Samstag, 31. Oktober 2015



 
Ich wäre nicht ein guter Halloween - Raabe wenn ich nicht auch eine gruslig schaurige Halloween Geschichte im Gepäck hätte.




Dieses mal half mir allerdings mein Charme nichts, denn es ist ein Autor den es zu Überzeugen galt....

Kurz möchte ich Euch Reinhard Kratzl vorstellen:
Er kommt aus österreich und schreibt seit 2008. Mit einigen Jahren Pause (aus privaten Gründen), entdeckt Reinhard Kratzl 2015 das Schreiben erneut für sich und hat bisher insgesamt sieben Bücher (in verschiedenen Genres) veröffentlicht.
Schreiben erfüllt ihn mit großer Freude und lässt seine Seele lachen. Wer mehr über ihn wissen möchte, besucht ihn auf seiner Facebook Autoren-Seite: Und hier findet ihr ihn bei Facebook oder auf seiner Homepage: Seine Hompage.

Was also hat er mir für Euch mitgegeben:

Ein altes Haus, ein grausamer Mord, ein verschwundenes Mädchen. Jasmin ist auf der Suche nach ihrer besten Freundin,
die vor einem Jahr zu Halloween, spurlos verschwunden ist. Der einzige Hinweis, ein schwarzer Rabe ...

Kurzinformation:
Die Geschichte spielt in einer amerikanischen Kleinstadt. Halloween, vor einem Jahr: Jasmin wollte mit ihrer besten Freundin Jennifer zu einer Halloween-Party, doch an diesem Tag verschwand Jennifer spurlos. Die Vermutung liegt nahe, dass Jennifer tot ist, doch Jasmin glaubt das nicht und begibt sich auf die Suche ...

Hier gehts zum Ebook: Every Year Jeremias Spukhaus


Und wieder gibt es ein Gewinnspiel... Reinhardt hat mir ein Ebook dieser schönen schaurigen Halloween Geschichte für Euch mitgegeben. Wieder habe ich aus meinem unerschöpflichen Vorrat an Goodies 3 schaurig schöne Überraschungsumschläge für Euch zusammengepackt!


Aber wie auch bei den anderen Gewinnspielen, habe ich eine kleine Aufgabe für Euch....

Erzählt mir von Eurem schaurigen  und schönsten Halloween Erlebnis? 
Ich freu mich auf spannende Geschichten von Euch!

Natürlich gibt es auch ein paar Regeln:


Teilnahmeschluss ist der 31.10.2015 24:00 Uhr.

Hier sind die Teilnahmerichtlinien:
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) und das Ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnerversand übermittelt wird
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Versand nach Deutschland - Österreich - Schweiz
  • Für den Postweg wird keine Haftung übernommen
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich



Zum Schluss wünsche ich allen Viel Spaß und drücke
allen teilnehmenden Lesern die Daumen bei
unserem Gewinnspiel!


Kommentare:

  1. Am schönsten war es, als ich das erste mal mit meinen Kindern auf “süßes oder saures“ Tour gehen konnte. Die strahlenden Augen der kleinen. Unvergesslich

    Am Unheimlichsten? In den USA. Da sind wir in ein ;Spukhaus“ und ständig hat irgendwo etwas geknackt oder gerraschelt. Ich bekomme heute noch Gänsehaut, wenn ich daran denke

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Mit meiner Freundin waren wir im Ort auf Süßigkeiten Tour, Sie wollte unbedingt die Abkürzung über den Friedhof nehmen, war jetzt auch nicht dagegen zu sagen, bin jetzt nicht die ängstlichste! Leider war das Tor verschlossen und so entschied wir am Rand über die Mauer zu klettern. Mein Freundin sprang vor mir runter von der Mauer und landete in einem frisch gegrabenen Loch (Grab) , so ist uns dann doch die Lust vergangenen und wir sind nur noch schnell nach Hause. Wir waren 14! Heute lachen wir drüber, damals wars nicht so lustig
    Lg Desiree Hensel

    AntwortenLöschen
  4. das schönste war für mich mit meiner tochter das wir unseren ersten großen Herr Geisterkürbis hatten mit Zylinder und das war mega schaurig fetzig :-D
    Folge auch bei FB unter Jenny Siebentaler wo man mich auch immer gerne anschreiben kann <3

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ,

    Ich habe leider keine gehabt.
    Ich wünsche Dir schönen Abend :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich habe ehrlich gesagt nicht ein schönstes Halloween-Erlebnis, da ich diesen Tag nicht so direkt feiere... ich fand es aber früher immer sehr schön, wenn wir einen Kürbis geschnitzt haben ;)

    LG (PPS13743@ku.de)

    AntwortenLöschen
  7. Vor zwei Jahren an Halloween hatten meine Familie und ich nicht so die Lust die Tür zu öffnen für die Verkleideten und so haben sie uns Eier an die Fenstern und Türen geschmissen. Das war nicht so ein schönes Halloween. Es hat gedauert bis wir diese wirder sauber bekommen haben. Sonst habe bisher kein gruseliges Halloween gehabt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lennea,
      das Ebook wurde neu ausgelost und du hast es Gewonnen. Bitte melde Dich bei mir.
      Lieben Gruß Jeanette

      Löschen