Montag, 26. November 2018

Blogtour "Götterherz"




Herzlich Willkommen am heutigen Tag zur Blogtour "Götterherz" von B.E. Pfeiffer


Ich darf Euch heute Gaia vorstellen, die Muttergöttin. Wer ist sie eigentlich, entstanden als einer der ersten Gottheiten aus dem Chaos.

Es gibt verschiedene Mythen um Gaia, sie soll die Mutter von den Giganten, die Erinnyen und die melischen Nymphen sein. Gaia oder Ge, deutsch auch Gäa, ist in der griechischen Mythologie die personifizierte Erde und eine der ersten Gottheiten. Ihr Name ist indogermanischen Ursprungs und bedeutet möglicherweise die Gebärerin.

Gaia ist eine Figur aus der Mythologie die nicht nur die Menschen fasziniert, so wird ihre Gestalt in vielen Mythen und Legenden, Filmen und Spielen als Teil des ganzen angesehen.

Gaia, Mutter Erde – Terra Mater - Pachamama, wird in der Verbindung von Spiritualität und Ökologie, im Prozess des derzeitigen Bewusstseinswandels und einer Erneuerung der Beziehung des Menschen zu seiner Quelle, der Natur, der Erdenmutter, von vielen Menschen als diese erkannt. Gaia ist das lebendige Wesen Erde. Der Name Gaia entspringt der altgriechischen Mythologie. Dort personifizierte die Göttin Gäa bzw. Gaia die Erde. Auch in der hinduistischen Schrift Atharva Veda findet sich eine Hymne an die Göttin Erde. James Lovelock stellte in den 70er Jahren die Gaia - Hypothese auf, die die Wissenschaft in hohem Maße beeinflusste.                                            Quelle: Wiki Ygia-Vidya

Gaia in der MythologieHemera, die Göttin des Tages, Mutter der Gaia -

In der griechischen Mythologie gibt es die Göttin Gäa, auch Gaea, Ge bzw. Gaia. Gaia ist die Ehefrau des Himmelsgottes Uranos Gaia gilt als Personifikation der Erde, symbolisiert aber auch eine der ersten Gottheiten, ein ursprünglichstes Element des Universums am Beginn der Schöpfung - neben der Luft, dem Meer und dem Himmel.Neben der Mythologie, dass Gaia am Beginn der Schöpfung aus dem Chaos entstanden ist, gibt Hyginus, ein Mythograph der griechischen Mythologie, Aither und Hemera als Eltern von Gaia an. Aither, auch Aether, personifiziert dabei den oberen Himmel, den Sitz des Lichtes und der Götter. Er durchdringt die Welt, ist Element allen Lebens.

Quelle: Pixibay
Im griechischen mythologischen Glauben herrschte die Vorstellung, dass beim Tod eines Menschen die Seele zum Aither hinaufsteige, der Körper aber in Gaia hinuntersinke. Gaia ist die Große Mutter aller Wesen. Die himmlischen Götter entwickelten sich aus ihrer Verbindung mit dem Himmel, Uranos, die Meeresgötter aus der Verbindung von Gaia mit Pontos, dem Meer, die Giganten aus ihrer Verbindung mit Tartaros und die sterblichen Geschöpfe entwickelten sich direkt aus Gaia. Aus der Verbindung zwischen Gaia und Uranos entstanden beispielsweise die Wesen Koios, Hyperion, Theia und Phoibe (Titanen) sowie Arges, Brontes und Steropes (Zyklopen). Aus der Verbindung zwischen Gaia und Pontos entstanden etwa Nereus, Eurybia und Thaumas.

Gaia wurde als dralle, Gesetztheit und Würde ausstrahlende Frau dargestellt, die sich zur Hälfte aus der Erde erhoben hatte – untrennbar mit ihrem ursprünglichen Element, ihrer Essenz, verbunden. Gaia wurde in ganz Griechenland verehrt und zu ihrer Ehre wurden Tempel und Altäre in Athen, Sparta, Delphi, Olympia, Tegea, Bura und an anderen Orten errichtet.

Gaia wurde als Naturgottheit verehrt, als segenspendende Muttergöttin, als Ernährerin der Kinder, der vor allem Getreide und Früchte dargebracht wurden. Neben diese                                                                                                                                                                              Quelle: Wiki Ygia-Vidya
Welche Rolle nimmt Gaia in dem Buch Götterherz ein?
Sie wird in den Mythen als die Mutter aller gesehen, ebenso als die Erde an sich. Daher liegt es nahe das sie auch die Roller der Göttermutter einnimmt.  Ich bin ebenso wie viele andere Menschen fazsiniert von den Gottheiten, so hat auch Gaia eine besondere Rolle. Und dabei ist es egal welche Rolle man ihr nun im eigentlichen angedeihen lässt. Sie ist für mich persönlich die Göttermutter, die Erde, das Leben.

Die Tagesfrage lautet:

Kennt ihr Geschichten, Filme oder Spiele in der GAIA eine Rolle spielt?


Teilnahme Bedingungen findet Ihr hier!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Es ist wirklich immer wieder so interessant! Beim lesen deine berichts musste ich irgendwie an te fiti aus vaiana denken... ob es jetzt genau das wiederspiegeln soll weiss ich nicht, aber auch bei dem bild hier bei kam mir gleich der gefanke an re fiti�� lieben gruss melanie kurt, meroemke@t-online.de

Svenja Krause hat gesagt…

Nein. Ich habe wenig Erfahrung mit Göttern

Manuela Schäller hat gesagt…

Huhu
Danke für den tollen Beitrag.
Mit fällt da gleich die Jahreszeiten-Reihe ein und ein Buch welches genau den Tilel GAIA hat lauert aber noch auf meinem Sub.
LG Manu

Sandra Schurtzmann hat gesagt…

Danke für diesen wundervollen Beitrag, ja im Buch Medusas Fluch spielt Gaia ebenfalls eine wichtige Rolle, sowie auch in dem Anime Film "Final Fantasy - die Mächte in dir."

LG Sandra

Phillip Neske hat gesagt…

Hi, toller Beitrag. Also ich kenne Gaia aus Der Reihe Helden des Olymp von Rick Riordon. Da ist Sie allerdings die Böse.

karin hat gesagt…

Hallo und guten Tag,

Danke erst einmal für die informativen Beitrag zur Blogtour.

Hm, leider sagt mir " Gaia" ..sorry gar nichts, aber ich lerne gerne dazu.


LG..Karin

mehrpfot hat gesagt…

Mir fiel beim Lesen Deiner Ausführungen und Erklärungen irgendwie sofort "Avatar" ein... keine Ahnung warum...

Charleens Traumbibliothek hat gesagt…

Hallo Liebes,

so spontan fällt mir leider kein Buch/Film dazu ein, wobei ich sicherlich schon Filme gesehen habe, in denen Gaia auch ein Rolle spielt :D Ich kann mir Filmnamen nur immer so schlecht merken :P

Liebe Grüße
Charleen

Irini Rafaela hat gesagt…

Danke für den tollen Beitrag ❤
Gaia kenne ich aus der Percy Jackson Reihe ( Helden des Olymp) und dann auch von verschiedenen griechischen Büchern und natürlich unseres Mythologie Buchs in der Grundschule in Griechenland.

Liebe Grüße Irini 😚