Sonntag, 20. September 2015

Blogtour "Ein Moment Hoffnung"

Heute darf ich Euch zum 7. Tag der Blogtour zum Buch „Ein Moment Hoffnung“ begrüßen!

Wir haben bei Silvia das Buch kennengelernt, Desiree hat uns New York vorgestellt, Liza hat uns die Charaktere näher gebracht, Heike die Musik, Nadja die Besonderheit einer außergewöhnlichen Freundschaft und Nicole hat auf Ihrer Seite Nicole König Interviewt da bleibt jetzt die Frage was mach ich denn heute noch…..
Ich werde es Euch verraten, Nicole König hat eine Besonderheit die sie in allen Ihren Büchern übernimmt. Die Bücher sind nicht einfach nur Storys aus dem Leben, sie beinhalten auch immer eine indirekte Botschaft aus dem Leben für das Leben. Ich finde das an Ihren Büchern so toll….

Ich habe alle ihre Bücher gelesen, nicht nur das mir der Inhalt immer wieder aufs Neue gefallen hat. Meine Tempoverbrauch in der Zeit oft ins unermessliche steigt, weil es einfach immer etwas gibt was so traurig oder eben schön ist.
Diese Botschaft ist immer in einem eigenen Kapitel untergebracht was mir sehr gefällt.

Es ist das Kapitel „Für Dich“
In „Einem Moment Leben“ geht es darum, das es immer jemanden gibt der besser, gutaussehender, intelligenter und wohlhabender ist. Aber ist dass das Ideal dem man hinterher rennen sollte, ist es nicht vielmehr so das man seinen eigenen Weg gehen muss. Sich selbst treu zu bleiben. Nicole hat viele schöne Worte gefunden, die ich nicht alle wiedergebe. Denn nur im Zusammenhang mit dem Buch versteht man was sie damit sagen will.
Aber als Fazit aus ihrem ersten Buch, kann ich sagen:

Lebe dein Leben im Augenblick, bleib dir selbst treu. Verschwende keine Zeit für unnütze Dinge, sondern lebe deine Zeit für Dich, für die Menschen die du liebst. Verliere dich und dein Leben nicht aus den Augen…

In „Ein Moment Glück“ geht es darum, das wir bereits als Kinder in ein Schema gepresst werden. Das man oft von Kindesbeinen an, eine Aufgabe die anderen für einen Vorsehen erfüllen muss. Aber ist es das was einen Charakter ausmacht, ist es das was man selber will.
Wenn man von klein auf wie ein Mantra gesagt bekommt, das man dumm ist oder sowieso nichts kann. Dann wird es als erwachsene Person schwierig einen eigenen Weg zu gehen. Wenn man seine eigenen Stärken und Schwächen nicht kennt, dann wird der Weg dahin ein selbstbestimmtes Leben zu führen schwierig.
Als Fazit aus ihrem zweiten Buch:

Wir haben unser Leben selbst in der Hand, einen Fuß vor den anderen. Es gibt Menschen im Leben, die einem auf dem Weg helfen können. Aber nur man selbst hat es in der Hand, sein Leben zu verändern. Seinen selbstgewählten Weg zu gehen….

Kommen wir nun zum dem neusten Buch „Ein Moment Hoffnung“. Es geht in dem Buch um, die Menschliche Stärke alles zu Schultern. Aber muss  man immer alles alleine machen, ist es nicht rechtens auch mal die Sorgen und Nöte zu teilen. Wer verlangt denn dass man nur mit sich selbst alles ausmacht. Warum gibt es so viele Menschen, die keine Hilfe annehmen. Denken sie vielleicht dass sie das nicht dürfen oder gar wert sind. Ist es die Angst, schwach vor anderen dazustehen.

Nein es ist keine Schwäche, wenn man selber mal schwach ist. Es ist keine Schwäche zuzulassen, dass andere einem unter die Arme greifen. Dass es Menschen gibt die auch mal für einen da sind, die einem die Schulter zum Ausweinen anbieten. Einfach mal sich fallen zu lassen.

Mein Fazit aus dem Buch, ist ganz klar:
Niemand ist schwach nur weil er schwäche zeigt. Es gibt Situationen, die ausweglos erscheinen und doch gibt es Hoffnung. Vertrau dir Selbst und vertrau den Menschen die dich Lieben, es gibt immer einen Weg. Man muss nicht alles alleine machen…



Und zu guter Letzt bleibt mir nur noch eins zusagen, Nicole König hat nicht nur bewegende Geschichten geschrieben. Sie hat auf einfach und doch sehr bewegende Art in jedem ihrer Bücher wunderbare Botschaften für den Leser transportiert.

Ich danke ihr dafür, das Sie den Mut gefunden hat -  Bücher zu schreiben, die eben nicht typisch für das was zur Zeit auf dem Markt modern ist!

Um mit den Worten von Nicole zu schließen: „Verliere dich nie aus den Augen“



Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr heute folgende Frage in den Kommentaren beantworten: Was ist Euer Lebensmotto mit dem ihr durch das Leben geht, oder sagt ihr das man sowas nicht braucht?

Es kann jeden Tag ein Los gesammelt werden.

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Der Gewinner oder die Gewinner erklärt sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Für den Verlust per Postweg wird keine Haftung übernommen.



Zum Schluss wünsche ich allen Viel Spaß und 
Lesevergnügen bei unserer Blogtour und drücke 

allen teilnehmenden Lesern die Daumen bei 

unserem Gewinnspiel!

Hier nochmal alle Blog´s in der Übersicht:
Montag, 14.09.2015
Buchvorstellung
bei Silvia vom Blog Leben mit Büchern mit der Facebookseite Leben mit Büchern / Lesejunkie

Dienstag, 15.09.2015
New York
bei Desiree von der Facebookseite Eine Leidenschaft für Bücher

Mittwoch, 16.09.2015
Protavorstellungen
bei Liza von der Facebookseite Meine Bücherwelt

Donnerstag, 17.09.2015
Musik
bei Heike von der Facebookseite Bücher Fanpage Freunde

Freitag, 18.09.2015
Autoreninterview über außergewöhnliche Freundschaften
heute hier auf meinem Blog und auf meiner Facebookseite Bookwormdreamers

Samstag, 19.09.2015
Autoreninterview
bei Nicole vom Blog Lesewürmchen und der Facebookseite Lesewürmchens Blog

Sonntag, 20.09.2015
Die Botschaften der Moment-Reihe
bei Jeanette vom Blog Eine Bücherwelt und der Facebookseite Eine Bücherwelt

Montag, 21.09.2015
Gewinnspielauflösung auf allen Blogs




Kommentare:

Ricarda Zöllmann hat gesagt…

Oh ich hab sogar zwei. Leben jeden Tag als wäre er dein letzter und gehe nie im Streit auseinander, sonst kann es sein das man die Sachen nicht mehr zurück nehmen kann.

Lg und danke für die klasse Blogtour. Es hat echt Spaß gemacht jeden Blogtag zu verfolgen.

Ricarda;-)

Yvonne Rauchbach hat gesagt…

Huhuuu,

danke für den letzten Blogtag. Es hat mir totalen Spaß gemacht, daran teilzunehmen.
Naja, mein Lebensmotto wird viele erschrecken :P
Ich sage immer: Rache ist süß - Meine ist bitter!
Dabei geht es um meine Familie, Freunde und um mich.
Denn, wer mir oder den oben genannten, mit Absicht ans Bein pinkelt, da kann ich echt zum Racheengel werden. Klar kann man jemanden unbeabsichtig verletzen, davon ist da auch nicht die Rede ;)
Aber viele verletzen aus puren Egoissmus, oder einfach nur, um zu verletzten, weil sie denken, sie könnten sich alles erlauben. Und das ist bei mir nicht drin, denn ich kämpfe wie eine Löwin, wenn es um meine Lieben geht.

Lieben Gruß, Yvonne
yvonne.rauchbach@freenet.de

Anonym hat gesagt…

Hallo und vielen Dank für diesen schönen der Blogtour! Ich glaube zwar nicht, dass man ein Lebensmotto braucht, aber es gibt Lebensmottos, die ich sehr schön finde, z. B. "Carpe diem" oder aber "Alles wird gut".

Viele liebe Grüße
Katja

kavo0003[at]web.de

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

ein toller Beitrag! Ich bin ehrlich gesagt nicht der Meinung, dass man ein Lebensmotto braucht, man sollte eher versuchen, sein Leben jeden Tag zu genießen und glücklich zu sein ;)

LG (PPS13743@ku.de)