

"Ich weiß, was du bist. Du bist nicht willkommen auf Cheetah Manor, doch meiner Tochter zuliebe werde ich dich dort dulden.“   Nach dem Tod ihrer besten Freundin will die Indianerin Izusa für deren Tochter sorgen. Doch das gestaltet sich schwierig, denn Eric Morgan, der leibliche Vater des Kindes, beansprucht das Sorgerecht.  Kathlyn aufzugeben, ist für Izusa unmöglich, und so lässt sie sich auf einen ungewöhnlichen Deal ein. Sie zieht nach Cheetah Manor, was ein paar Unwegsamkeiten mit sich bringt, weil Chowilawu-Indianer die magisch geschützte Plantage eigentlich nicht betreten können.  Mit der Zeit muss Izusa feststellen, dass der unnahbare Webereibesitzer sie nicht so kalt lässt, wie es gut für sie wäre, und dass er auch beruflich die Antwort auf all ihre Träume wäre. Eine gemeinsame Zukunft kann es für sie unmöglich geben, außer sie entscheidet sich für ihn und gegen ihre Familie.     

Der Abschluss der packenden Gestaltwandlergeschichte vor der Kulisse einer Südstaatenplantage.

ASIN: B07NYDZT7N
eBook:  3,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos

Taschenbuch: 332 Seiten 
Verlag: Independently published (1. März 2019) 
ISBN-10: 1793982082 
ISBN-13: 978-1793982087
Print: 10,99 €


Meine Rezension:

Wieder reisen wir zurück nach Cheetah Manor, und erleben und lernen Eric Morgan besser kennen. 
Aber nicht nur das, wir lernen auch die Chowilawu Indianer besser kennen.

Die Autorin Melissa David hat es geschafft, das Geheimnis von Cheetah Manor mit neue Aspekten zu beleben und nicht nur das. Sie hat mit dieser Geschichte eine alte Fehde zwischen der Familie Morgan und den Indianer mit ganz neuen Einblicke aufzuzeigen.

Aber ich schweife ab, kommen wir zur eigentlichen Geschichte. Was ist wenn man nichts gegen eine Gefühle machen kann, ist es mögliche eine Familienfehde die seit Generationen andauert zu überwinden. Das kann ich Euch leider nicht verraten!
Was ich aber verraten kann ist, das die Geschichte ein Auf und Ab an Gefühlen ist. Das es nicht leicht ist, alte Gedanken und Vorurteile abzulegen und das die Gefühle einfach mal machen was sie wollen. 

Mein Fazit:
Es ist immer wieder eine Freude nach Cheetah Manor zurück zukehren, die Familienmitglieder wachsen einem ans Herz. Von mir gibt es daher eine Kauf- und Leseempfehlung für das Buch.

Eure Jeanette

Montag, 15. April 2019

Emily Thomsen - Flerya: Drachenschlaf

Hallo ihr Lieben,

hier kommt noch ein wunderschönes Buch, welches ich euch unbedingt zeigen muss.



Kurze Beschreibung:
Einst verbannte der Drachenkönig Gardorath die Herrscherin der Ghul und bewahrte damit das Reich vor dem Niedergang. Nur die Trägerin des magischen Armbandes Kemantie kann Aine befreien. Nichts anderes will Yadiran, der oberste Feldherr der dunklen Herrscherin und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er entführt Gardoraths Tochter Flerya, die untrennbar mit Kemantie verbunden ist und zieht sie als sein eigenes Kind auf. Ohne Erinnerung an ihre wahre Herkunft schenkt sie ihm ihre ganze Liebe. Doch der kaltblütige Seelenfresser wartet nur auf Fleryas sechzehnten Geburtstag. Es ist der Tag, an dem der Drache in ihr erwacht und sie Aine befreien wird. Der Tag an dem Yadiran ihren Tod fordert. Gebrochen vom Verrat und auf sich allein gestellt, versucht Flerya ihrem Häscher zu entrinnen – und den Untergang Emireschas abzuwenden.

Länge: 340 Seiten
Verlag: Drachenmond Verlag
ebook: 4,99 €
Print ( TB): 14,90 € 
ISBN-10: 9783959913515 
ISBN-13: 978-3959913515 
ASIN: 3959913516

zum Buch 

Meine Meinung:
Nach langer Wartezeit kam das Buch doch noch in den Genuss gelesen zu werden und es war eine gute Entscheidung.
Flerya oder auch Flee hat es  aber auch echt nicht  leicht. 
Erst verliert sie alles, um dann sich ihrer Größten Angst stellen zu müssen. 

Dem Drachen!

Eine wirklich tolle Geschichte mit wunderschönen Zeichnungen im Buch.  
Das Cover hier ist  ebenso wunderschön und es passt total gut dazu.
Es liest sich einfach nur klasse und es ist spannend geschrieben. 

Ich bin wirklich gespannt wie es weiter geht, werde mir bald mal den zweiten Teil besorgen. 
Wer also ein Buch lesen will, dass er in einem Rutsch lesen kann, sollte das hier wählen. Es lohnt sich und macht einfach nur Spaß.
Viel Spaß beim Lesen eure Bea

Sonntag, 14. April 2019

Torsten Fink - Die Runenmeisterin

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich ein wirklich tolles Buch vorstellen, von einem Autor, von dem ich bereits zwei Trilogien verschlungen habe.

Es ist von Torsten Fink - Die Runenmeisterin


Kurze Beschreibung:
Eher unfreiwillig landen die Zwillinge Ayrin und Baren beim kauzigen Runenmeister Maberic vom Hagedorn. Nun ziehen sie mit ihm durchs Land und erlernen die Magie der Runen. Ein Handwerk, das viel gefährlicher ist, als es den Anschein hat. Bald geraten die Zwillinge in ein Spiel finsterer Mächte, in dem Hexen, Drachen und die magische Urkraft selbst im Verborgenen ihre Fäden spinnen. Als sich Ayrins großes magisches Talent offenbart, wird klar, dass die Zwillinge etwas mit den Mächten, die die Menschheit bedrohen, verbindet. Woher stammt Ayrins Kraft? Schlummert etwas Dunkles in dem Mädchen? Wird Ayrins Kunst, die Runen zu zeichnen, am Ende über das Schicksal der Menschen entscheiden? 

Länge: 448 Seiten
Verlag: Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
ebook: 12,99 €
Hardcover: 17,00 €
ISBN-10: 3522202562 
ISBN-13: 978-3522202565

zur Runenmeisterin 
 
Meine Meinung:
Nach dem ich nun schon länger kein Buch mehr von Torsten Fink gelesen hab, fiel mir dieses tolle Cover zu “Die Runenmeisterin“ von ihm auf und ich musste es unbedingt lesen.

Ayrin und Baren haben kein einfaches Leben, aber sie erleben ein wunderbares “Abenteuer“ und es schreit nach mehr. Mehr Teile zu den beiden und ihrem wunderbaren wenn auch nicht leichtem Leben.
Geschrieben ist das ganze wieder so klasse, das man einfach nicht aufhören kann zu lesen. Es ist spannend, fesselnd und Ayrins freches Mundwerk ist einfach nur lustig. Ihre bissigen Antworten sind manchmal echt super.

Ich hoffe bald wieder mehr von ihm zu lesen, denn bisher fand ich jedes Buch, was ich von Torsten Fink gelesen hab genial.

Vielen Dank für dieses Leseerlebnis! 
 
Da es mir so gut gefallen hat bekommt es natürlich eine ganz klare Leseempfehlung von mir.
 
Viele Spaß beim Lesen
 
Eure Bea 

Donnerstag, 4. April 2019

Blogtour: Elesztrah

                                                                                                                                  Cover: © Sternensand Verlag


Herzliches Willkommen zu der Blogtour zu der Bücherreihe "Elesztrah 1 bis 4" von Fanny Bechert!





Am heutigen Tag darf ich Euch begrüßen, da die Welt von Elesztrah so groß ist möchten wir Euch die Völker ein wenig vorstellen.



Anfangen möchte ich mit den Elfen:


http://zeichenblog.mia-steingraeber.de
Angeführt vom Prinzen Etheron leben die Elfen in der der Stadt Hohenfels, im Land Elesztrah
Ein Edles Volk, das Anmutig in Erscheinung tritt. Das Äußere ist nahezu Menschlich, und doch gibt es feine Merkmal die sie derart von Menschen unterscheiden. Sie sind von der Statur größer und 
das Äußere ist sehr menschlich, bis auf die langen, spitzen Ohren. Die meist anzutreffende Haarfarbe 
ist ein Silberblond aber auch andere Haarfarben treten auf. Nur die reinen Hochelfen haben eine hohe Statur, eine starke Aura und herausragende Persönlichkeit. Die Hochelfen halten sich für die überlegende Rasse, die ihre Reinheit bewahren wollen. Sie legen Wert auf Größe, Prunk und Kunstfertigkeit. Philosophie, Kunst, Musik, Architektur, Rhetorik und andere intellektuelle Betätigungen sind die Grundpfeiler ihrer Gesellschaft. Aber und das darf nicht ausser acht gelassen werden, das der Kampf sowohl mit Schwert und Bogen, ebenso geschult wird.  Es ist ein magische begabtes Volk, man trifft unter Ihnen Zauberkundige, Heilerinnen und Druiden.  Die Besten auf diesem Gebiet sind gleichzeitig auch die Geachtetsten und damit Mächtigsten. In ihren Errungenschaften liegen Genie und inspirierter Wahnsinn jedoch nah beieinander und zeugen von ihrer Besessenheit von der Perfektion.

Nicht jeder Elf wird Magie begabt geboren.
Das Lebensalter umfasst nicht selten mehrere 100 Jahre, der Tod ereilt den Elfen meist nur durch einen Krieg oder einer daraus resultierenden Verwundung. Selten jedoch sterben sie eines natürlichen Todes.

Da in Ihren Augen die Menschen minderer Natur sind, deren Blut und Existenz den Elfen nur schadet. Einer Legende zu folge sollen sich in früheren Generationen, die Elfen mit den Menschen vermischten



Das Volk der Waldelfen, stammt in früherer Generation aus den Hochelfen ab. Sie sind sehr Naturverbunden, nehmen nur das aus dem Wald was sie tatsächlich zu Leben benötigen. Sie sind mit der Natur und deren Lebewesen auf eine besondere Art verbunden. Verabscheuen unnötiges töten von Flora und Fauna und deren Bewohnern.









Menschen:

ganz normale Menschen europäischen Typs
Ursprüngliche Heimat sind die Netherlande, doch mit dem Auftauchen der Seelenlosen sind sie von dort mehr und mehr verschwunden. Mittlerweile gibt es nur noch wenige Menschensiedlungen überall in den Netherlanden und Kambrion verstreut.

Unter den Menschen leben jene die man am ehesten als Lykanthropen bezeichen kann. Sie können die Gestalt des Wolfes annehmen, aber anders als in vielen Sagen können die Menschen die Verwandlung kontrollieren. Wenn  wenn Sie diese Macht beherrschen, dann geschieht die Verwandlung ohne äußere Einflüsse. Dennoch spricht der Volksmund davon, das sie ihre Macht vom Mond beziehen. Woher die Fähigkeit kommt ist nicht überliefert, es wird vermutet das es angeboren . Sie gelten als gefährlich und besessen und werden meist von ihren Dörfern verstoßen.

Auch unter den Menschen werde wenige mit magischen Fähigkeiten geboren, das ist auch hoch anerkannt.



Seelenlose:

Als die Fürstin Lawinia den König der Netherlande geheiratet hat, tauchten plötzlich die Seelenlosen auf. Das ist jetzt seit  ca. 3 oder 4 Jahren, zuerst tauchten sie nur vereinzelt auf. Aber seit der König auf mysteriöse Art verstarb, verbreiteten sich die Seelenlosen rasend schnell.

Ees ist bekannt, dass Lawinia sie erschafft, indem sie toten Körpern wieder Leben gibt, woher sie die Macht dazu hat ist unbekannt. Umso eher die Verwandlung geschiet um so Eigenständiger, Kraftvoller sind die Seelenlosen. In letzter Zeit häufen sich die Seelenlosen, deren sogar eine Ehrvolle Beerdigung verwehrt bleibt.

Ein gutes Beispiel ist Sedan, ein Seelenloser den es weder an Kraft noch an eigenem Willen mangelt. Er ist wie ein Mensch in der Lage zu denken und Empfindungen zu fühlen. Da er nur wenige Minuten aus dem Leben geschieden ist, verfügt er über all seine Menschlichen Empfindungen, an seiner Stärker und seiner Widerstandsfähigkeit. Er ist in der Lage sich anzupassen und unter den lebenden zu weilen. Mit der Erweckung zu einem Seelenlosen, altert der Körper nicht mehr. Sie verfügen über keinen Herzschlag, daher kommt die Annahme das sie auch über keine Seele verfügen.




Zwerge:

Die Zwerge sind eher klein vom Wuchs (ca. 1,20 – 1,4m), dafür haben sie einen sehr schwerer Knochenbau.
Das Volk ist wild, fast schon urig, haben sehr humorvoll. Sie sind engstirnig, können schon grummelig werden wenn es nicht nach ihrer Nase geht. Sie weisen auch gerne mal darauf hin, wenn ein Plan den sie nicht gutgeheißen haben, nicht so funktionier. Sie lieben es zu feiern und sind richtig Trinkfest, dabei messen sie gerne ihre Kräfte, egal auf welchem Gebiet. Die meisten Clans leben in Minen und Höhlen, vor allem in Kambrion, den Netherlanden und dem Land der Orks.

Das Schmiedehandwerk ist ein besondere Gabe, Waffen und Rüstungen aus einer Zwergenschmiede sind unbezahlbar. Auch andere Fertigkeiten im Umgang mit Metallen, zum Beispiel für Maschinen.



Wie viele Zwerge es noch gibt, wer weiß das schon. Selbst der Zwerge können es nicht benennen. Auch die Lebenserwartung ist eine besonders Hohe. 



Orks:

Das Erscheinungsbild der Orks ist ledrige, braun bis grüne Haut, ungefähr so groß wie Elfen und Menschen, hervorstehende Eckzähne wie Hauer, große Augen, sehr kräftig im Bau. Teilweise sehr intelligent aber trotzdem beherrscht von ihren Emotionen (erst handeln, dann denken)
Sie Leben in Herden in ihrem Land, das sie schützen.
Ehre und Loyalität zu ihrem eigenen Volk ist ein ungeschriebenes Gesetzt, jeder der einem Clan angehört hat sich daran zu halten sie sind auch der Meinung das „beste Volk“ ganz Al'Arizons zu sein und dass sie die Herrscherrasse sein sollten









Sie haben eine ewig andauernde Feindschaft zu den Elfen

Sehr enge Verbundenheit mit den Ahnen und der Welt, sie haben ihre eigene Schamanen. 





Quelle: http://zeichenblog.mia-steingraeber.de/das-schwarze-auge/


Trolle:

Vom Aussehen her sind es große, plumpe, manches mal auch schlacksige oder korpulente Kreaturen. Die intelligent ist bei diesen Geschöpfen leider nicht sehr weit, in einem Troll-Stamm sind die Schamanen die noch am meisten vom Wissen der Ahnen haben. Die Troll-Schamanen geben über Generationen ihr Wissen an die Nachfahren weiter, sie erwählen einen Schüler aus dem kreise der jüngsten.
Ihre gegerbt grobe Haut kann von blau bis lila alles an Farbvarianten aufweisen. Beheimatet sind sie im Eisland und in Kambrion. 

Dem Ursprung nach, so lautet es in einer Legende sind sie aus der Verbindung eines Orks und einer Hochelfin, entsprungen die ihm missgestaltete Kinder gebar

Das einzige wofür Sie leben, ist ihr Instinkt und sie erfreuen sich an Gewalt, was sie zu perfekten Söldnern machen würde. Wenn sie durch ihre Dummheit nicht so schwer zu kontrollieren wären.

Ich hoffe ich konnte Euch einen guten Einblick geben, in die Völker der Welt.  Ich wünsche Euch noch viel Spaß auf der Reise durch die Bücher, morgen begrüßt Euch Fuchsia Weltenecho




Gewinnspiel  
Art: Welche Völker gehören für dich unbedingt in eine Fantasywelt?

Natürlich haben wir auch wieder ein Gewinnspiel für euch 💛

So geht's:  Beantwortet die Tagesfrage entweder unter den Blogbeiträgen oder hier unter den jeweiligen Posts.  (Blogger freuen sich immer über Interaktion auf den eigenen Blogs 😉

Das gibt es zu gewinnen:  1. Preis: »Elesztrah«-Taschenbuch nach Wahl 2. - 8. Preis: Goodie Paket 

Teilnahmebedingungen:  http://www.sternensand-verlag.ch /teilnahmebedingungen.html 

Teilnahmeschluss: 09. April 2019 - 23.59h Gewinnerbekanntgabe: 11. April 2019

Zum Schluss wünsche ich allen Viel Spaß und 
Lesevergnügen bei unserer Blogtour und drücke 
allen teilnehmenden Lesern die Daumen bei 
unserem Gewinnspiel!

Montag, 25. März 2019

LBM 2019

Hallo ihr Lieben,

die LBM 2019 ist beendet und nun werde ich euch ein paar Einblicke von meinen Erlebnissen zeigen.
In diesem Jahr hat sogar das Wetter mitgespielt und es war sonnig.




In diesem Jahr habe ich wieder viele Autoren, Blogger und Freunde ( zum Beispiel Bernadette Fissel) getroffen.


Die LBM ist keine richtig tolle LBM ohne die Schicksalsweber, also hab ich diese dort auch wieder besucht. Leider hat es dieses mal nicht geklappt mit einem Vanessa -Carduie-Treffen, aber immerhin hab ich Melissa David, Jeanette Lagall und Lily Konrad getroffen.


Achja beim Sternensand Verlag war ich natürlich auch wieder, ich hab es im übrigen auch wieder geschafft dort keine Fotos zu machen.Muss dann wieder bis Frankfurt warten, aber Fanny Bechert hab ich noch erwischt. Sie lief mir zum Glück am Freitag nochmal über den Weg.


Zu meinem Glück hab ich früh genug mitbekommen, dass KAI MEYER eine kleine Lesung hält und konnte sie mir ansehen. Ich meine es ist Kai Meyer, den muss man sehen. Er ist so genial, seine Bücher sind Klasse.

Außerdem hab ich noch Solvig Schneeberg (leider ohne Foto), Katharina Groth, E.M. Ascher, Gabi Büttner, Annina Safran, Andreas Suchanek, Matthias Teut, Pia Guttenson, Robin Lang und viele andere getroffen.




Es war voll, laut und wirklich toll.




Liebe Grüße Eure Bea