Dienstag, 11. Dezember 2018

Amelie Sander - Als hätte der Himmel mich vergessen.

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch von einem Buch berichten, welches nicht unbedingt zu meiner alltäglichen Lektüre gehört, aber dennoch irgendwie in meine Leselisten passt.

Es ist von Amelie Sander - Als hätte der Himmel mich vergessen


kurze Beschreibung:
Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie "Mama" nennen muss. Nach außen hin sind die Sanders die perfekte Familie. Doch Amelie bekommt kaum zu essen und zu trinken, wird eingesperrt, gequält und erniedrigt. Wenig, das ihr nicht bei Strafe verboten ist. Erst spät findet Amelie heraus, was mit ihrer leiblichen Mutter geschehen ist. Als sie schon fast alle Hoffnung verloren hat, gelingt ihr mit 21 Jahren endlich die Flucht ...

Länge: 368 Seiten
Taschenbuch: 10,00 €
Ebook: 8,99 €
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN 10: 9783404609253
ISBN 13: 978-3404609253

Link zum Buch.

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich schockiert zurück gelassen, vorallem weil mir als Mutter nicht klar ist, wie eine Mutter (wenn auch Stiefmutter) so etwas tun kann. Wie kann ein Mensch so sein. Verstehe ich nicht. 
Geschrieben ist es wirklich super, zum einen das aktuelle was eigentlich gerade ist und dann die doch heftigen Erinnerungen, die in einigen Situationen immer wieder hochkommen.

Ich bin froh darüber, das Amelie ihren Weg nun gehen kann, das es doch noch Menschen gab die genauer hingeschaut haben.
Was mich allerdings wirklich Traurig macht ist, dass weder die Schulen noch andere Menschen richtig hingeschaut haben bzw sich dann wieder von der Stiefmutter haben einwickeln lassen.
Leider ist das ja kein Einzelfall.

Ich hoffe für Amelie dass sie ihren Weg nun weiter gehen kann und die schweren Päckchen leichter werden.
Vielen Dank für den Mut diese Geschichte aufzuschreiben und mit allen zu teilen. 

Macht euch selbst ein Bild davon, ich fand das Buch gut, sofern soetwas da überhaupt gesagt werden kann. 

Liebe Grüße eure Bea

Sonntag, 9. Dezember 2018

Christina Matesic ~ The Homeless ~ Von dir gefunden (Kyle & Zarah 1)


Klappentext:

Teil 1 von 3  
Was ist stärker? Liebe oder Schmerz?  

KYLE 
Ich war gebrochen ... irreparabel – mein Körper sowie auch meine Seele. Ich rannte vor der Vergangenheit davon, weil ich zu feige und zu schwach war, mich ihr zu stellen. Doch es war aussichtslos. Nachts holte sie mich mit Erinnerungen ein und schlug neue Wunden in meine Seele. Wunden, die niemals heilten, und wenn doch, dann würden nur hässliche Narben zurückbleiben, die mich zu einem Mann machten, den jeder hassen würde, erst recht jene, die mich liebten. In der Gegenwart bewegte ich mich fernab von menschlicher Wärme, damit ich nicht jene, denen ich etwas bedeutete, mit in den Abgrund zog. Eine Zukunft hatte ich nicht, zumindest nicht unter den Lebenden. Aber um einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen, war ich ebenfalls zu feige ... noch. 

Dann geschah etwas, worauf ich nicht vorbereitet war. Ich begegnete dem Mädchen mit dem größten Herzen, das ich kannte - ZARAH. Und ich hatte es in der Hand, es ihr zu brechen.   Eine Liebesgeschichte, deren Protagonist sich nicht in eine Schublade stecken lässt!  

Bewegend. Romantisch. Intensiv.

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 313 Seiten 
Christina Matesic Verlag; Auflage: 1 (6. Dezember 2018) 
ASIN: B07L6JWLQP
eBook: 1,99 €, KU Nutzer lesen kostenlos


Meine Rezension:

Danke an die Autorin, das ich das Buch Testlesen und somit vorab Lesen durfte. Das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Bücher in denen die Handlung in der einen oder anderen Art um Soldaten handelt, sind mitunter schwierig, für mich. Denn wenn man nicht selbst diesen Beruf und die damit verbundene Berufung inne hat, ist es schwierig sich in die Denkweise von Soldaten einzufinden. Noch schwieriger wird es, wenn es um Soldaten geht, die ihren Beruf an den Nagel gehängt haben. Und mit einer gebrochenen Seele die Uniform ausgezogen haben. Was geht in einem Menschen vor, der ein hochspezialisierter Soldat war, und nun mit den Folgen seines Handelns leben muss. Genau das findet man in Kyle wieder, ein Soldat der weiß was er tut, ein Soldat der mit seinen Handlungen und Erlebnissen leben muss, der ausgestiegen ist und seinen Lebensmut nicht mehr so richtig hat. Ja bis er Zarah trifft!

Zarah eine junge Studentin, sie glaubt an das gute im Menschen. Und als sie in die Augen von de Mann blickt, weiß sie das er Hilfe braucht. Ob sie auch weiß, was es bedeutet. Das werden wir erst im nächsten Buch erfahren, also das hoffe ich. 

Mein Fazit.
Das Buch lässt sich wirklich nicht in eine Schublade stecken, auch die Protagonisten passen nicht in das Schema F. Der Stil ist sehr gut geschrieben, die Spannungsmomente halten durchweg an und man fiebert mit Zarah mit. Der Chliffhanger ist ein bisschen gemein, lies sich aber wohl nicht anders einfügen. Es ist eine spannende und emotionale Geschichte, ich bin gespannt wie es weitergehen wird. Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Christin Thomas ~ VAMPIRE, DIE BELLEN, BEISSEN NICHT

Klappentext:

Als die Privatdetektivin Caitlyn einen Routineauftrag annimmt, ahnt sie nicht, auf was sie sich einlässt. Statt einen untreuen Ehemann auf frischer Tat zu ertappen, stolpert sie in eine Welt jenseits ihrer Vorstellungskraft. Nicht nur dass Jonathan Green ihr Herz durcheinanderbringt, obwohl sie eigentlich auf ihn angesetzt ist. Nein, auf einmal wird Cait auch noch von einem mächtigen Vampir gejagt, der ein unerklärliches Interesse an ihr zeigt. Bald hat sie nur ein Ziel: überleben – um jeden Preis.

Taschenbuch: 289 Seiten 
Verlag: Zeilengold Verlag; Auflage: 1 (23. Oktober 2018) 
ISBN-10: 3946955169 
ISBN-13: 978-3946955160
Print: 12,99 €

Seitenzahl der Print-Ausgabe: 289 Seiten 
Verlag: Zeilengold Verlag; Auflage: 1 (23. Oktober 2018) 
ASIN: B07JX5TB9C
eBook: 3,99 €

Der Link zum Buch: VAMPIRE, DIE BELLEN, BEISSEN NICHT


Meine Rezension:

An dieser Stelle meinen Dank an den Zeilengold Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplar, das hat keine Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Das Buch ist eine moderne Version von einer Vampir Story, und nein niemand glitzert. Es spielt im hier und jetzt irgendwo auf der Welt. Caitlyn Young ist eine moderne Frau, die als Privatdetektivin arbeitet. Das sich alles verändert, als sie den neuen Auftrag annimmt, damit hat sie wohl am wenigsten gerechnet. Als sie Jonathan Green als Auftrag erhält bekommt die Story einen ganz anderen Lauf als gedacht. War er eben noch ihr Auftrag, so befinden sich die beiden recht schnell in einer Situation, das sie zusammen die gejagten sind. 

Mein Fazit:
Eine moderne Vampir Story, Charaktere die toll geschrieben sind, und eine Story die leicht und flüssig zu lesen ist. Aber: Das Buch hätte durchaus noch ein paar Seiten mehr haben können. Zum teil fliegt die Story nur so, die Charakter Entwicklung von Caitlyn hätte durchaus etwas langsamer sein können. Und auch das Showdown kam plötzlich und für meinen Geschmack einfach zu leicht. Hier hätte ich mir mehr tiefe und noch mehr Hintergrund gewünscht. Das Buch ist in sich abgeschlossen und dennoch brennen mir hier und da ein paar Fragen auf der Zunge.
Wer eine leichte Story gepaart mit einer schönen Liebesgeschichte sucht, ist hier auf jeden Fall richtig. Wir haben Vampire, und noch ein Paar Wesen die in Erscheinung treten, ja und natürlich die Menschen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

Eure Jeanette

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Schicksalsweber Autorenchallenge Runde 4 Tag 3

Hallo und guten Morgen,

herzlich Willkommen zum dritten Tag unserer vierten Runde der Schicksalsweber Autorenchallenge.

Auch heute haben sich folgende Autoren wieder unseren Aufgaben gestellt: Frank Böhm, Karin Koenicke, Maria C. Brosseit und Jennifer J. Grimm.

Die heutige Aufgabe / Frage lautet:

 In welchem/n Genre/s schreibst du Bücher? 
Gibt es einen besonderen Grund dafür?

Hier kommen die Antworten der Autoren:

Frank Böhm


Karin Koenicke



Maria C. Brosseit



Jennifer J. Grimm



Ich hoffe es hat euch wieder ein wenig gefallen.

Liebe Grüße eure Bea

Montag, 3. Dezember 2018

Weihnachtlicher Sachspendenaufruf

Hallo ihr Lieben,

viele Blogger starten die Adventszeit mit einem Adventskalender, wir aber nicht da es schon so viele davon gibt. Wir haben uns überlegt, dass wir einen kleinen Sachspendenaufruf starten.

Wie auch bei Tieren, die pünktlich nach den Feiertagen wieder ausgesetzt werden, ist es in Familien untereinander meist in der Weihnachtszeit sehr schwierig und manche Eltern sind überfordert oder aber krank, Drogen- oder Alkoholabhängig. Diesen Kindern in solchen Familien, kann mit solchen Spenden geholfen werden. 


Es geht um ein Kinder- und Jugendheim was hier in Niedersachsen / Hannover ist. 
Dort leben Kids im Alter von 1 - 17 Jahren, aber nur kurzzeitig bis sie in Pflegefamilien kommen oder in andere Einrichtungen.  Man könnte es eine Notfallanlaufstelle nennen.

Wie ihr euch denken könnt kommen diese Kinder oftmals mit nichts anderem dort an, als das was sie anhaben. Heisst es fehlt immer an allem.

Und hier kommt ihr schon ins Spiel, habt ihr etwas das ihr dort Spenden könnt? (Anziehsachen egal ob für Jungs oder Mädchen / Kinderbettwäsche / Bettwäsche / Spielzeuge / Bücher / Stifte) 

Die Anziehsachen und Spielzeuge müssen nicht unbedingt neu sein, aber sie sollten im guten Zustand sein. Schuhe werden logischerweise auch gebraucht, klar sagt man immer das man die besser neukauft, aber wenn ein kind nun genau zu den Feiertagen aus der Familie rausgeholt werden muss, sind  Läden nicht unbedingt offen und die freuen sich dann auch über solche die getragen sind, hauptsache in gutem zustand.

Sollte es Autoren geben die dort auch ein Buch Spenden wollen ist es garantiert auch gern gesehen, es gibt Kinder und Jugendliche.

Wenn euer Interesse geweckt ist und ihr sagt ihr habt noch soviel Zeug was bei euch nur rumsteht, sagt bescheid und ich gebe euch die Adresse von Nicole die in diesem Heim arbeitet und ihr könnt dort ein Paket hinschicken. 
Von Nicole bekomme ich dann die Rückinfo ob es angekommen ist und wenn ihr wollt, bekommt ihr sogar ein Bild (zum beispiel etwas gemaltes) von dem Kind das eure Sachen bekommen hat.

Manches der gespendeten Sachen wird auch von Nicole schön verpackt und erst zu Weihnachten übereicht, schliesslich wird dort ja auch Weihnachten gefeiert.

Ich hoffe sehr, dass einige von euch Lust darauf haben und diesem Heim mit einigen Spenden zu helfen. Ich selber habe auch schon einmal meinen Keller geplündert und ihnen etwas zukommen lassen. Ich werde wohl auch weiterhin Bücher oder anderes dorthin geben.

Liebe Grüße eure Bea