Donnerstag, 30. März 2017

Mitchell Hogan - Die Feuer von Anasoma

Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch ein wundervolles Buch vor. 




Leider scheint es ein abgeschlossener Roman zu sein, obwohl ich gern noch mehr zu Caldan und den anderen lesen würde.

Kurze Beschreibung:
Caldan ist zehn Jahre alt, als seine Eltern von den Schergen des Kaisers ermordet werden. Er selbst entkommt seinen Verfolgern und findet in einem Kloster Unterschlupf, wo er von den Brüdern in den Grundlagen der Arkanen Magie unterrichtet wird. Doch dann verletzt er Jahre später bei einer Prügelei unwillentlich einen Mitschüler und wird, mit nichts als ein paar Münzen in der Tasche, hinausgeworfen. Von nun an muss er sich alleine durchschlagen – in einer Welt, die noch immer von den Mördern seiner Eltern beherrscht wird. Für Caldan beginnt ein langer und steiniger Weg, an dessen Ende er einer der größten Magier seiner Zeit sein wird …

Länge:720 Seiten
Verlag: Heyne
ebook: 11,99 €
Taschenbuch: 14,99 € 
ISBN-10: 3453318137 
ISBN-13: 978-3453318137

 Link zum Buch
 
Meine Meinung:
Bei diesem Buch steht unter dem Klappentext eine Bemerkung von LIBRARY SCHOOL JOURNAL:

 “Ein Muss für jeden Fantasy-Fan“ 

normalerweise bin ich da ja durchaus skeptisch, aber hier unterschreibe ich das sofort!!

Was für ein wirklich spannendes Buch und so genial geschrieben, dass man die knapp 720 Seiten gern hintereinander weglesen will.

Zwischendurch leidet man mit dem jungen Caldan ziemlich doll mit, aber an anderen Stellen kann man auch wirklich gut über ihn schmunzeln.
Es gibt einige sehr interessante Charaktere, ob sie nun nett sind oder nicht, spielt dabei gar keine Rolle , denn sie sind einfach interessant.

Ich wüsste ja gern was aus Caldan und den anderen wird, wäre wirklich interessant.

Vielen Dank für diese wundervolle gespannende Geschichte.

Gern mehr davon!


Dieses Buch bekommt eine absolute Leseempfehlung von mir.

Liebe Grüße und viel Spass 

eure Bea

Blogtour - Lustige Kindergeschichten

Hallo ihr Lieben,

heute hält die Blogtour zu "Lustige Kindergeschichten" bei uns und ich werde euch eine der Geschichten davon ein wenig vorstellen, aber nur ein kleines bisschen, ich will ja nicht zu viel verraten.


Das Buch ist von verschiedenen Autoren zusammen gebastelt worden, heisst jede Geschichte ist von einem anderen Autor / Autorin.

Die Geschichte um die es heute geht heisst:

Der Drachenritter von Monika Grasl 

Warum ich mir die ausgesucht hab ist ganz einfach ich mag Drachen und auch manchmal mutige Kerle / Ritter.  Nun aber zur Geschichte:

Der Drachenritter ist eine lustige kleine Geschichte über Mut und sogar über Vorurteile. Zum Beispiel wegen der Größe oder dem was man bisher geschafft hat. 
Dieser kleine Held hier ist ein Zwerg und wird ein wenig verlacht, weil er Drachenritter genannt wird, obwohl er bisher noch keinen Drachen getroffen, getötet oder gar verjagt hat. Das soll sich aber ändern, denn er trifft einen Drachen und er befreit ihn von seinen Zahnschmerzen, denn die sind der Grund weshalb der Drache so unfreundlich und auch so laut ist.

Mal ehrlich wer kennt denn das unangenehme Gefühl nicht, das einem Zahnweh bereitet? Das möchte man wirklich gern los werden!

Hier kommt noch etwas kleines zur Autorin:
Monika Grasl wurde in Wien geboren und lebt noch immer dort. Sie schreibt Kinder-, Fantasy sowie auch Krimigeschichten. Es ist eine bunte Mischung bei ihr zu finden!

Kurzbeschreibung zum Buch:
Findet ein Drache mit Flugangst seinen Weg nach Taiwan? Was machen ein Hase und ein Waschbär in einem Fesselballon? Wie kommt der Bücherwurm ins Buch? Hilft das Arbeitsamt einem Gespenst, das seinen Job verloren hat, eine neue Stelle zu finden? Wie wird ein Zwerg erst zum Ritter und dann zum Drachentöter, ohne je einen Drachen zu töten? Sind Fantasiewesen gar die besseren Lehrer? Kann ein Drachenkind den Umzug in eine neue Höhle verweigern, weil es seinen Tümpel nicht mitnehmen darf? Auf den ersten Blick scheinen all diese Fragen fantastisch, in diesem Buch werden sie mit viel Witz und Charme aufgearbeitet. Und wir erkennen: Die Alltagsprobleme dieser mitunter gar seltsam anmutenden Wesen sind den unsrigen gar nicht so unähnlich. So zu lesen in völlig verschiedenen Geschichten, die uns vor allem eines vermitteln: Gemeinsam kann man alles schaffen, wenn man dabei nie den Humor verliert!

Link zum Buch


Gewinnspiel:

Frage: Was macht der Drachenritter mit dem Drachen??

GEWINNE:
1. Überraschungsbuchpaket
2. ein von Sarah Drews signiertes Exemplar von „Lustige Kindergeschichten“ 

3. „Weihnachtsgeschichten für Kinder“ – Print Ausgabe
4. „Labyrinth“ (Anthologie) signiertes Print von Marlies Hanelt
5. „Braun“ aus der 10 bändigen Farbspiel Serie vom Karina Verlag Vienna als Print

Kommentiert fleißig auf allen teilnehmenden Blogs und bei mir! 
Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

Die Daumen sind gedrückt !

Liebe Grüße eure Bea

Mittwoch, 29. März 2017

Selina Mai - Elemental Spirit - Magie des Verlangens

Klappentext:
»Raya!«, knurrte Jake angsteinflößend und ließ mich endlich los. Zaghaft schaute ich zu ihm hoch. Die Adern an seinen Schläfen pulsierten und er stieß mit zusammengebissenen Zähnen hervor: »Sonst werde ich jedem von diesem Vorfall erzählen. Glaube mir, auch über die Stadtgrenze hinweg würde jeder wissen, wer du bist. Du würdest nirgends mehr sicher sein. Sicherheit ist dir doch wichtig, oder?« Aufgewachsen in schweren Zeiten lebt die Magierin Raya Alvarez zu ihrer eigenen Sicherheit ein zurückgezogenes Leben. Doch ihr Alltag gerät aus den Fugen, nachdem die Anwesenheit eines Gottes sie dazu zwingt, ihre Magie einzusetzen. Als wäre das alles nicht schon kompliziert genug, gibt es da auch noch den Gestaltwandler Jake. Dieser hat ein ganz eigenes Interesse an Raya und schafft es, ihre Gefühlswelt komplett durcheinanderzubringen. Wird es Raya gelingen, ihm zu widerstehen?

Taschenbuch: 312 Seiten
Verlag: Independently published (2. März 2017)
ISBN-10: 1520682077
ISBN-13: 978-1520682075
Print: 11,99 €
Ebook: 2,99 €, Kindle Abo Nutzer lesen kostenlos


Der Link zum Buch: Elemental Spirit ~ Magie des Verlangens  

Meine Rezension:

An dieser Stelle lieben Dank an die Autorin Selina Mai, das ich ihr Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte. Das hat keinerlei Auswirkung auf meine Bewertung und Rezension.

Selina Mai hat mit diesem Buchdebüt einen einzigartigen Weg beschritten, ihre Art mit der Magie und Götterbildern im Buch zu spielen fesselt den Leser. Das Buch entwickelt sich mit jeder Seite, ist am Anfang noch nicht ganz klar um was es eigentlich geht. Wird es mit jedem Kapitel spannender und man taucht mehr ein in das Leben von Raya. Die Geschichte ist keine reine Fantasygeschichte, es ist eine Mischung zwischen eine Dystopie - da in der Zukunft und die Welt hat sich verändert. Und eine Fantasygeschichte mit Elementen der Magie, Gestaltwandler und Göttergestalten. Die Mischung ist interessant... es tauchen Fragen auf die nicht in diesem Band zu Ende geschrieben sind. Die Autorin versichtert mir, das sie bereits an der Fortsetzung schreiben würde. Man wird erfahren was noch alles passiert. Die Charaktere sind gute ausgearbeitet und kommen mit eigenen Charaktereigenschaften im Buch gut durch. So ist Raya bemüht unauffällig zu sein, allerdings macht ihr Jake einen Strich durch diese Rechnung. Sie eine ruhige Person, ihrer Magie nur zum teil Bewusst. Er wirkt mitunter wie ein Elefant im Porzellanladen, einfach weil er unverblühmt sagt was er denkt. Das Frauen das nicht unbedint mögen, muss Jake noch lernen. Die Charaktere passen sehr gut, auch die Nebencharaktere wirken sehr gut ausgearbeitet und passen sich in die Geschichte ein.

Mein Fazit:
Ein Buchdebüt was einen einzigartigen Weg beschreitet, hier und da ist nicht ganz eindeutig was noch alles passieren wird. Der Schreibstil ist sehr gut, das Buch lässt sich flüssig lesen. Ich bin auf die Fortsetzung gespannt und wie sich das Leben für Raya entwickelt. Die Gestaltwandler nehmen ebenfalls eine besondere Rolle in der Geschichte ein. Für mich ein gelungenes Debüt, was neugierig macht auf den zweiten Band! Von mir gibt es eine Kauf und Leseempfehlung.

Eure Jeanette

 

Dienstag, 28. März 2017

Leipziger Buchmesse 2017

Hallo ihr Lieben,

hier kommen meine Eindrücke zur LBM 2017. 





Erstmal muss ich sagen, es war wundervoll gewesen! Voll, anstrengend aber auch total schön, neben den ganzen Buchverrückten sind auch die Cosplayer nicht zu vergessen. 


Es war ein ziemlich bunter Haufen dort. An allen möglichen Ecken waren Lesungen oder Interviews, zwischendrin waren immer wieder Plätze an denen man sich setzen und ausruhen kann oder eben einfach gemütlich einen Kaffee trinken und mit denen die man dort trifft etwas plaudern!



Ich hatte das Vergnügen den ganzen Tag mit der wundervollen Christina Matesic und Bernadette über die Messe zu schlendern und uns von den Eindrücken leiten zu lassen. Getroffen hab ich dort viele Leute auf die ich mich schon vorher sehr gefreut habe, Blogger sowie auch Autoren waren dabei.



Die Autoren waren logischerweise alle ziemlich umringt von uns Büchernarren, aber klar wer lässt sich so eine Chance schon entgehen. Zuerst war ich natürlich bei den wundervollen Autorinnen vom Sternensand Verlag, es waren Corinne M.Spoerri, Jasmin Romana Welsch, Fanny Bechert und Carolin Emrich am Stand, natürlich kam ich nicht ohne ein paar Bücher mitzunehmen da weg. Da ich keinen Buchträger hatte musste ich mich echt zusammen reissen hätte sonst jede Menge mehr mitgenommen. 






Nach dem Sternensand Verlag ging es zu den Wortstürmern bei denen auch jede Menge Autoren waren, zum Beispiel Vanessa Carduie, Nika Bechtel, Janette Lagall uvm. auch hier konnte man kaum ohne ein Buch weg. Ich sage euch so eine Buchmesse ist schon gefährlich, wenn man sich kein Limit setzt oder gar mit Karte zahlt. 








Weiter ging es zum Stand der Booklover, denn dort stand die wunderbare Selina Mai mit der wir noch einwenig geplaudert hatten. Zwischendurch hab ich noch Andreas Reinecke (Nytrax - Auserwählt zum Element) und E. M. Ascher (Adain Lit / Traumweber) getroffen. 




Leider war nicht soviel Zeit wie ich gebraucht hätte um alle unter einen Hut zubekommen, aber ich hoffe darauf einfach beim nächsten mal mehr Zeit zu haben um mich mit noch mehr Leuten treffen zu können.



Andere Blogger hab ich natürlich auch getroffen zum Beispiel die Frau mit den wunderschönen bunten Haaren "Bella" von Bellas Life getroffen und auch Svenja von Meine Tintenwunderwelt.

Hier kommt meine Ausbeute an Büchern, natürlich gab es auch jeden Menge Goodies, allerdings hab ich davon keine Fotos gemacht.



Bis zur nächsten Messe!!
Liebe Grüße eure Bea

Freitag, 24. März 2017

Uta Reichardt - Im Wolfsland

Hallo ihr Lieben,

hier kommt direkt eine neue Buchvorstellung, bevor ich mich morgen auf dem Weg zur Messe nach Leipzig mache. Natürlich werde ich euch davon berichten und einige Bilder mitbringen.

Jetzt stelle ich euch ein Buch von Uta Reichardt vor, es ist ein wundervolles Jugendbuch!


Kurze Beschreibung:
»Wolfsland – erlebe das Abenteuer deines Lebens«, steht auf dem Werbeprospekt des Schullandheims, in das die 14-jährige Lou mit ihrer Klasse fährt. Der Slogan verspricht nicht zu viel, wie sich bald erweist. Im Grenzland zu Polen wird aus einer harmlosen Exkursion zu Bildungszwecken unversehens ein Kampf gegen gewissenlose Machenschaften. Und Lou ist mittendrin. Die Ereignisse überstürzen sich, als die Waise sich gegen Mobbing zur Wehr setzt und vorzeitig nach Hause geschickt werden soll. Lou reißt aus. In den einsamen Wäldern trifft sie nicht nur auf Wölfe, sondern auch auf den rätselhaften Lupo, der sich hier versteckt hält. Plötzlich befinden sie sich beide auf der Flucht – vor den Suchtrupps auf der Spur der vermissten Schülerin und vor den Wilderern, die hinter den Wölfen her sind. Wenige Tage und Nächte stellen Lous Leben auf den Kopf. Am Ende erkennt sie: Ich bin nicht allein.

Länge: 208 Seiten
Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre
Verlag: Fabulus- Verlag
ebook: 13,99 €
Hardcover: 16,95 €
ISBN- 10: 3944788486
ISBN- 13: 978-3944788487

Link zum Buch 

Meine Meinung:
Im Wolfsland ist echt viel los.  Es gibt natürlich Wölfe, Freunde von Wölfen und es gibt leider auch Kosvik.

Eine Klassenfahrt mit einer Klasse in der man kaum Freunde hat, ein Mädchen, das vielleicht etwas zu direkt ist und komische Dinge (wie zum Beispiel Wilderer).

An manchen Stellen hätte ich wirklich gern mit der Lou getauscht, aber an anderen Stellen hätte ich sie einfach nur gern in den Arm genommen und gedrückt.

Diese Geschichte ist echt klasse geschrieben, sie erzählt einiges über  Wölfe und deren Eigenarten, aber vorallem zeigt sie was man schaffen kann wenn es einen wichtig ist. Es zeigt auch das Wölfe oftmals nur falsch eingeschätzt werden.

Die Autorin hat es echt geschafft, dieses Buch berührt einen in jedem Fall.

Vielen Dank für diese wirkich tolle Geschichte!!


Dieses schöne Buch bekommt auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir.

Liebe Grüße eure Bea