Montag, 7. Dezember 2015

Blogtour: Mit Schirm, Charme und Kaktus




Ich darf Euch heute zum Start der Blogtour bei mir Begrüßen, schön das ihr den Weg gefunden habt!

Die Reise geht nach Bella Italia, in ein verschlafendes Bergdörfchen mit Weinbergen und eigenwilligen Bewohnern.



 Amilia
Urheber: jenifoto / 123RF Lizenzfreie Bilder


Dorthin verschlägt es Kerstin, denn sie ist auf einer Mission für die sie sich sogar in ein gottverdammtes Flugzeug setzt. Sie will ihren Traummann holen, nicht nur weil sie zu einer Hochzeit eingeladen sind. Nein einfach weil sie weiß das er der Eine ist.


Während des Fluges hat sie einen dreisten Sitznachbarn der sie auch noch mit Cherie und Jeanne d´Arc anspricht. Das bringt sie auf die Palme, schlimm genug das sie Angst vorm fliegen, vorm Abstürzen, vorm ruckeln - ach verdammt was macht sie eigentlich hier -  hat. Er schaut ihr immer wieder besorgt in die Augen, wieso gibt es eigentlich Augen die aussehen wie Toffifee. Was ihr dabei nicht einmal auffällt, durch seine Sticheleien, lenkt er sie hervorragend ab und sie bekommt nicht einmal die Landung mit.

Der erste Gedanke den Kerstin wieder hat, als sie endlich wieder Boden unter den Füßen spürt. Bloß schnell weg, dafür hat sie sich extra ein Auto gemietet. Was sie dabei nicht bedachte, sie befindet sich in Bella Italia. Die deutsche Gründlichkeit lässt hier einfach zu wünschen übrig. Da ihr erwählter nichts von seinem Glück weiß, holt er sie auch nicht ab.

Und schon wieder sieht sie die Toffifee-Augen vor sich, der französische Akzent mit einem leichten Schlag ins italienische gepaart mit Deutsch, lässt sie aufschauen. Nach einigem hin und her, bietet Toffifee-Auge Kerstin an, sie mitzunehmen. Da sie scheinbar das selbe Ziel haben.

Jetzt beginnt für Kerstin der nächste Abschnitt ihrer Reise....Als sie in Amili ankommen erklärt er ihr noch schnell den Weg und düst mit seinem Vater von dannen. Vor lauter Schreck, denn der Vater von Toffifee Auge hat einen typischen Italienischen Fahrstil. Vergisst sie auch noch zu allem Überfluss ihre Tasche...


Auf dem Weg zu dem Familiensitz kommt sie an einem kleinen Häuschen vorbei, dort sitzt ein altes Mütterchen unter einer Palme auf einem Klappstuhl...

Nonna
Sie konnte einfach nicht anders und musste die Frau einfach begrüßen. Erst wurde sie misstrauisch betrachtet, aber dann fing sie an auf italienisch zu reden. Viel zu schnell und viel zu viel für Kerstin, da sie nur ein paar wenige Brocken Italienisch sprach. Als die Frau dann auch noch aufsprang und sie herzlich in den Arm nahm, wusste Kerstin gar nicht mehr was sie tun sollte.

Nach kurzem hin und her, zeigt das Mütterchen in die Richtung die Kerstin zu gehen hatte.


Als sie endlich nach gefühlten 300 Stufen an dem Haus der Familie ankommt, wird sie nicht so empfangen wie erwartet. Der Traummann ist neben der Spur und die Schwiegermutter in Spe alles andere als begeistert von dem plötzlichen und unangekündigten Besuch.....


Nicht nur das in Italien die Uhren anders ticken. Die vermeintliche Schwiegermutter ist alles andere als begeistert von dieser aufdringlichen rothaarigen Deutschen. Die auch noch versucht den Sohn wieder mit nach Deutschland nehmen zu wollen.



Wild entschlossen, die italienische Mamma für sich einzunehmen, versucht Kerstin es mit Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft. Aber nicht nur das die Mamma sich nicht begeistern lässt gibt es da auch noch die rassige Italienerin die ein Auge auf Ihren Traummann geworfen hat.

Und damit das Maß dann auch noch voll wird, ist ein aufdringlicher Franzose und ein erschütterndes Familiengeheimnis mit dabei.

Wird Kerstin einen Weg finden, ihr Glück und das der anderen nicht zu gefährden? 

Alberto
Trost spendet ihr in der Zeit oftmals Nonna, das alternde Mütterchen und zu allem Überfluss lebt bei Nonna "Alberto"... ein grauer Charmeur der alle für sich einnimmt und Rosen liebt...
Er knabbert allzu gerne auch an Kerstins Kleidung.... Er bewegt sich frei im Dorf, jeder kennt ihn...



Das Buch ist eine schöne Geschichte, das Ende einfach nicht vorhersehbar. Auch wenn man sich hier und da ein bestimmtes Ende wünscht.

Kerstin zu begleiten ist spannend, emotional und aufregend... Soviel kann verraten werden...

Bitte beantwortet die Tagesfrage:


Zum mitmachen erzählt uns doch was ihr machen würdet um die Liebe eures Lebens wieder nach Hause zu holen?

Was könnt ihr denn schönes Gewinnen:


Gewinne:
1. Preis - eine Tasse passend zum Buch
2. Preis - ein signiertes Print von Mit Schirm, Charme und Kaktus oder Knutschflecke gibt´s später
3. Preis - 3 x 1 signiertes Lesezeichen






  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 12.12.2015 um 23:59 Uhr.



Zum Schluss wünsche ich allen Viel Spaß und 
Lesevergnügen bei unserer Blogtour und drücke 
allen teilnehmenden Lesern die Daumen bei 
unserem Gewinnspiel!

Kommentare:

Sonjas Bücherecke hat gesagt…

Hallo,

habe mich schon riesig auf diese Blogtour gefreut. Die Geschichte finde ich interessant und der heutige Beitrag macht richtig Lust auf das Buch.

Zur Beantwortung der Frage (nicht einfach): Ich würde ihm hinterherfahren und versuchen zu überzeugen, daß es zuhause am besten ist. Kommt immer drauf an, warum er weggefahren ist. Wenn beruflich ist, müßte man vielleicht einen Umzug in Betracht ziehen.

Schöne Woche.
LG Sonja

Samuel hat gesagt…

Hey,

ein sehr schöner Start in die Blogtour, der Lust auf mehr macht. Danke!
Die Tagesfrage hat's ja in sich, ist nicht so einfach. Man kann ja niemanden zwingen und man muss aufpassen, dass man nicht zum Stalker wird. Aber für die Liebe lohnt sich so einiges an Aufwand und auch Verzicht.

Liebe Grüße, Samuel
info@win-com.de

25hexe hat gesagt…

Hallo,

ein schöner Blogstart. Hm und nun zur Frage, ich würde ihn zum Essen bei mir zuhause einladen und wenn er das nicht will sich im Park mit ihm treffen.

Gruß
Monika B.
lesetrine@gmx.de

Sabine Kupfer hat gesagt…

Hallo,

ich würde es wohl erst mal mit einem leckeren Essen bei mir zu Hause versuchen :)

LG
SaBine

Anonym hat gesagt…

Hallo ,

Vielen Dank für den interessanten Beitrag .
Ich glaube ich würde ihn auch zum Essen einladen
und mit ihn reden.

Liebe Grüße Margareta
margareta.gebhardt@gmx.de

Rapunzel89 hat gesagt…

Einen schönen guten abend ihr lieben ^-^ klasse blogtour toller Blog und klasse gewinnspiel super gerne dabei!!!;) Danke für die Chance ....anhand der Infos scheint das Buch nach einer packenden und spannenden love Story zu klingen ! genau mein GENRE ;)
was ich tun würde um die LIEBE meines Lebens nach hause zu holen? Ich würde erstmal zu der gewissen Person fliegen fahren reisen wie auch immer ! dann würde ich durch romantische Aktionen meine liebe beweisen und zeigen und bis zuletzt kämpfen auch wenn ich Niederlagen einstecken muss.... entweder es klappt was perfekt ist oder nicht aber dann kann ich ruhigens Gewissens behaupten ich habe nichts untersucht gelassen
email: rapunzel8989@gmx.de
Facebook:Maria Kenia
wünsche noch eine gute Nacht und schöne Träume

Jennifer Siebentaler hat gesagt…

ein Thema wo ich eigentlich nicht mitreden kann, denn ich bin nicht für sowas-ich denke immer was kaputt gegangen ist ist nicht zu heilen und an unsterbliche und daueranhaltende Liebe, daran glaube ich nicht!!!
Bei FB unter Jenny Siebentaler zu finden und auch anzuschreiben bin. LG Jenny

Tiffi2000 hat gesagt…

Hallo,

ich glaube, ich würde eine Menge dafür machen... ich denke aber, dass man das individuell anpassen muss...

LG