Mittwoch, 30. Dezember 2015

Bettina Bellmont - Kame Nikki: Tagebuch einer Schildkröte

Kurzbeschreibung:

Etwas Ungewöhnliches weckte ihn. Ein Geräusch, das er seit Ewigkeiten nicht mehr gehört hatte. Jemand war da, irgendwo weit oben über der Wasseroberfläche, und weinte. Frei sein. Nur frei sein, den Teich verlassen und den Wind an seinen Wangen spüren, das Rauschen der Wälder hören und für einmal die Weite des Meeres mit eigenen Augen sehen. Mehr wünscht sich der namenlose Seegeist nicht. Bis er auf eines jener Wesen trifft, die an den Ufern des Teichs ihre Feste feiern: ein Menschenmädchen. Das Shortbook »Kame Nikki - Tagebuch einer Schildkröte« erzählt die traurige Vorgeschichte von Mizuumi, dem Seegeist aus »Das Schweigen des Schnees«.

Der Link zum Ebook: Kame Nikki: Tagebuch einer Schildkröte

Meine Rezension:

Ich muss zugeben, das ist mein erstes Buch in dieser Art gewesen. Für mich sind die Figuren und die Art sehr neu. Die Vorgeschichte zu dem Tagebuch kenne ich nicht, ist aber nicht erforderlich.

Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, aber nur für die welche Geschichten in dieser Art noch nie gelesen haben. Dafür ist er mir flüssig und leicht vorgekommen. Ich mutiere jetzt nicht zu einem Fan, da bin ich einfach mal ehrlich. Dafür ist es einfach nicht meine Art von Geschichten, die Erfahrung möchte ich dennoch nicht missen.

Für alle die Fans sind, wird die Geschichte auf jeden Fall was sein. Für alle anderen, einfach mal reinlesen und überraschen lassen. 


Eure Jeanette

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen